Luftgewehre auch vom Verbot betroffen?

Jetzt wird ja wieder scheinheilig diskutiert, ob man so Sachen wie Paintball und so verbieten soll, weil sie ja nachweisslich zu Amokläufen führen. Wenn man etwas nicht versteht, verbietet man es in Deutschland. Meine Frage ist, ob darunter jetzt auch Luftgewehre fallen. Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Was machen denn dann die ganzen Schützen?

Antworten (1)
Nein - kein Grund zur Sorge

Das neue Waffengesetz ist jetzt seit 01.Oktober 2009 in Kraft.
Die wesentlichen Neuregelungen sind:
+ Großkaliberschießen erst ab 18 Jahren
+ unangemeldete Überprüfungen der Aufbewahrung scharfer Waffen.

Was noch in der "Pipeline" steckt und von der neuen Regierung überprüft werden sollte (sozusagen als Hausaufgabe noch von der letzten Diskussion um die WaffG-Änderung), sind Sportarten/ Disziplinen, die eventuell gegen die Ethik verstoßen (weil z.B. wie beim Paintball aufeinander geschossen wird) oder im Verdacht stehen, kampfmäßiges Schießen zu simulieren (insb. IPSC). Ich hoffe, dass das alles abgeschmettert werden kann.

Aber klassisch Luftgewehr oder -pistole standen bisher nicht auf dem Prüfstand oder in Diskussion. Hoffen wir, dass es so bleibt!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren