Wie gefährlich kann kurzzeitiges Einatmen von Gas sein?

Wir kochen daheim mit Gas und versehentlich habe ich die Gasplatte angemacht aber nicht entzündet. Das fiel mir erst nach einigen Minuten auf und ich habe etwas Gas in die Lunge bekommen. Etwas Luftprobleme habe ich zwar, ist aber nicht so schlimm. Wird das Gas wieder ganz normal abgebaut oder sollte ich besser doch zum Doc?

Antworten (8)

Wenn man chronisch krank ist, zum Beispiel Asthma hat, dann sollte man in jedem Fall zum Arzt gehen. Sabine37

Wenn man Gas eingeatmet hat, sollte man an die frische Luft gehen und ganz bewusst tief ein und ausatmen. Wenn einem dabei schwindlig wird oder sich andere Symptome zeigen, ist es aber in jedem Fall sinnvoll, einen Arzt aufzusuchen.

@KurtHahn

Kohlenmonoxid im Gas?
Das entsteht bei unvollständiger Verbrennung!
CO2 ist Kohlendioxid!
H2O? Das ist Wasser! Wird von den roten Blutkörperchen zur Lunge transportiert?

Heilpraktiker? Naja!

Erdgas ist ungefährlich

Für den Gasherd wird heute Erdgas eingesetzt. Dieses besteht vorwiegend aus Methan und ist ungiftig. Das kurzfristige Einatmen gefährdet die Gesundheit deshalb nicht. Früher wurde so genanntes Stadtgas verwendet, das giftig war. Dem geruchlosen Erdgas werden Stoffe zugesetzt, damit geringe Gasmengen wahrgenommen werden. Aus diesen Gründen ist das Einatmen grösserer Mengen unwahrscheinlich.

Wenn die Luftprobleme länger anhalten oder schlimmer werden, sollte man auf jeden Fall zum Arzt gehen.

KurtHahn
120 Tage

Beim Einatmen von Gas wird das darin enthaltene Kohlenmonoxid an die roten Blutkörperchen gebunden.
Normalerweise transportiere diese das H2O bis zum Herzen und geben es dort ab und sind so wieder frei.
In diesem Fall jedoch halten sie das CO2 und können so kein H2O mehr transportieren.
Das geht so lange, bis sie altersbedingt ausgetauscht werden. Dies dauert ca. 120 Tage.
Deshalb kann man beim Einatmen von Gas sterben, weil die Blutkörperchen nach einiger Zeit alle Co2 gebunden haben und kein H2O mehr binden können.
Hier kommt es letztlich auf die Menge an.
Quelle: Wissen aus der Heilpraktiker-Ausbildung

Ich denke, dass sich das eingeatmete Gas auch ganz normal wieder abatmen lässt, ohne dass es zu größeren Problemen kommen sollte. Kiki18 sollte sich vielleicht mal ein paar Tage nicht körperlich überlasten, aber so viel Gas, dass es gefährlich sein könnte, wird sie schon nicht eingeatmet haben.

Direkt tötlich ist es glaube ich nicht. Es ist eben schwerer als Luft und kann sich so eben in der Lunge absetzen. Wird aber in der Regel dann auch wieder von alleine abgebaut.
Nur wenn es nach Tagen nicht besser wird, solltest du zu einem Arzt gehen.
LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema