Stillen am Tag uninteressent - lieber Gucken - Nachts Still-Exzess

Hallo,

meine Tochter (18 Wochen) wird von mir seit Geburt voll gestillt. In den vergangenen 3 Wochen wird es aber immer schwieriger, da sie pro Mahlzeit nur max. 7 - 10 Minuten ingesamt trinkt, und dann alles um sie herum viel zu spannend findet, als daß sie ihre Zeit mit trinken vergeuden möcthe. Selbst im abgedunkelten Raum stillen, bringt da leider nichts.
Jetzt ist es so, dass sie nachts alle 2 Stunden wach wird, und wenn ich sie anlegen, trinkt sie auch udn schläft dann wieder frielich für weitere zwei Stunden ein. Habe auch hier das Licht abgedunkelt - also nix mit Anreiz von wegen schnell wieder aufwachen. Hat jemand einen Tipp was ich dagegen machen kann, damit die Schlafphasen wieder länger werden ?

Themen
Antworten (1)
Eventuell Folgemilch zu dem Stillen füttern

Hallo:-)
Meine Tochter ist 4 Monate und ich hab auch so meine Schwierigkeiten:-)
Hab das Gefühl das ich langsam immer weniger Milch habe nicht ausreichend eben!Wenn ich sie stille kommt sie auch nach 2 Stunden manchmal 3-aber sie trinkt auch nur kurz, wie bei Dir!Meine Hebamme sagte damals, wenn die Babys Durst haben holen die sich das auch!
Nun über Tag stille ich ganz normal(versuche es) und Abends bevor Du selber zu Bett gehst und Dein Baby eigentlich stillen würdest-nimm eine Flache mit Folgemilch!Also wenn ich die Kleine Abends dann um 22Uhr fütter kommt sie erst wieder zwischen 4 und 5Uhr morgens!So hast Du über Nacht Zeit um Kraft zu sammeln.Und die Brust ist dann morgens aber prall gefüllt mit Milch-wenns Dir Schmerzen bereitet musst Du sonst die Milch abpumpen!
Versuchs einfach mal!
Alles Gute und Liebe Grüsse

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren