Behindertenausweis nach Schlaganfall?

Hallo, mein Schwiegervater hatte im Februar einen Schlaganfall. Er hat wirklich riesen Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist. Er ist eingeschränkt in seinem Sichtfeld und hat leichte Probleme beim gehen (er zieht immer nach links). Würde das schon reichen um einen Behindertenausweis zu beantragen? Oder ist er dafür zu wenig eingeschränkt? Ich glaube nicht, dass er das unbedingt möchte, aber wenn man dadurch Vorteile erzielen kann?!

Antworten (2)
Behindertenausweis bei Schlaganfall beantragen

Der Hausarzt wäre der erste Ansprechpartner und könnte schon beurteilen, ob wenigstens dreißig Prozent Behinderung vor liegen könnte. Entscheiden wird das aber ein Gutachter. Der Antrag muss dann beim Versorgungsamt gestellt werden.

Wenig Sinn

Ich glaube nicht, das es jetzt schon Sinn haben wird, einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Nach drei Monaten wird man auch noch nicht abschätzen können, inwieweit er dauerhaft körperlich eingeschränkt bleibt. Als "dauerhaft" wird eine Mindestzeit von 6 Monate gerechnet.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren