Druck im Ohr

Seit einigen Wochen habe ich mein erstes Hörgerätepaar. Irgendwie komme ich nicht zurecht. Das linke macht keine Probleme, aber beim rechten habe ich das Gefühl, als ob mir dauernd das Ohr zufällt. Äußerst unangenehm. Wenn ich das Gerät nur locker einkege, ist es in Ordnung. Wenn ich es etwas verdreht einbringe, ist es auch in Ordnung. nur wenn es "paßt", kommt der Druck im Ohr. Außerdem höre ich mich selbst unangenehm laut sprechen. Der Akustiker meinte, dass das Paßstück maximal aufgebohrt wurde, jetzt müsse ich mich dran gewöhnen. Es ist so, als ob ich permanent mit Oropax rumlaufe. daran kann ich mich nicht gewöhnen. Kann es sein, dass das Paßstück eben kein richtiges Paßstück ist? Der Akustiker sagt nein. Wer kennt auch das Phänomen?

Antworten (1)
"Vakuum"

Evtl. kann ich Dir weiterhelfen. Hast Du ein Gerät das im Ohr ist (d.h. kein Gerät hinter dem Ohr, wo einfach ein Schlauch in das Ohr führt)?

Denn bei solch einem hatte ich dasselbe Problem. Das Hörgerät wurde meinem engen Hörgang angepasst. (War sehr schwierig) Dann hat ich bei einem Gerät ein Loch, das Luft in das Ohr führt und beim anderen nur eine kleine Einbuchtung (eben weil der Hörgang so eng ist).

Bei dem Gerät mit der Einbuchtung hatte ich dann dieselben Beschwerden, wie Du sie beschreibst. Habs meinem Akustiker gesagt und dieser hats dann anpassen lassen. Seither ist alles super!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren