Besteht ein Zusammenhang zwischen Hautkrebsgefährdung und Muttermalen?

Hallo allerseits!
Vorallem jetzt da es wieder wärmer und sonniger wird höre ich immer wieder das Gerücht dass Menschen mit vielen Muttermalen ein erhöhtes Risiko haben an hautkrebs zu erkranken.
Ist da was dran? Ich persönlich habe recht viele Muttermale und fange langsam an mir Sorgen zu machen.

Beste Grüße!

Antworten (4)

Korrekt. Frauen gehen mit ihrem Körper vielleicht auch nochmal anders um. Gerade auch wegen dem Brustkrebsrisiko, man tastet sich ja selbst auch mal die Brust ab.

Ebenso sollte man sich verhalten, wenn man extrem viele Muttermale hat.

Eine ärztliche Kontrolle ist schon wichtig bei Muttermalen. Selbst kann man das oft nur schwer einschätzen und wenn es die Vorsorgeuntersuchung gibt, sollte man diese auch nutzen. Vorsorgen ist besser als Heilen.

Das kommt bestimmt auch auf die Veranlagung an. Das Sonnenverhalten spielt auch eine große Rolle. Menschen mit vielen Muttermalen also mit Leberflecken sollten schon öfters mal die Leberflecken auch selbst kontrollieren.

Wenn viele Muttermale auf der Haut vorhanden sind, steigt auch das Hautkrebsrisiko. Man sollte schon darauf achten, regelmässig zur Kontrolluntersuchung zu gehen. Die Krankenkassen zahlen das sogenannte Hautscreening alle zwei Jahre.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren