Bin ich bereit für eine Entschuldigung bei ihm?

Moin zusammen,

ich habe mich vor 2 Monaten mit einem ehemaligen guten Kumpel ziemlich mies zerstritten, wobei ich auch einen guten Teil dazu beigetragen habe. Der Streit hat eine längere Vorgeschichte, wo dann auch wir beide dran Schuld gewesen sind.

Vorab: Es ist eigentlich eine Kinderk. Also nichts irgendwie mit Diebstahl, Beziehungspartner oder Gerüchten rumerzählen. Trotzdem ist das falsch gewesen von mir, ich will das nicht klein reden.

Nach der Eskalation vor 2 Monaten haben wir uns seitdem komplett ignoriert, kompletter Kontaktabbruch und ich hab immer ein mieses Gefühl wenn ich ihn zufällig auf der Straße sehe...

Jetzt habe ich schon mit so vielen Leuten darüber gequatscht und mittlerweile bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich um Verzeihung bitten sollte und ich sehe meine Fehler auch ernsthaft ein.

Nun der Knackpunkt: Im Streit hat er mir das so gesagt, dass er definitiv kein Bock mehr auf Kontakt zu mir hat und ich mich bloß fern halten soll von ihm und seiner Freundin. Gemacht, getan. Nur habe ich seit dem Streit ständig diese negativen Gedanken, die mich einfach nicht mehr los lassen wollen.

Ich muss ehrlich sagen, dass er sich in der Zeit vor dem Streit auch nicht mehr wie ein Freund verhalten hat und im Streit selber richtig sauer geworden ist und mich und meine Familie mies beleidigt hat. Waren echt Beleidigungen unter der Gürtellinie zum Teil...

Ich nehme ihm das mittlerweile auch nicht mehr übel, denn ich habe ihm Unrecht getan und das hat er nicht verdient.

Ich ziehe jetzt bald um und ich überlege die ganze Zeit schon ob ich ihm versuchen soll eine Nachrichtenanfrage bei Instagram zu schicken mit einer langen Entschuldigung nur habe ich einfach auch echt Schiss vor Ablehnung oder vielleicht sogar, dass er sich noch provoziert fühlt dadurch. Wie gesagt, die Gedanken haften auch jetzt schon die ganze Zeit an mir und vielleicht würde ich ja noch Öl ins Feuer gießen wenn ich mich noch bei ihm entschuldige...

Würdet ihr euch trotzdem entschuldigen und riskieren, dass ihr auf eine Abfuhr oder Ignoranz stoßt? Und wenn ja, wann wäre eurer Meinung nach der richtige Zeitpunkt dafür? :/

Vielen Dank !

Antworten (1)
Hallo Harry

Ich find es gut, dass du um Verzeihung bitten willst. Ob der Freund von dir dazu bereit ist, kann ich natürlich auch nicht wissen, aber du scheinst bereit zu sein, die Sache zu klären. Dann ist es auch an dir, diesen ersten Schritt zu tun. Allerdings solltest du dich innerlich aber darauf vorbereiten, dass er auf deine Anfragen nicht antwortet oder nochmal abweisend reagiert. Ich würde vermutlich eine Postkarte mit gutem Motiv drauf schreiben. Ganz kurzer Text. Sowas wie "Unser Streit tut mir leid, war nicht so gemeint, melde dich, wenn du willst. Ansonsten alles Gute dir und deiner Freundin (Familie) weiterhin."
Nichts was lange braucht zum Lesen und die alten Gefühle von Wut wieder aufleben lässt und besser persönlich besprochen wird. Und vor allem offen lassen, wie es weitergeht. Es soll bei ihm liegen. Dann kannst du auch deinen Frieden mit der Sache machen. Ob er dann in ein paar Wochen oder Monaten oder Jahren auf dich zukommt, ist dann seine Sache, du hast alles gegeben, was der erste Schritt erfordert und hast nichts geschrieben, was nach Selbstmitleid oder sich Rausredenwollen klingt. Und eine Karte finde ich eben besser, weil sie nicht so schnell weggedrückt werden kann, wie eine Onlineanfrage. Überlege dir aber auch, ob ein Freund ein echter Freund ist, wenn er so unversöhnlich ist. Nicht, dass du Menschen hinterherrennst, die hartherzig sind. Das wäre zu schade. Alles Gute dir und Gottes Segen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren