Alles gleich laut!

Hallo,

mein Vater (70) trägt seit mehr als 30 Jahren ein Hörgerät. Er berichtet seit je her, dass er alles gleich hört. D.h., wenn ich mich zum Beispiel mit meinem Vater unterhalte, hört er die Unterhaltung meiner Mutter mit meiner Schwester gleich laut. Die Problematik besteht darin, dass er sich immer mehr zurück zieht. Er geht kaum noch weg. Schaut Fernseher mit Kopfhörer anstatt sich an Gesprächen zu beteiligen. Ich vermute seit Jahren, dass er nicht in der Lage ist bestimmte Geräusche zu filtern. Jeder" normal" Hörende hört seinem Gesprächspartner zu und hört andere Geräusche nur noch im Hintergrund oder "schaltet" sie ganz aus.
Stimmt die Aussage meines Vaters und welche Tricks gibt es um mit dieser Problematik um zugehen?

Antworten (3)
Hörtraining

Eventuell würde Ihrem Vater ein Hörtaining helfen. Das beste Hörgerät nützt nur so viel, wie das Gehirn verarbeiten kann. Hören ist ein komplexer Vorgang, das hört nicht am Ende des Hörgerätes/Ohres auf.
Die Verarebeitung von Schall zu sinnvollen Informationen findet im Gehirn statt.
Mit Hörtraining, z. Bsp. hörFit nach Warnke, kann man die Gehirnleistung im auditiven Bereich bis ins hohe Alter verbessern und so mehr Nutzen aus dem Hörgerät ziehen und nicht nur Hören sondern auch verstehen und unterscheiden was wichtig ist und was nicht.

Hallo Kermit

Vielen Dank für Deine Mitteilung. Mein Vater trägt bereits das 3. Hörgerät. Das Letzte ist jetzt ca 1, 5 Jahre alt. Er hat beim Erwerb des letzten Gerätes auch den Hörakustiker gewechselt. Probegeräte bekam er auch. Aber die Probleme sind genauso, wie vorher.
Ich werde dennoch Deinen Rat beherzigen und meinen Vater ermutigen beim Akustiker nach Lösungen zu suchen.

Vielen Dank nochmal!

Veronika

Moderator
Hallo Veronika

Wie alt ist denn das Hörgerät deines Vaters und wann hat er das letzte Mal eine Überprüfung beim Hörgeräteakustiker gemacht? Ich weiß - aus eigener Erfahrung - dass es bei den Hörgeräten riesige Unterschiede gibt (nicht nur finanziell). Bei den modernen Geräten lässt sich sehr viel über die Programmierung einstellen, meist sind auch verschiedene Programme einstellbar. Man braucht ein anderes "Hören" in der Gaststätte mti vielen Nebengeräuschen als beispielsweise zu Hause oder beim Fernsehen. Das Herausfiltern von Nebengeräuschen kann dabei ebeso programmiert werden, wie eine bestimmte Ausrichtung (Fernseher: nach vorne), oder bestimmte Frequenzen.

Vielleicht ist er sich nciht bewusst, dass es inzwischen da so viele Einstellmöglichkeiten gibt, vielleicht hat er sich mit der "alten" Technik abgefunden. Beim Neustart mit einem Hörgerät hat man die Möglichkeit, 3 verschiedene Geräte auszuprobieren und auch für die Nacheinstellung immer wieder zum Akustiker zu gehen. Wie das bei einem Wechsel ist, weiß ich nciht, aber da kann dir die Krankenkasse Auskunft geben.

Und ermutige ihn, immer wieder zu "reklamieren" wenn etwas unangenehm ist - und nicht alles einfach so als gegeben hinzunehmen.

Viele Grüße
Kermit

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren