Studentin, schon Mami und wieder schwanger - was tun?

Hallo! ich bin eva, 24 jahre alt und schon mama einer tochter. mit ihrem papa bin ich seit sieben jahren zusammen. meine tochter war natürlich auch nicht geplant, aber ich habe trotzdem das abi gemacht und habe auch große unterstützung von meinen eltern. mein freund und ich studieren allerdings mittlerweile beide und die neue schwangerschaft ist deswegen ein großer schock. rein finanziell können wir uns ein 2. kind nicht leisten (auch unsere familien nicht) und die wohnung ist auch zu klein. vom studium müsste ich wieder aussetzen... alles in mir schreit nein und ich bin sehr verzweifelt. ich weiß nicht, was ich tun soll! kann mir jemand einen rat geben? familie und freunde wissen es noch nicht. mein freund ist dagegen. möchte sich jemand austauschen???
eva und die kleine prinzessin

Antworten (28)
Normal

Hallo Eva

Es ist eine normale Reaktion, dass Frauen nach einer Abtreibung erleichtert sind. Das zeigt, dass die Entscheidung für Dich auch richtig war.

Hoffe, die Unterleibsschmerzen sind bald weg.

Lieben Gruss

tm

Hallo tm

Danke, tm :)

ja, ich habe den abbruch schon hinter mir. es geht mir seelisch sehr gut, ich habe aber noch etwas unterleibsschmerzen. mir wurde aber gesagt, das sei normal. ich bin vor allem erleichtert pur!
lg :)

Deine Entscheidung

Hallo

Ich kann Deine Entscheidung verstehen.

Hast Du den Abbruch schon hinter Dir und wie fühlst Du Dich?

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Ich drück’ dich

Alles Liebe dir,
von Vivien

Vivian

Aber ich weiß doch, was es an hilfen gibt, aber wir möchten das so jetzt nicht! den perfekten zeitpunkt war es vielleicht nie geben, aber so wie es jetzt sein würde - nein danke!

Eva, es soll nur ein Angebot sein, zu erfahren was es an Hilfen gibt!
Nicht dass du durch die Abtreibung gehst und vielleicht danach erst erfährst, was du vorher schon für dich klären kannst. Also nix für ungut! ;-)
Vivien

Santiano

Es ist nicht wahr, dass ich dich nicht mag. im gegenteil: ich muss dir jetzt wirklich recht geben. viviens einmischung empfinde ich auch als komisch und gar befremdlich. ich habe mich entschieden, vivien, also lass doch gut sein.

@vivien12

Auch wenn ihr mich nicht mögt, erlaube mir eine wirklich sachliche und ernstgemeinte Frage: Warum versuchest Du jetzt mit allen möglichen Einwänden Eva von ihrem Vorhaben abzubringen? Man kann eine unerwünschte Schwangerschaft nunmal nicht schönreden, das kann man drehen und wenden, wie man will! Eva ist bereits sehr jung Mutter geworden und hat sich jetzt gegen ein zweites Kind entschieden, zumal ihre Familie ja anscheinend auch nicht mehr helfen kann! Also warum eine junge Frau verunsichern? Es muß nur irgendwas Unvorhergesehenes dazwischen kommen, dann ist die gesamte Lebensplanung plötzlich umgeworfen. Natürlich gibt es Hilfe vom Staat, aber auch nicht auf Dauer, und das erste Kind muß auch zurückstecken und wird nicht gleich für das Geschwisterchen dankbar sein!

Traurig

Eva, das tut mir jetzt aber sehr leid. Ich dachte ehrlich wenn ihr es mit staatlichen Geldern (die euch zustehen!) hinkriegen könnt, würdet ihr euer Kleines auch bekommen wollen!? Habt ihr konkret nach sämtlicher finanzieller Hilfe für euch gefragt? Es gibt ja auch extra Organisationen die noch speziellere Unterstützung anbieten!

Erkundige dich doch nochmal bei profemina org. Das hab’ ich oben schon geschrieben. Da kannst du einfach ohne Termin von zu Hause aus anrufen und mit einer sehr fachkundigen Beraterin alles genau durchgehen was euch wirklich helfen könnte... die haben z.B. ein Frauenförderprogramm wo du auch Möglichkeiten aufgezeigt kriegst, dein Studium ohne Pause weiter zu machen, wenn du das willst!
Vielleicht ergibt sich da ja nochmal was ganz Neues? Du Eva, es kostet nichts und ich stelle mir vor, so ein Telefonat kann dir echt Mut machen, dein Zweites zu bekommen und euer Leben sogar so zu gestalten, wie du dir das für „später“ vorgestellt hast.

Man weiß ja nicht ob wirklich ein besserer Zeitpunkt kommt!? Das Leben ist doch sehr unberechenbar. Niemand weiß wie und was kommt und eine Abtreibung ist echt nicht zu unterschätzen... ein Geschwisterchen für Amelie wäre doch eigentlich was sehr, sehr Schönes! Du würdest ihr nichts wegnehmen. Im Gegenteil. Du würdest deiner Prinzessin doch was ganz Wertvolles schenken!

Herzliche Umarmung von Vivien

Hallo vivien,

Danke für deine antwort. wir waren bei der beratung und haben auch danach noch lange überlegt und gerechnet und uns nun gegenen diese zweite schwangerschaft entschlossen. amelie geht uns im moment einfach vor, ebenso das studieren und endlich mal einen abschluss zu erlangen und selbst geld zu verdienen. früher oder später wird bestimmt ein besserer zeitpunkt für ein geschwisterchen für amelie kommen! LG

Hey

Eva, ich melde mich heute auch mal wieder!
Danke dir für deine Antwort auf meine Fragen. Ich finde, es klingt ganz viel froh und glücklich sein über deine kleine Minimaus aus deinen Zeilen. Man kann spüren, wie sehr du sie liebst. Es war sicher nicht einfach Schule, Abitur und jetzt noch Studium mit ihr durchzuziehen. Klasse, dass dir (euch) beide Omis und Opas den Rücken stärken konnten! Und sie sind ja immer noch gerne für euch da!! Natürlich ist Amelie (d)eine kleine Prinzessin geworden und ich kann sehr verstehen, dass du für sie nur das Beste willst. - Auch, dass du erst später dein zweites Kind geplant hättest um einfach dann voll und ganz für beide da zu sein. In welcher Woche bist du denn jetzt?
Und wie war’s heute bei der Beratung? Wurden dir/euch? Möglichkeiten aufgezeigt wie ihr es finanziell vielleicht doch gut hinkriegen könntet? Platz braucht ein Baby erstmal ja nicht viel...

Alles Liebe von Vivien

Hallo tm

Ja, ich erwäge eine abtreibung. anfangs eher weniger, aber mittlerweile zu über 50 prozent. der arzt hat die ss bestätigt und wir haben auch schon so einen beratungstermin! am montag, 25.4.! da gibt es ja auch beratung zur finanziellen lage. vllt findet sich ja doch noch eine möglichkeit... lg

Hallo

Ist die Schwangerschaft denn durch einen Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann mach mal einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab.

Eure Wohnung ist zu klein und finanziell liegt kein zweites Kind drin. Während dem Studium ein Kind zu bekommen bedeutet, dass man für ein Studium länger hat, es wird schwieriger. Manche brechen das Studium auch komplett ab.

Erwägst Du denn auch eine Abtreibung? Wenn ja, wäre eine solche mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen nach dem Beratungsgespräch möglich.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Ob du dich bei mir entschuldigst oder nicht, ist mir herzlich egal. und antonia hat sich zurecht entschuldigt, denn sie war im unrecht, ehrlich gesagt. tut mir leid, dass ich das so sagen muss, aber du bringst mich dazu. wütend bin ich auf dich aber nicht - ich kenne dich nicht... richtig wütend bin ich auf leute, die ich kenne und mit denen ich eng bin. wie dankbar ich meiner familie bin, werde ich schon selbst wissen. allerdings danke für deine ehrliche meinung, die du gerne sagen kannst. meine familie weiß es inzwischen, sie stehen hinter mir, können finanziell aber nicht weiterhelfen und an der wohnsituation können sie auch nichts ändern.

@Eva

Ich kann damit leben, daß Du jetzt auf mich richtig wütend bist, auch bei Antonia hast Du auch erst sehr negativ reagiert, bis sie sich quasi bei Dir entschuldigt hat! Das werde ich nicht tun, aber so wie Du die Situation geschildert hast, würde ich an Deiner Stelle das zweite Kind nicht bekommen! So, und das ist meine ehrlich Meinung, aber ich meine auch, daß Du Deine Familie doch informieren solltest, vielleicht helfen sie Dir ein zweites mal. Du kannst ihnen übrigens sehr, sehr dankbar sein !!!!!

Wahnsinn

Bist du wirklich so verbohrt? kannst du das, was du liest, nicht interpretieren und deuten? ich habe doch jetzt schon mehrmals zugegeben, dass ich dumm war und fehler gemacht habe. wo kann ich also bitte eine ehrliche antwort nicht ertragen? HÄH? da sage ich gleich 1000mal NEIN DANKE...

@Eva

Dein Problem ist nicht meine Unkenntnis über die Computersprache, sondern daß Du eine ehrliche Antwort nicht ertragen kannst! Pardon, wenn ich Dich nicht bedauere, das würdest Du doch am liebsten hören, oder? Aber da muß ich "nein danke" sagen!

Santiano

Es wird aber genauso noch erlaubt sein, zu sagen, dass niemand was dafür kann, wenn du dich mit kürzeln nicht auskennst...oder computern...und ich wollte eine entscheidungshilfe, aber ist schon gut, ganz ehrlich. hier über meine verhütungsfehler und kürzel zu diskutieren: nein, danke...

@Eva Nachtrag

Sollte ich Dich unberechtigterweise als Fake beschuldugt habe, entschuldige ich mich dafür! Aber gerade in diesem Forum gibt es jede Menge abenteuerliche Beiträge, die einfach nicht wahr sein können, das hat mir sogar ein Moderator bestätigt! Vielleicht bin ich zu mißtrauisch geworden. Zu meinen anderen Aussagen stehe ich aber nach wie vor!

@Eva

Also erstmal, es kommt Dir vielleicht komisch vor, aber mir sind tatsächlich die meisten Kürzel unbekannt, weil ich nicht so ein Computerfreak bin! Ich habe auch lediglich die Sicherheit der natürlichen Verhütungsmethoden in Frage gestellt, und das muß ja wohl noch erlaubt sein! Ich bin mir nicht im klaren, ob Du jetzt eine Entscheidungshilfe wolltest, oder was überhaupt Dein Anliegen ist? Ich habe nur ehrlich geantwortet, tut mir leid, wenn Du das nicht ertragen kannst!

Ehrlich gesagt

Ganz ehrlich...wenn du dich hier schon über "kürzel" auslässt und mich hier an den pranger stellst, ist es mir vollkommen egal, unter was du mich abhakst...ich muss mich nicht rechtfertigen vor euch hier. wiedersehen

Schwanger nach "NFP"

Hallo Eva, also erstmal, ich bin keine ganz junge Frau mehr und mußte erstmal nachforschen, was sich hinter der Abkürzun NFP verbirgt! Warum muß man heutzutage eingentlich für alles ein Kürzel benutzen, das kann ich nicht nachvollziehen. Aber das nur nebenbei. Also, wenn man eine sog. natürliche Familienplanung praktiziert muß man doch wissen, daß diese Methode total unsicher ist und das man eine Schwangerschaft u. U. in Kauf nehmen müßte! Ich habe zugegeben keine eigenen Erfahrungen, aber ein guter Freund von mir ist mittlerweile Vater von drei "Knaus-Ogino-Kindern". Als praktizierende, strenge Katholiken darf das Paar aber wohl anscheinend nicht anderes "verhüten"! Jetzt frage ich mich, was Dich zu einer derart unsicheren Methode getrieben hat? Wenn Dich eine ungewollte Schwangerschaft derartig in Bedrängnis bringt, hättest Du doch eine andere, sicherere Methode wählen können und müssen! Oder muß ich diese ganze Story schon wieder mal unter der Rubrik "Fake " abhaken?

Hallo antonia, ich kann verstehen, dass dich das traurig macht, und ich wünsche dir ehrlich eine baldige ss!

santiano, damals war es ein pillenfehler...diesmal war es nfp... ich komme mir schon selbst dumm vor und mache mir selber genug vorwürfe. damals hatte ich eine pille quasi einfach im blister gelassen und dachte, ich hätte sie schon genommen. und dieses mal weiß ich nicht so recht, was denn eig der fehler war, denn laut nfp hätte nichts passieren dürfen....aber schuld ist es natürlich nur meine eigene.

vivien12, hallo. meine minimaus ist 6 und geht in die erste klasse :) sie war mein geschenk zum 18. geburtstag: am 20. juni wurde ich 18 und am 24. juni wurde meine amelie geboren. sie ist natürlich mein ganzer stolz, aber trotzdem macht mich der gedanke an ein 2. kind furchtbar verzweifelt und ja, ich erwäge abtreibung auf jeden fall.
ich studiere lehramt gym deutsch und französisch, mein freund chemie (nicht lehramt)
ich weiß nicht, wie es gehen soll.
die wohnung, das geld, ich bin am durchdrehen.
ich will eigentlich vor allem das beste für meine tochter. ich ging zur schule oder an die uni und sie kam zu oma und opa oder den kiga, ich habe deswegen oft ein schlechtes gewissen. ich bin natürlich froh, dass sie ein tolles verhältnis zu beiden omas und opas hat und da gerne bleibt, aber ich hab auch einiges verpasst. das wäre jetzt wieder so. ich wollte erst später wieder ein kind, wenn ich dann als lehrerin auch mehr zeit habe (nachmittags/ferien).
lg
eva und prinzessin amelie christiane 24.06.2009

Hallo Eva

Ich stell' mir vor, die Babynachricht ist ganz neu und ihr beide seid noch total im ersten Schock!? - Absolut nachvollziehbar, dass in dir grade alles „neeeiiiin“ schreit und dein Freund jetzt auch gegen ein zweites Kind ist. - So ähnlich hattet ihr’s offenbar schon mal!
Echt beachtlich wie du dein Abi trotzdem durchgezogen hast und dein Studium nun eben mit deiner kleinen Prinzessin schaffst! :-) Wie alt ist sie jetzt? Geht sie schon zur Schule?
Toll, dass du eine Familie hast, die euch unterstützt und eben mithilft wo es ihnen möglich ist! So ein starker Familienzusammenhalt ist wirklich unendlich wertvoll!
Mich würde interessieren was ihr jeweils studiert!? Klar, für dich wäre wieder eine Babypause angesagt... dafür könntest du nachher aber im Job nonstop durchstarten! ;)

Deine Bedenken wegen Platz, Geld und Zeit verstehe ich natürlich. Diese Gedanken drängen sich auf und bräuchten einfach ganz genau anschauen.

So viel ich weiß, gibt es viel an Hilfe von außen! :-) Grade für so junge Familien wie ihr es seid! Ich hab’ nämlich das Gefühl, du bist richtig stolz auf deine kleine Prinzessin und seeehr glücklich sie zu haben! :-) Ich denke ehrlich, für dich ist es nicht leicht, dir eine Abtreibung vorzustellen, wo du doch jeden Tag hautnah erlebst was so eine kleine Prinzessin bedeutet. Es war bisher sicher kein leichter Weg dein Studium mit Kind in Einklang zu bringen. Aber du und dein Freund habt bewiesen, dass ihr das drauf habt ;-)!

Also für mich erscheint es sinnvoll zu raten, was dir hilft dein Zweites behalten zu können!
Schau doch mal auf die Seite von profemina org! Die haben eine kostenlose Beratungshotline wo du dir wirklich ganz viele gute fachkundige Tipps holen könntest, wie’s konkret für euch „zu viert“ gut weitergehen kann... außerdem kümmern sich die Beraterinnen auch um so Dinge die eben anstehen, wie z.B. eine geeignete Wohnung zu finden. Und es stehen euch dort auch finanzielle Mittel und einfach viele gute Kontakte zur Verfügung!
Probier’s einfach mal aus. Es ist kostenlos und du wirst sehen, es tut gut dir alles mal von der Seele zu reden!

Hey Eva, ich schick’ dir mal ein großes Päckchen Kraft und Zuversicht und hoffe, dass es in dir bald ruhiger wird!

Von Herzen, liebe Grüße von Vivien

@Eva

Mal ganz ehrlich, was wolltest Du denn hören? Natürlich war Antonias Antwort etwas emotionsgeladen, aber das jemand zweimal ungewollt schwanger wird, das kann ich nicht nachvollziehen, zumal Du ja scheinbar ohne familiäre Hilfe schon bei dem ersten Kind nicht klargekommen wärst! Also bei allem Respekt, welchen guten Rat könnte man Dir geben, außer das du vernünftig verhüten solltest!

@Eva

Tut mir leid, bin einfach traurig, weil es einfach nicht klappt. Wollte nicht unfreundlich sein

@antonia

Ob ich schwanger bin oder nicht, ändert nichts daran, ob du schwanger bist. immer von sich auf andere zu schließen und alles in bezug zur eigenen situation zu stellen, wird dich auf dauer nur noch verbitterter machen. dass du nicht schwanger wirst, dafür kann ich nichts und meine schwangerschaft wird daran auch nichts ändern. überdenke also du lieber mal dein schwarz-weiß-denken, sonst wirst du ganz schön verbittert enden

@Eva

Das ist wirklich traurig wenn die Verhütung ein zweites mal schon nicht funktioniert. Ich bin circa so alt wie du und wäre zum Beispiel gerne schwanger. Ich kann dir keinen Rat geben, weil ich ehrlich gesagt ein wenig verärgert bin das es bei mir nicht klappt und dir passiert es schon zum zweiten mal. Ich würde auf jedenfall die Verhütung an deiner Stelle hinterfragen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren