Was ist zu tun, wenn sich ein Kleinkind den Finger eingeklemmt hat?

Hallo! Heute war ich in der Stadt und habe gesehen, wie sich ein kleines Kind in einem Cafe den Finger eingeklemmt hat. Das Kind wollte mit seiner Mutter zur Toilette und klemmte sich den Finger. Das Kind brüllte natürlich laut vor Schmerzen und war bald umringt von Leuten, die helfen wollten. Leider konnte ich nicht mehr sehen, was aus dem Kind geworden ist, weil ich weg mußte. Ich wüßte aber gerne, was man machen muß, wenn ich einmal in die Lage kommen sollte, einem Kind mit einer Fingerquetschung zu helfen. Was soll man bei der Hilfeleistung beachten?

Antworten (3)

Wenn so ein kleiner Unfall in einem Cafe passiert, kriegt man von der Bedienung bestimmt ein paar Eiswürfel, die man zur Kühlung der Finger verwenden kann.

Kinder schreien wie am Spieß, wenn sie sich den Finger einklemmen. Das heißt aber nicht, dass es auch wirklich sehr schlimm gewesen sein muss. Oft ist es mehr der Schreck als der Schmerz, der sie zum Schreien bringt. Da muss die Mutter ruhig bleiben, den Finger "pusten" und "Heile, heile Gänschen" singen. Dann beruhigt sich das Kind schon wieder.
Wenn es aber wirklich schlimm ist, der Finger vielleicht blau ist oder eventuell was gebrochen ist, dann muss man natürlich schnell zum Arzt oder ins Krankenhaus.

Zum Glück sind die Knochen bei kleinen Kindern noch sehr weich, sodass das Einquetschen zwar sehr weht tut, aber normalerweise nichts bricht. Am besten kühlt man so einen Finger und geht dann mit dem Kind zum Arzt, damit der sich den Finger gründlich ansieht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren