Beamter trotz Behinderung

Hallo,
ersteinmal ein ganz großes Lob an dieses Forum!

Zu meiner Problematik:
Ich bin zur Zeit Soldat auf Zeit (SAZ12) und hatte vor, Berufssoldat zu werden. Meine Chancen standen auch sehr gut, bis vor ca. 1, 5 Jahren bei mir eine chronische Darmentzündung diaknostiziert wurde (Colitis Ulcerosa).
Da ich auf Grund der Krankheit kein Berufssoldat mehr werden kann, habe ich mich nach Alternativen erkundigt.
Sehr schnell kam ich zu dem Entschluss, eine Ausbildung zum Beamten im gehobenen nicht technischen Dienst zu machen (Verwaltung). Doch auch leider steht mir hier meine Erkrankung ebenfalls im weg.

Nach einiger Recherche und einem Gespräch mit einer Amtsärztin (Gesundheitsamt) kam mir die Idee, ein Antrag auf Schwerbehinderung beim Versorgungsamt zu stellen und darauf (sofern ich über 30% bekomme, was kein Problem sein sollte) ein Gleichstellungsantrag zu stellen.

Meine Frage ist nun: Ist es möglich so eine Ausbildung zum Beamten mit späterer Ernennung zu machen? (natürlich vorrausgesetzt man erfüllt die Anforderung und findet ein Ausbildungsplatz)

Über Informationen wäre ich sehr Dankbar!

Antworten (3)
.....

Kermit hat alles dazu gesagt.
Bei uns hier in der Kreisverwaltung arbeiten viele mit Behinderungen, dabei auch Beamte.
In einigen Zimmer haben sie sogar besondedre rettungsmitteln stehn, falls es mal brennen sollte und Ähnliches.

Hallo Kermit

Danke für deine Antwort. So habe ich mir das auch schon gedacht.
Dann werd ich mal ein Antrag stellen.

MfG
Sebastian

Moderator
Hallo Sebastian!

Ja, das ist möglich. Im Rahmen des Antidiskriminierungsgesetzes darfst du aufgrund deiner körperlichen Einschränkung nicht benachteiligt werden. Das mit dem Schwerbehindertenausweis ist allerdins noch eher ein Pluspunkt für dich, denn die Arbeitgeber müssen (soweit ich weiß....) einen bestimmten Prozentsatz an Arbeitsstellen für Schwerbehinderte zur Verfügung stellen. Den Antrag stellst du beim Versorgungsamt, entweder du musst dann nur ein ärztliches Gutachten deines behandelnden Arztes vorlegen oder du musst zusätzlich noch zu einem Gespräch bei einem Amtsarzt.

Viel Erfolg!

Kermit

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren