Schon wieder Neurodermitis - was hilft außer Kortison und Co?

Hi, ich dachte, ich wäre meine Neurodermitis los, aber jetzt nach 12 Momaten kommt sie wieder und zwar richtig stark.
Jetzt möchte ich mich aber nicht schon wieder mit den angemischten Kortisonsalben einschmieren. Kennt ihr vielleicht ein anderes Mittel?
Vielen Dank im Voraus.

Antworten (7)

Hei!
Habe leider die gleiche Erfahrung gemacht wie du.. Hatte ewig meine Ruhe und dann kam es plötzlich wieder. Dachte auch schon, es hätte endlich ein Ende genommen aber dem war leider nicht so.
Ich verwende seitdem die B12 Creme von Mavena. Die hilft mir und enthält kein Kortison. Damit creme ich die betroffenen Stellen ein, wenn es juckt und habe dann für einige Stunden meine Ruhe. Die kann ich nur empfehlen bei Neurodermitis.
Auch mit Aloe Vera habe ich schon gute Erfahrungen gemacht. Hast du es damit schon einmal versucht? Finde ich sehr wohltuend und kühlend. Beruhigt die Haut sehr gut. Kann ich ebenfalls nur empfehlen :)

Hoffentlich findest du bald etwas das dir hilft. Kortison ist auf Dauer einfach nicht gut für die Haut. Man sollte sich daher auf jeden Fall über Alternativen informieren.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
Hab ein schönes Wochenende!

Neurodermitis; Entgiften und Nährstoffmangel decken

Liebe Freunde, lange habe ich an der Neurodermitis gelitten, vor allem im Gesicht.
Vor meiner Heilpraktiker Ausbildung habe ich als Physiotherapeut und Osteopath gearbeitet.
Wenn die Belastung zugenommen hat bei der Arbeit oder der Stress im familiären Umfeld, traten nässende Ausschlag hinter den Ohren und im Gesicht auf. Ich habe mich geschämt so unter die Leute zu gehen. Die verwunderten Gesichtsausdrücke und die zunehmende Distanz der Patienten hat mich schwer getroffen. Keine Therapiemethode half mir, so wurden meine Gedanken immer radikaler und alternativer. Heute kann euch sagen was mir persönlich geholfen hat und wie ich meinen Patienten helfe. Die Neurodermitis geht nie vollständig weg, kann aber mit Mühe und Arbeit auf ein minimales nicht sichtbares Ergebnis reduziert werden.
Man fühlt sich leistungsstark und frei von Nervosität.
Kurz zu der Ursache. Allergien und Autoimmunerkrankungen werde von Umweltgiften begünstigt. Diese gelangen über Pestizide in den Boden, werden von den Pflanzen aufgenommen und somit in der Nahrungskette weiter an Tiere Verfüttert, bis die Gifte in unserem Körper landen. Dies wurde bei allen Tieren im deutschen Raum aufgefunden und ist nur in Bioprodukten nicht auffindbar. Diese Giftstoffe entziehen dem Körper wichtige Nährstoffe wie Zink, usw... Durch den Mangel entstehen unterschiedliche Krankheitsformen, so wie die Neurodermitis.
Zu einer Therapie wie ich sie bei mir durchgeführt habe gehören einige Schritte.

1) Nährstoffmangel eindecken
2) Entgiften und den Ph Wert regulieren so wie die Darmflora aufbauen
3) stabilisieren der Gesundheit durch Verzicht auf bestimmte Produkte so wie ausreichend Bewegung und Sport.

Zu Punkt 1.
Es gibt eine Reihe von guten Produkten. Ich empfehle meinen Patienten und nehme folgende Produkte selber.
1. Ein Gemisch aus Kräutern, Mineralstoffen und Vitaminen (hat die höhste mir bekannte Bioverfügbarkeit). Sollte JEDE Art des Nährstoffmangels decken.
http://lifeplus.com/osteovita/de-de/product-details/5530
2. Opc (Proanthenols), kann man auch im Reformhaus erwerben oder auf der selbigen Seite.
Ein Power Antioxidant. Dient dazu um das Blut von freien Radikalen zu befreien und bereitet die Leber auf die Entgiftung vor.
http://lifeplus.com/osteovita/de-de/product-details/5525

Diese Produkte sollten mindestens 3 Monate eingenommen werden (3 Bestellungen)

Was sehr WICHTIG ist: diese Produkte können NUR ihre volle Wirkung entfalten, wenn Sie auf folgende Lebensmittel und Drogen in dieser Zeit verzichten!
Alkohol, Zucker, Kaffee, Milch und Gluten-haltige Lebensmittel, so wie Zigaretten.
Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt der Behandlung und sollte von jedem Neurodermitiker in der Zeit der Therapie berücksichtigt werden.

Zu Punkt 2.
Um die Darmflora auf zu Bauen kann man Mutaflor probiotika verwenden, dies sollte man unter Anleitung des Arztes oder Heilpraktiker machen.
Es gibt auch ein Präparat welches man selber dosieren kann ohne Anleitung.
http://lifeplus.com/osteovita/de-de/product-details/4443
Dazu ein Basen Pulver zum einnehmen (Reformhaus) und Basensalz zum Baden wer eine Badewanne besitzt.
Im Reformhaus, DM oder auch hier erhältlich.
http://lifeplus.com/osteovita/de-de/product-details/4620

Dieses wieder Begleitet von der oben erwähnten DIät und mit folgenden Ayurvedischen Entgiftungsprodukt unterstützt :
https://coralorder.com/de/market/element.php?ELEMENT_ID=151&SECTION_ID=45

Dies dauert 3 Wochen. Nach der ersten Woche kann man wenn man es kann 4 Tage fasten.
Dies unterstützt sehr effektiv das Ayurvedische Entgiftungsprogramm. Zu empfehlen ist auch in dieser Zeit (NICHT der Fastenzeit) die Sauna zu besuchen (2-3x Woche)


Ich habe diese Programm wie ich es nenne 3 Mal gemacht in Abständen von 1 Monat. Schon nach den ersten Tagen wurde mein Hautbild besser. Als jedoch die Entgiftungs Phase angefangen hat, habe ich wahre Wunder erlebt. Meine Patienten sind begeistert, ich nutze dieses Forum um meine Erfahrungen mit euch zu teilen. Bei Fragen schickt mir eine e-mail oder schreibt ins Forum. Ich werde euch so schnell wie möglich antworten oder eventuell alternativen anbieten wo ihr die oben genannten Produkte erwerben könnt (google hilft auch)
Das wichtigste Produkt ist jedoch eure Disziplin und der Wille gesund zu werden!

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
Adorno

Ernährung wichtiger als man denkt

Eine sehr gute Bekannte hat ebenfalls jahrelang unter Neurodermitis gelitten und sämtliche Medikamente und Cremes haben es nicht besser gemacht. Durch Zufall ist sie im Internet vor ein paar Jahren auf eine Seite gestoßen in der eine Betroffene über ihre Geschichte erzählt. Auf dieser Seite ging es in erster Linie über eine Ernährungsumstellung. Meine Bekannte hat sich dann weiter Online informiert und ähnliche Geschichten gefunden. Nach langer Recherche hat sie sich entschlossen ebenfalls ihre komplette Ernährung umzustellen und lebt seitdem vegan. Ihre Neurodermitis hat sich extrem verbessert und sie hat nur noch selten Probleme damit. Ich weiß nicht genau, ob es bei jedem hilft aber vielleicht ist es einen Versuch wert bei dir. Online solltest du jedenfalls genügend Infos darüber finden und so viel ich gehört habe, gibt es sogar Betroffene, die ihren eigenen Youtube Kanal haben, wo du ebenfalls viele Infos bekommen kannst.

Neurodermitis

Über die Ernährung kannst du auch einiges erreichen.
Dabei solltest du möglichst auf Süßigkeiten und Alkohol verzichten oder zumindest stark einschränken.
Vor allen viel Wasser trinken.

Alternative Mittel zu Kortison bei Neurodermitis

Eine Bekannte von mir hat ihre Neurodermits durch regelmäßige Moor und Solebäder fast in den Griff gekriegt.
Auch Sonne (ob Solarium oder echte Sonne) ist hilfreich (bei entsprechend guten Sonnenschutz).
Aus der Homöopathie kann ich dir Natrium Chlorid C30 empfehlen.

Hm, das ist natürlich wirklich eine gute Idee. Hab es schon mit Meersalzbädern und allem möglichen versucht. Aber ich frag mal meinen Arzt, wie das mit Sport aussieht und was er mir empfiehlt. Es kann ja eh nicht schaden, ein paar Pfunde zu verlieren! Danke!

Gesunde Ernährung und vor allem SportSport Sport!

Hallihallo,
ich hatte auch lange Zeit mit einer sehr lästigen Neurodermitis zu kämpfen (die ich natürlich immer noch habe). Meine Haut hat sich allerdings enorm verbessert, nachdem ich meine Ernährung umgestellt habe, mein Übergewicht verlor und viel Sport trieb. Das ist so gut für den ganzen Körper, dass es sich direkt positiv auf meine Haut ausgewirkt hat. Versuchs!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren