Unerträgliche Schmerzen beim Stuhlgang - Hämorrhoide?

Hallo zusammen,

Vorweg... Ich hab schon einen Arzt Termin, aber leider erst in 2 Wochen und ich habe unfassbare Schmerzen.
Ich hatte früher schon mal Probleme mit einer Hämorrhoide - dachte ich zumindest weil es mir Faktu akut und Posterisan akut immer besser wurde.
Jetzt habe ich im September entbunden und kurz danach hatte ich eine Verstopfung. Ich hatte Schmerzen wie noch niemals vorher im Leben - nicht mal bei der Geburt - und hatte sehr viel Blut beim Stuhlgang -die Toilette sah aus wie nach einem Massaker..Ich hab mir also wieder Posterisan akut als Zäpfchen und Creme geholt und es wurde wieder etwas besser, kam aber in unregelmässigen Abständen wieder. Immer, wenn ich stärker drücken musste.
Seit einigen Tagen ist es jetzt schon wieder so schlimm, das ich nichts mehr kann. Sitzen, liege, stehen ist eine Qual und mir bricht der Schweiß aus, wenn ich zur Toilette muss. Ich hab solche Schmerzen das mir schon übel davon wird und ich mich nach dem Stuhlgang hinlegen müsste - was mit Baby natürlich nicht geht. Nach dem Stuhlgang sind die Schmerzen unerträglich und halten durch gehend an. Nur morgens nach dem Aufstehen geht es einigermaßen, bis ich dann zur Toilette muss.
Der Stuhl kommt nur als breiige Stücke heraus, als würde etwas den Weg versperren und ich spüre, das am Afterausgang ein Knubbel ist und im Inneren auch einer. Posterisan hilft momentan nicht und ich rette mich mit Ibuprofen über den Tag - es ist die Hölle...
Ich wasche den After nach dem Stuhlgang mit Eichenrindenbadesatz und meine, dass das etwas hilft.
Ich halte die Schmerzen aber wirklich kaum aus und bin sonst wirklich hart im nehmen. Ich weiss, ich hätte viel früher zum Arzt gemusst aber jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen - die Scham war immer grösser und wenn es dann besser wurde, hab ich das Problem verdrängt.
Was soll ich den machen, um die Zeit bis zum Termin rum zu bekommen? Und sind das wirklich Hämorrhoiden oder am Ende doch noch was schlimmeres?
Ich wäre froh, wenn jemand helfen kann.

Viele Grüsse
Mareike

Antworten (2)

Hallo, geht es dir inzwischen wieder besser?
Magst du erzählen was die Diagnose war und wie die Behandlung verlief bzw wie lange das ganze gedauert hat bis es dir besser ging?

Kann niemand helfen??

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema