Wird Schokolade durch einen bestimmten Kakaoanteil gesünder?

Ich bin eine "Süße" und bei Schokolade werde ich oft schwach. Jetzt habe ich mal gehört, daß Schokolade sogar gesund sein soll. Es komme dabei auf den Kakaoanteil an. Wie hoch müßte der Kakaoanteil sein, damit ich eine gesunde Schokolade erwische? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke für jeden Beitrag. Gruß, Kerstin

Antworten (13)

Dunkle schokolade ab 70% sollte gesund sein. Es sollte nach Möglichkeit keine Milch mehr zur Verarbeitung verwendet werden, denn angeblich hemmt diese die Aufnahme der positiven Inhaltsstoffe des Kakaos. Im Reformhaus gibt es sogar Schokolade mit rohem Kakao, der ist überhaupt die gesündeste Variante.

Ja, 100-ige Schokolade ist gut und gesund. Nur das meiste, was verkauft wird, hat eben nur 70 Prozent. 100-prozentige Schokolade hat aktuell nur Claudio Corallo, hier ein Bericht über ihn: https://kurier.at/freizeit/wo-die-beste-schokolade-der-welt-herkommt/400150494

Einfach gute nehmen

Richtig gute Schokolade empfine ich meist nicht als bitter. Auch, wenn sie 70, 80% hat. Einfach mal VIVANI probieren und wenn's richtig, rivhtig gut sein soll z.B. Zotter, Bonnat, Morin.... Hier gibt's verschieden schmeckende dunkle Schokoladen. Z.T. wenig Bitter. Mit tollen Aromen

Dunkle Schokolade

Dunkle Schokolade (also ab 70% ca.) ist auf jeden Fall nicht ungesund. Allerdings ist sie dann schon recht bitter und man kann nicht gleich eine ganze Tafel davon essen...

Ein Stück

Ich esse auch immer nur ein Stück Schokolade. Leider ist es aber immer mindestens 100 Gramm schwer!

Dampfnudel

Ob sie gesünder, ist weiß ich nicht. Ich denke gegen 1 Stück Schokolade kann man nichts einwenden. Allerdings steht fest, dass kakaohaltigere Schokolade weniger Kalorien hat als zum Beispiel Vollmilch-Schokolade.

Dunkle Schokolade hat weniger Zucker

Hallo!
Also wenn ich mir so die Desserts von Fitness Rezepten ansehen, kommt die zartbitter Schokolade immer wieder vor. Aber halt nicht in Massen. Ich selbst greife auch lieber zu zartbitter Schokolade, da der Zuckergehalt nicht so hoch ist wie bei Vollmilch. Am liebsten mag ich aber die dunkle Schokolade mit „Geschmack“. Also zum Beispiel mit Himbeeren oder Chili.
Also ganz auf Schokolade zu verzichten muss wirklich nicht sein!

Gruß Tes

Es ist besser die Schokolade mit dem Anteil an Kakao von 70 % oder mehr zu essen. Je mehr Kakaoanteil, desto geringer ist Anteil von Zucker. Man sollte aber nur ein paar Stückchen Schokolade am Tag essen. Die ganze Tafel oder mehr kann auch nicht gesund sein.

Hierbei geht es nicht darum eine "gesunde" Schokolade zu erwischen. Empfehlenswert ist eine Schoki mit hohem Kakaoanteil, weil so durch geringere Mengen mehr Inhaltsstoffe (bspw. gut für den Hormon/Neurotransmitterspiegel) aufgenommen werden. Das Weniger an Zucker spielt auch eine Rolle.

Kakaogetränke und Schokolade

In geringen Mengen ist Schokolade gesund. Allerdings sollte man den Fett- und Zuckeranteil nicht verschweigen. Wer sich etwas gutes tun möchte, sollte eine Tafel mit mindestens 80 Prozent Kakaoanteil wählen.

Schokolade als Medizin

Früher galt Schokolade als Medizin. Die enthaltenen Kakaoanteile setzen das Glückshormon Serotonin frei. Eine hochwertige Schokolade sollte es schon sein. ;-)

Schokolade

Bittere Schokolade hat einen höheren Anteil an Kakao mindestens 70 Prozent ist gut. Das enthaltene Tryptophan in der Schokolade setzt Glückshormone im Gehirn frei, das Serotonin. Gerade in der dunklen Jahreszeit -Weihnachten- wird mehr Schokolade gegessen. Sie soll in der Tat glücklich machen.

Antwort

Naja, je mehr Kakao in der Schokolade ist, desto mehr gute Inhaltsstoffe aus der Kakaobohne und gleichzeitig desto weniger Zucker hast du natürlich.
Ich würde dir einen Kakaoanteil ab 70 % empfehlen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren