Stimmt es, dass man Feigwarzen mit Teebaumöl behandeln kann?

Ich habe seit vier Jahren Feigwarzen und weiss nicht, wie ich sie loswerden könnte. Jetzt habe ich gelesen, daß man sie mit Teebaumöl behandeln sollte. Wer hat das ausprobiert und kann über die Anwendung und den Erfolg berichten? Gruß ulimer

Antworten (17)

Hallo zusammen. Ich war im November beim Frauenarzt, da ich etwas krabbeln verspürte und fand, dass ich untenrum nicht mehr aussah, wie vorher. Die Ärztin nahm mich nicht ernst und meinte nach der Untersuchung da wäre nichts. Nach der Urinkontrolle meine sie jedoch ich solle zum Urologen, da Blut und Eiweiß im Urin wäre. Sie gab mir noch ein Antibiotikum mit. Beim Urologen kam ich Dezember dran, er meinte Urin wäre in Ordnung und meine schlimmer werdenden Probleme kämen von einer Entzündung. Er gab mir ebenfalls ein Antibiotikum mit (1 Tablette) und eine Salbe. Leider wurde es nicht besser, ich also wieder zum Frauenarzt, die nun kleine Feigwarzen am Scheideneingang entdeckte. Ich war am Ende. :-( Sie verschieb mir Veregen. Ein paar Tage später rief sie mich an, dass der Abstrich auffällig war (PAP3D) und ich mir einen Termin in der Klinik (Dysplasiesprechstunde) holen soll. Den bekam ich leider erst für März. Inzwischen creme ich Veregen seit 3/4 Wochen und es wurde einfach nur mehr. Inzwischen ist mein Scheideneingang angeschwollen und sieht aus wie mit kleinen Zippeln bedeckt. Ich bin am Ende und weiss nicht mehr weiter, zumal Vergegen nicht im Inneren angewendet werden darf. Muss ich nun bis März schauen, wie alles schlimmer wird? Meine Frauenärztin hat mir einen Termin für Februar zur Kontrolle gegeben, bis dahin halte ich niemals durch. Kann mir jemand weiterhelfen?

Teebaumöl hilft!!!

Hi ihr Lieben,
ich war beim FA, weil ich kleine weiße Warzen am Scheideneingang hatte, es hat sich bestätigt, dass es Feigwarzen sind...
Habe Condylox verschrieben bekommen, dies hat die Warzen quasi weggeätzt, (sollte nicht in die Scheide kommen)🙈
Dann hat sich ein weißer Film auf den Warzen abgesetzt und es waren nur noch Huckel zu sehen, dann war das Cobdylox leer und ich habe Teebaumöl probiert nun sind die Feigwarzen am Scheideneingang weg aber ich habe noch kleine im Scheideneingang...
diese werde ich jetzt auch noch mit Teebaumöl betupfen(brennt nicht!!!)
oder hat jemand noch n besseres Hausmittel??

Ich hatte bis vor drei Tagen auch einige kleine Feigwarzen im Genitalbereich. Habe diese ca. 2 Wochen nur mit Teebaumöl behandelt und sie wurden nicht grösser, jedoch auch nicht kleiner. Da ich gelesen hatte, das wenn man eine Immunschwäche hat und diese habe ich krankheitsbedingt, habe ich zusätzlich jetzt seit knapp 2 Wochen hochdosiert vitamin c 1000g Tabletten einmal tgl. dazu eingenommen. Jetzt sind die Feigwarzen weg. Ich werde noch weiter mein Immunsystem puschen und die Packung zu Ende nehmen.

Guter Erfolg

Hallo zusammen!
Ich bin noch jung und nicht gegen gebärmutterhalskrebs geimpft.
Als ich beim arzt war hat er sofort Fw festgestellt..SCHOCKMOMENT
Bin dan in die urologische abteilung ins krankenhaus gekommen und mir worde vergen verschreiben (habe €74, 00 gezahlt)
Nach ca. 3 wochen konnte ich nicht mehr gehen und meine lola sah aus wie ein monster..aber das waren gute zeichen..alle warzen verschwanden. Dann hat sie mein freund bekommen. Klasse das fällt nicht sofort auf und wir haben ohne gummi mit einander geschlafen.
Er behandelt sie zurzeit mit teebaumöl und sieht tolle erfolge. Sie gehen zurück und ich behandle mit veregn und meine vereinzelten warzen fallen jetzt nach 3 tagen wieder ab.
Teebaumöl ist ein super mittel zur behandlung von feigwarzen!

Impfung/fw und vergen

Hallo bei mir sind die fw zum ersten Mal 2014 nach einer Operation aufgetreten. Nach vergeblichen Versuchen mit aldara und vergen wurden die fw schließlich gelasert. Hab die Impfung damals nachdem ich keine fw mehr hatte gemacht... und jetzt kämpfe ich wieder seit einem Monat mit fw meine Frauenärztin hat mir vergen verschrieben, was ich jetzt schon seit über 3 Wochen verwende.. zuerst waren es nur sehr wenige im Bereich zwischen scheide und After jetzt sind es unzählbar viele die sich miteinander verbinden. Einige fw sind durch vergen abgefallen trotzdem habe ich das Gefühl das es mehr werden und ich die Dinger nicht los bekomme. Mittlerweile hab ich ziemlich starke Schmerzen, es brennt und es juckt tierisch. Die vergen salbe verwende ich deswegen nur einmal täglich, an manchen Tagen auch überhaupt nicht aufgrund der starken Schmerzen.. bin langsam einfach nur verzweifelt..

Feigwarzen verschwinden mit Teebaumöl sehr schnell! :)

Also ich habe schon sicher fast ein Jahr Feigwarzen am Penis. Diese waren am Anfang ganz klein und ich habe gedacht, dass es vielleicht Molusken sind, da meine Kinder grad davon betroffen waren. Nun haben sich diese kleine 'Pickel' vor einer Woche zu juckenden Feigwarzen entwickelt. Nach dem recherchieren im Internet habe ich sofort damit angefangen Teebaumöl mehrmals am Tag mit dem Finger drauf zu tupfen. Und schon nach zwei Tagen haben sich die Feigwarzen angefangen aufzulösen :) Die grösste der Feigwarzen ist zwar noch da, aber ich denke in ein paar Tagen ist die auch noch verschwunden. Also unbedingt zu empfehlen es mit Teebaumöl zu versuchen. Kostet fast nichts, macht keine Nebenwirkungen und beseitigt die Feigwarzen in kurzer Zeit :)
lg Sandro

Impfung

Hallo

Auch ich habe seit langer Zeit mit FW zu kämpfen seit letzten Jahr extrem habe aldara und kautern (elektro Therapie) hinter mir nix hat geholfen. Bin auch nervlich am Ende weil die Dinger einfach immer wieder kommen.
Zur Impfung kann ich nur sagen wenn man erstmal FW hat dann bringt die Impfung rein garnix.
Das ist ja das blöde...... Ich werde den Arzt trotzdem nochmal fragen ob es nich doch Sinn macht sich Impfen zu lassen vielleicht unterdrückt es die HPV Viren ja und damit die neu Bildung der FW.
Beginne in ein paar Tagen die Therapie mit condylox das hat mir vor Jahren mal geholfen als die FW das erste mal festgestellt wurden.

Impfung

Hallo,

Sie meint Gardasil vermutlich. Auch ich habe Feigwarzen. Erst waren es nur 3, daran änderte sich auch 1, 5 Jahre nichts. Doch plötzlich (ich habe dafür keine Erklärung, ich war nicht krank oder hatte besonderen Stress) explodierten die Warzen und ich hatte die komplette Afterregion als auch einige wenige an der Scheide. Also ab ins KKH zum Lasern, es waren dann mehr als man augenscheinlich sah.

Jetzt nach 5 Wochen finde ich wieder eine kleine Warze und das Zwicken in den anderen Scheidenregionen läßt vermuten, dass weitere neu kommen. Ich bin auch sehr verzweifelt. In 4 Wochen soll auch ich geimpft werden, aber ich frage mich, ob denn das etwas bringt? Hat jemand Erfahrung?
Ich werde es nun auch einmal mit Teebaumöl versuchen sowie Thuja C200. Eine Laserbehandlung möchte ich ungern wiederholen.

Allen gute Besserung!

Hallo,

Was für eine Impfung meinst du ?

Teebaumöl

Leide nun auch seit etwa 3 Jahten.....
Habe auch schon alles durch probiert und nichts hat bis jetzt geholfen.Habe demnächst einen Arzttermin und werde mich nun impfen lassen, bin gespannt.
Momentan behandle ich übrigens auch mit Teebaumöl.Hat schon jemand die Impfung gemacht?

Feigwarzen

Am besten keine Selbstversuche - habe auch alles probiert was ich in Foren gefunden, ohne Erfolg.
Sofort zum Urologen und nicht zum Hautarzt!!! Hautarzt vereist meistens nur und das hatte 4 Monate keine Wirkung.
Der Urologe verschrieb Aldaracreme, ein Imiquimod zu Auftragen auf die betroffenen Stellen. Ätzt zwar wie sau und es sieht da unten aus wie Dresden 1945, aber es hilft wirklich nachhaltig. Nach knapp 3 Monaten war alles weg und ich wieder gesund.
Für Nebenwirkungen (Rötungen, Ausschlag) Linola Fettcreme verwenden. Teuer aber hilft sehr gut.

Feigwarzen

Mit teebaumöl kann man durchaus feigwarzen behandeln. Aber diese Hautirriatation tritt immer wieder auf und bei übermässigen Feigwarzen sollte man einen Hautarzt aufsuchen. Er kann diese direkt operativ mit einer lokalen Betäubung entfernen.

Hallo

Hallo will dir sagen ich hatte wie du feigewarze seit 5 jahre und ich habe alles ausprobiert nichts geholfen dan habe ich mit verheisung technick probiert name ist (wartner) war erfolgreich dan habe ich der stift von wartner gekauft und super jetzt sind weg es brent zwar aber die erst albe stunde und dann ist ok probieres aus l g

Teebaumöl

Ich habe auch seit gut 2 Jahren mit den Dingern zu tun. Ich verwende seit gut 2 Wochen unverdünntes Teebaumöl. Ich betupfe die Warzen 2 mal täglich. Die ersten Warzen sind bereits verschwunden. Wenns so weiter geht bin ich in gut einer Woche die verdammten Dinger los.
Bisher konnte ich auf Grund des Teebaumöls noch keine Hautreizungen oder ähnliches feststellen. Allerdings fühlt es sich ein wenig komisch auf der Haut an, leicht kühlendes und ganz leicht brennendes Gefühl. Aber nichts was man nicht leicht aushalten könnte.
Ich werde mal berichten wie es weiter geht. Gebt die Hoffnung nicht auf die Dinger los zu werden. Meiner Meinung nach ist es besser als sich operieren zu lassen. Habe vielfach gelesen das danach mehr Warzen wiederkamen. Abgesehen von den Schmerzen und eventuellen Narben.

Gruß Harry

Veregen SALBE

Veregen ist eine salbe und keine tinktur...
meine warzen nach 1 woche weg und dies ganz ohne nebenwirkungen.
also einen versuch ist es wert, kann natürliuch bei jedem anders anschlagen

Mit Vorsicht zu geniesen

Teebaumöl soll tatsächlich helfen, ist jedoch nicht ganz unumstritten.

Teebaumöl ist nicht ganz ungefährlich. So warnte das BfR bereits 2003, dass es zu kontaktallergischen Ekzemen (Hauterkrankung) kommen kann. Besonders bei falscher Lagerung (ist Licht- und Sauerstoffempfindlich) kann es bei anschließender Anwendung zu Problemen kommen, besonders wenn es konzentriert verwendet wird.

Die IFRA hat Teebaumöl mittlerweile mit den folgenden R-Sätzen versehen:
R22 (Gesundheitsschädlich beim Verschlucken)
R38 (Reizt die Haut)
R65 (kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen)
Xn (Gesundheitsschädlich)

Wenn Du es verwendest, dann also nur (stark) verdünnt und nicht das Konzentrat aus der Flasche!

Teebaumöl hilft

Hallo, ich habe vor ca 3 Wochen das erste mal gemerkt, das ich 2 kl. Pickelartige Teile an der Seite (zwischen scheide und after)habe.
bin gleich zum Frauenarzt und diese hat gleich festgestellt, das dies warzen sind und hat mir condylox verschrieben (ein mittel zum tupfen) die beiden warzen waren dann auch weg, doch 2 wochen später war mein ganzer genitalbreich mit kleinen unzähligen warzen voll.ich habe weiter mit diesem mittel getupft und es ist alles entzündet.Da ich Krankenschwester bin, habe ich gedacht machst du dies einfach mal mit Octenisept sauber (und mit tupfern abwischen, die wisch und weg technik) doch dadurch haben die nun schon offenen stellen richtig gebrannt, habe in eukalyptus gebadet und habe mich selbst viel im Internet belesen.habe viele foren durch und viele sachen ausprobiert / ich trinke z.b. jeden tage (morgens) einglas wasser mit ein paar spritzer zitrone / esse jeden tag obst (orangen / mandarinen / apfel) .dann hatte ich einen hautarzt termin (eigentlich nur wegen leberflecken, da war ja noch nicht die zeit der warzen bei mir) und habe der ärztin auch meine warezn gezeigt, die hat gleich gesagt therapie umstellung und sie hat mir VEREGEN 10% Salbe verschrieben (orininal Preis ca 65 Euro) mit rezept ca 6, 57 Euro.diese creme nehme ich jetzt seit 3 tagen und sie hilft in dieser kurzen zeit schon super.mein freund tupft immer und cremt und mal muss ich es auch alleine machen, es gibt wohl dolle nebenwirkungen aber da muss man durch und ich muss sagen bis jetzt habe ich diese noch nicht gemerkt.und angesteckt habe ich mich übrigens bei meinem freund / der hat eine feigtwarze im schmarmbereich und wir am 16.12. operiert...also SEXVERBOT...aber da muss man durch, sonst ist es ein pink ponk effekt.am montag den 5.12. habe ich wieder einen frauenarzt termin mal gucken was sie sagt.
auch euch viel glück

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren