Spiele ich einen Stopp beim Squash besser über die Seitenwand?

Oder bringt das den Ball wieder zu sehr ins Spielfeld, so das es kontraproduktiv ist über Bande zu spielen?

Ludwig

Antworten (3)

Hallo! Der Ball muss beim Squash erst den Boden berührt haben bevor er die Seitenwand berührt.

Der Ball darf natürlich nicht zum Gegner hinspringen, also muss man dafür sorgen, dass er nur kurz die Seitenwand berührt. Man muss den Stopp also zur Seitenwand hinspielen, aber nicht dagegen.

Soppball

Hallo,
aus dem üblichen Spielverlauf ergibt sich selten eine Möglichkeit, den Ball über die Seitenwand an die Frontwand als Stopp zu spielen. Dazu müßte dann der Gegner hinter einem stehen.Auf der Seite, die man anspielt. Der Ball müßte scharf geschlagen werden, damit er genügend Energie erhält um weit vom Gegner weg zu springen.Ist es zuwenig Energie, bleibt der Ball in meiner Nähe und ich steh im Let.Spiele ich die falsche Seite an, spiele ich dem Gegner ja gerade zu.Steht der Gegner vor mir, besteht Gefahr das ich ihn treffe.
Meist ist es wirkungvoller, den Stopp in einer Frontecke zu spielen und sofort den Ball wieder frei zu geben. Gute Oberschenkel sind hierbei ziemlich hilfreich ;-)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren