Wie bekomme ich meinen Freund vom Kiffen weg?

Hallo Leute!

Ich brauche eure Hilfe. Ich bin jetzt seit knapp einem Jahr mit meinem Freund zusammen und liebe ihn über alles. Das Problem ist nur, dass er täglich kifft und ich das nicht mehr mitansehen will. Er hatte mal aufgehört, aber nach zwei Wochen wieder angefangen. Trotzdem behauptet er, er sei nicht süchtig. Wie bekomme ich ihn von dem Zeug los?

Antworten (4)
Hilfe

Hey Leute, ich bin in den Trainer meines sohnes verliebt leider kifft er und nimmt wahrscheinlich ándere Drogen. Mal ist er total offen und kommt auch zu treffen und dann tut er so als gäbe es mich und ignoriert NAchrichten wie verhalte ich mich ?

Kiffen ist wirklich ein Problem. Aber solange die Kiffer ihren Alltag bewältigen und niemanden schaden, sollte man versuchen tolerant damit umzugehen. Wenn es einem stört, dann muss man eben die Beziehung beenden. Aber dann kommt vielleicht der nächste neue Partner und der hat wieder Probleme mit Alkhohol oder mit Nikotin oder mit anderen Drogen.

Besser ist es, eine bestehende Verbindung zu retten, indem man miteinander arbeitet und versucht das Problem in den Griff zu bekommen. Es gibt viele therapeutische Möglichkeiten.

Als Freundin eines Kiffers sollte man wirklich klare Ansichten vertreten. Entweder man akzeptiert das Kiffen oder man akzeptiert es eben nicht, dann muss man die Beziehung beenden.

Drogen

Kiffer sind zwar ziemlich relaxt, aber sie vergessen, dass sie Drogen zu sich nehmen. Als betroffener Angehöriger sollte man ganz klare Ansagen machen. Entweder man löst die Beziehung auf oder aber der Betroffene sucht sich ärztliche Hilfe. Die meisten Kiffer können sowieso nur in einer Beziehung bestehen. Die Angehörigen sind damit co-Abhängig und machen es dem Kiffer leichter, den Alltag zu bewältigen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren