Beschneidung mit 13 von meinem Bruder

Hi meine Eltern haben vor mich und meinen Bruder beschneiden zu lassen da wir beide eine vorhaut Verengung haben wir waren schon gestern beim Arzt dieser rät auch zu einer beschneidung nun meine Frage wie ist es in der pubertät (generell beschnitten zu sein) freue mich auf viele Antworten
lg max
Ps wie finden frauen einen beschnittenen penis

Antworten (13)
@d-m

Es gibt durchaus Redner auf wissenschaftlichen Kongressen, die allen auf die Nerven gehen, weil die abseits ihrer eigenen Meinung keine andere Zulassen.

Wenn du hier schon die beleidigte Leberwurst spielst, nur weil man dich um Argumente bittet, dann ... Naja egal ;)

Ich schlage mal vor, daß die Leser in diesem Forum sich ihre eigene Meinung zu diesem Thema bilden, auch zum Diskussionsstil und Niveau. Inhaltlich ist ja wohl alles gesagt.

Lesen hilft auch weniger Niveaubegabten:
Dass ich mich nicht nur mit der Meinung Anderer abfinde, die meiner Meinung diametral entgegensteht, sondern sogar gern und lustvoll mit diesen Menschen streite, hab ich ja gerade (und nachlesbar immer wieder in meinen Beiträgen) bekundet.
Aber nicht nur dazu hift das Lesen: Gerade meine Sachlichkeit ist dutzende Male auch und gerade in DIESEM Forum, und gerade auch von Pubertierenden mit etwas "weniger differenziert" angelegtem Horizont lobend und hilfreich bestätigt worden. LESEN HILFT: Ich setze mich weder hier, noch sonst irgendwo "vehement für Beschneidung ein" - sondern sorge nur für eine Differenzierung, die diejenigen, die eben vehement GEGEN Beschneidung sind, nicht ertragen. Auf Urologenkongressen wird wahrlich anders gesprochen und geschrieben. Meine von mir hier über Jahre geposteten Beiträge wurden weit überwiegend bestens verstanden - und als konstruktiv und hilfreich von denjenigen begrüßt, die nicht an einer kategorischen Ablehnung der Beschneidung, sondern an abgewogenem, individuellem Rat interessiert sind. Aber genau das, dass solche differenzierten Sichten auf ein komplexes Ding, wie ich sie pflege, für eindimensinal fühlende und agierende Diskutanten (hier: die Beschneidungsgegner) unerträglich ist, bin ich gewohnt. Der geifernde Eifer dagegen bestätgt mich nur.

So wirklich nicht

David Matthias wird sich damit abfinden müssen, daß Leute wie bing Rider und ich anderer Meinung sind als er, auch, wenn's ihm schwer fällt. Wenn er meine Beiträge hier für niveaulos hält und mir vorwirft, ich wüßte nicht was Logik ist, dann kann er offensichtlich mit Andersdenkenden nicht sachlich umgehen. Wenn einer sich so wie er hier vehement für die Beschneidung einsetzt, auf 20 wisenschaflichen Tagungen war und in 30 Foren schreibt, dann kann er doch wohl sein Sendungsbedürftnis nicht leugnen. Und was das Niveau angeht: das ist hier ein Forum und kein wissenschaftlicher Kongress. Ich schreibe hier so, daß jeder in der Pubertät hier kurz und bündig meine Ratschläge versteht und Denkanstöße bekommt. Für das von ihm geforderten Niveau gehe ich auf einen internationalen Urologenkongress und nicht hier ins forum

So nich.

Akademisch = weltfremd ...
Ästhetik = subjektiv ...
Bei solchen Voreingenommenheiten, die als "Regeln" rüberkommen, verbrenne ich meine Zeit und Kraft nicht mehr. Da ich weder "vernarrt" in die Beschneidung bin, noch von Sendungsbewusstsein getrieben (bin vielmehr ganz klar dafür, dass JEDER mit seinem Zipfel und allem was dazu gehört und darunter ist, sein Leben lang glücklich sein sollte, wenn er es denn will), beschränke ich mich nicht nur angesichts des Verlaufs dieses Threads auf das, was ich will und kann, und wofür mir ungezählte Männer und Jungs dankbar waren und sind: Wenn jemand seine Vorhaut loswerden will oder Probleme damit hat, dann berate ich gern. Hier jetzt aber: Tschüss.

@david-matthias

Vielleicht betrachtest du in der Vernarrheit in die Beschneidung das Thema mittlerweile viel zu akademisch, also weltfremd?

Tatsache ist, dass ich und viele andere ohne Probleme mit ihrer natürlichen (!) Vorhaut leben. über die Ästhetik kann man streiten. Aber generell eine Empfehlung zur Beschneidung auszusprechen, auch wenn ein Mann/Junge keine Probleme hat, halte ich für ausgesprochenen Blödsinn.

Was ist denn der knallharte Vorteil der Beschneidung für all diejenigen, die sich regelmäßig waschen können. Ästhetik zählt nicht, da subjektiv. Bin mal auf paar Fakten gespannt.

Au weia ...

... da löse ich ja wieder mal allerhand aus ... Äußerst interessant, amüsant und bestätigend, was die deutsche Zipfelverehrungsliturgie der letzten Jahre angeht ...
Dass es fanatische Beschneidungsgegner gibt, kann ich nicht nur extrem gut verstehen; ich weiß es sogar aus mannigfaltiger Begegnung, denn ich bin seit über viereinhalb Jahren aktiv in über dreißig Foren, fast zwanzig wissenschaftlichen Kolloquien und ebenso vielen öffentlichen Diskursen vor Publikum mit inzwischen Hunderten von ihnen im Clinch - allerdings glücklicherweise meistens mit deutlich höherem Niveau des Streits als hier mit euch ...
Dann also: Willkommen als "Auch-an-ungeeigneten-Stellen-seinen-Senf-dazugebender"! Wenn man mit "Logik" im Titel daherkommt, sollte man wissen, was das ist, selbst dann, wenn man sie verneint ...
Und das bedeutet übrigens auch nicht, lieber Rider, dass es alles das, was man sich nicht vorstellen kann, auch tatsächlich nicht gibt ... ;-))D

Zunächst einmal glaube ich nicht, dass Maxi 13 Jahre alt ist. "Ich werde high tight beschnitten..." Soll ich mich rasieren? etc... Hört sich nicht wirklich nach nem 13-Jährigen an. Aber nun gut...

Ich stimme Mömm zu. Mein Lümmel ist nicht beschnitten und er müffelt nicht, da ich täglich dusche. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es bei anderen Menschen so viel anderes ist, da die Bakterien etc. überall die gleichen sind. Außer sie duschen seltener. -> In der Bahn trifft man immer wieder Menschen, die übelst nach schweiß riechen, weil sie nicht duschen. Deren Lümmel stinken, egal ob beschnitten oder nicht. (Evtl. mit leichten Vorteil für die Beschnittenen...)

Ich erachte die Beschneidung nur dann als sinnvoll, wenn sich eine Verengung nicht anderes beheben lässt. Eine Beschneidung desensibilisiert die Eichel, was ich als nicht gut empfinde. Natürlich finde ich es am besten! (Gilt auch für Brüste... :-)

Beschneidungen ist keine Frage der Logik

Als fanatischer Beschneidungsfan kannst Du eben nicht verstehen, das es genauso fanatische Gegner der Bescheidung gibt. Sicher gibt es hier im Forum viele Ecken, wo ich antworten kann. Bei manchen davon darf ich aber als Gast nicht schreiben. Du schreibst hier doch auch an jeder Ecke, wie phantastisch Du dich mit deiner beschnittenen nicht müffelnden Penisspitze fühlst. Da mußt Du eben auch hinnehmen, daß ich die meisten Beschneidungen für unsinnigen Kult halte und somit auch nichts von der Beschneidung von Maxi und seinem Bruder

@Mömm und @maxi09

Mömm, was hat dein Beitrag mit den Fragen von maxi09 zu tun? Eher nichts. Das hättest du besser in einem eigenen Thema veröffentlicht.

maxi09, ich kann mich gut daran erinnern, wie es in der Pubertät war. Bei mir würde es schon mit 10 Jahren gemacht. Als mein Penis wuchs, war ich schon daran gewöhnt. Aber auch ein Schulfreund, der mit 14 beschnitten wurde, sagte, er hätte sich nach wenigen Wochen total normal damit gefühlt. Wir hatten beide genauso viel oder wenig "unfreiwillige" Erektionen wie unsere Freunde mit Vorhaut. Allerdings waren wir öfter für sie interessant, weil wir eben anders waren als sie. Beim Umziehen nach dem Schwimmen mussten wir unsere Dinger immer mal vorzeigen. Ich fand das aber nicht schlimm.

Seid ihr übrigens inzwischen beschnitten? Wie geht es dir damit?

Meine Vorhaut bleibt wie sie ist

Beschneiden oder nicht ist für mich eine Frage der Lebensphilosophie und nicht der Logik. Es gibt keine zuverlässige Untersuchung die eindeutig beweist, daß Beschnittene besser beim Sex sind. Er sich täglich den ganzen Körper reinigt wird die paar Quadratzentimeter Vorhaut doch auch noch sauber bekommen. Und wegen der Schönheit? Man läst doch auch nicht zum 12. Geburtstag automatisch die Nase operativ korrigieren, obgleich die doch täglich von vielen Menschen gesehen wird im Vergleich zur Vorhaut. Meinen 14 jährigen Sohn würde ich bei Verengung auch nur dann beschneiden lassen, wenn er bei der Sb Probleme hättte, den bis zum Ende der Pubertät regelt sich das meist noch von alleine. Auch die kulturellen Beschneidungen sind in der heutigen Zeit unnötig. Im Vergleich zu der Zeit des Großen propheten haben wir heute Duschen und Standarts in der Hygiene. Für mich sind ale diese überflüssigen Beschneidungen eine unsinnige Körperverletzung.

Hi,
ich frage mich, ob eine Rasur dafür überhaupt nötig ist. Schließlich hast du ja keine Haare an der Eichel, die in die Wunde gelangen könnten. Wenn du am Schaft viele hast, wird es wohl sein müssen. Egal wie: du wirst keinen Steifen bekommen, wenn dich jemand anderes rasiert. Zum einen ist das total unerotisch, zum anderen bist du zu aufgeregt dazu.
Ich wünsche euch viel Erfolg und gute Heilung.

Waren heute nochmal beim Arzt also mein bruder 11 und ich werden jetzt nächste Woche Mittwoch beschnitten. Ich werde high tight beschnitten und und genauso. Ich bin mit dem stil einverstanden da dann alles schön straff ist wie bei meinem Freund. Nur ich hsbe angst das ich einen steifen bekomme . Und wir bekommen beide lokalebetäubung. Soll ich mich rasieren oder soll ich es machen lassen bitte bitte antwortet auch eltern die ihren sohn beschneiden lassen haben

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren