Therapieerfolg bei Prinzmetal-Angina

Hallo!

Ich möchte euch heute kurz erzählen, wie es mir mit meiner Prinzmetal-Angina ergangen ist:

Ich hatte im August 2001 auf Grund der bis dahin mir völlig unbekannten Prinzmetal-Angina einen Herzinfarkt, wobei die Ursache mittels Herzkatheder-Untersuchung bestätigt wurde!
Von diesem Tag an hatte ich die 10 Jahre lang mindestens 3 mal pro Woche Herzattacken und fühlte mich richtig schwer krank! Schulmedizinisch konnte mir nicht wirklich geholfen werden, außer mit einem Ca-Antagonisten der meiner Meinung nach nicht wirklich viel bewirkt, und für Notfälle dem Nitro-Spray...
Zusätzlich bekam ich nach dem Herzinfarkt starkes Asthma dazu - ohne anderem Auslöser...
Ich war natürlich regelmäßig beim Internisten und meiner Lungenfachärztin unter Kontrolle.

Bei einer der Kontrollen bei meiner Lungenärztin gab mir diese den Hinweis auf die Möglichkeit einer zusätzlichen ganzheitlichen Unterstützung. Ich bekam wieder Hoffnung auf ein lebenswerteres Leben und willigte ein.

Es wurde dann im September 2011 eine Blutuntersuchung (auf Privatkosten) an einem Labor in Deutschland (DCMS) gemacht - folgende Gruppen / Werte wurden aus dem Serum bestimmt:
Aminosäuren
Vitaminoide
Aminosäurenderivate
Vitamine
Mineralstoffe

Vom Labor wurde dann auch gleich ein entsprechender Therapievorschlag mitgeschickt.
Auf Grund dessen nehme ich seit damals (zusätzlich zum Ca-Antagonisten, sowie zwei Nahrungsergänzungen zur Immunstärkung und zur Entzündungshemmung) 6 verschiedene Nahrungsergänzungsmittel und bin SEIT BEGINN DER EINNAHME BESCHWERDEFREI und fühle mich wieder wie neu geboren!!!!!

Ich hoffe einfach, dass ich durch meine Geschichte dem einen oder anderen der unter der selben Krankheit zu leiden hat (und ich weiß wirklich wie sehr man darunter leidet...) helfen kann!

Lg und alles Gute,

Margarete

Antworten (3)
PMA, nicht schön aber beherrschbar

Hallo, ich bin 77 Jahre alt und eigentlich gesund bis auf die zunehmenden brennenden Schmerzattacken in meinem Brustkorb, nur Sekunden, aber heftig.Jede Menge Untersuchungen incl. "Röhre". Herzgefäße glatt, alle Werte perfekt.Mein Hausarzt schickte mich dann zum Internisten. Das x-te Ultraschall und er fand dann den Grund: PM? 1 Tablette und den Apell mich zu schonen und die Tablette pünktlich zu nehmen.Keine Anstrengungen, Stress, Kälte, kein Fitnesstraining und ich würde in 1\2 bis 1 Jahr wieder gesund. Na, das ist doch eine Prognose, oder?
Leider ist das gar nicht so leicht einzuhalten aber die Schmerzen erinnern mich dann daran.

*Zitat: Vom Labor wurde dann auch gleich ein entsprechender Therapievorschlag mitgeschickt.*

Na toll, bald brauchen wir keine Aerzte mehr, wenn das LABOR gleich ein Therapievorschlag setzt !

Selten so einen schwachsin gelesen, sehr geehrte Margarete sie sollten es tunlichst sein lassen hier scheinwerbung fuer ein gewisses Online Labor zu machen, wie sie es schon auf anderen seiten getan haben !

Dieses Labor was hier propagiert wird, kostet die untersuchung mehrer 100 euro, nach der wundersammen Laboruntersuchung dreht man den leuten auch gleich Nahrungsergaenzungs mittel an die sie NUR ueber dieses vermeintliche Labor beziehn ...natuerlich muss dies Lebenslang parkteziert werden.

*zitat ...6 verschiedene Nahrungsergänzungsmittel und bin SEIT BEGINN DER EINNAHME BESCHWERDEFREI und fühle mich wieder wie neu geboren!!!!!*

Ein Wunder ist geschehen ...kopfschuettel.

Vielen dank für deinen erfahrungsbericht. ich finde es toll sich so mut holen zu können von leuten, die man nicht kennt.
ich wünsche dir auch weiterhin alles gute! :)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren