Braucht man wirklich Trinkwasserfilter?

Hi, ich hab neulich von Trinkwasserfiltern gehört, welche die Qualität des Kranwassers deutlich verbessern sollen in dem sie die ANteile von Blei, CHlor und Schwermetallen herausfiltern. Ich trinke oft Krankwasser und frage mich ob es ratsam wäre soeinen Trinkwasserfilster zu installieren. Einerseits fühle ich mich nicht krank oder so und bezweifle dass der Staat so schwer belastetes Wasser in Umlauf bringt, aber andererseits merkt man vielleicht nur nichts weil man sich schon dran gewöhnt hat?
Wisst ihr ob so ein Trinkwasserfilter eine lohnenswerte Anschaffung ist?

Vielen dank, lizzy

Antworten (10)

Das Trinkwasser in Deutschland ist eins der besten. Da benötigst du keinen Filter dazu.

Mein Grund für einen Wasserfilter

Guten Tag zusammen,
schlimm was ich hier teilweise lesen muss.
Dass das Wasser das bestkontollierte Lebensmittel sein soll würde mir sehr zu denken geben, da beispielsweise Medikamente und Hormonrückstände überhaupt nicht kontrolliert werden.
Ich benutze einn Aktivkohlefilter von Acala weil ich denke, dass ich gut auf die Hormone z.B. von der Pille verzichten kann.

Klar, tödlich ist das Wasser in DE auf keinen Fall, aber ich denke doch dass es nicht von Vorteil sein kann ist sich unnötig mit Schadstoffen zu belasten.

Liebe Grüße,
Dr. Maxl

Trinkwasser

Aus dem Hahn hat überall in Deutschland weltweit den höchsten Qualitätsstandard. Man braucht, abgesehen von psychologischen Effekten, keine Filter und schon gar keine Destillen, das ist gesundheitlich bedenklich und Energieverschwendung.

Hallo zusammen,
da gebe ich dir recht, man selbst muss zufrieden sein!
wir sind es jedenfalls mit der Osmoseanlage. Das erfrischende Wasser was meine Frau gestern beim grillen serviert hat (Mit Sirup, Zitrone und Basilikum) hat allen geschmeckt und ist noch viel besser seitdem sie das Osmosewasser für verwendet :)
lg Hans

Destilliergerät

Meine Frau und ich habe uns eine Weile mit Wasser beschäftigt. Wir haben viel darüber gelesen und waren am Ende oft sehr verwirrt. Man liest ja so viel und man möchte am Ende ja sich etwas anschaffen, von dem man überzeugt ist. Wir haben uns am Ende für ein Destilliergerät entschieden und destillieren nun jeden Tag das Leitungswasser (dies schon seit 6 Monaten und wir leben immer noch). Uns bekommt es sehr gut und wir fühlen uns dadurch fitter. Jedoch denke ich, sollte jeder sich das anschaffen, von dem er überzeugt ist und täglich sein Wasser mit Genuss trinkt.
Liebe Grüße

Bin begeistert

Hallo alle zusammen,
ich habe mir das Thema Trinkwasserfilter jetzt auch mal zu herzen genommen und vor einigen Wochen mit der Recherche begonnen. Nach etlichen Gesprächen und Stunden im Internet muss ich zustimmen, so eine Osmoseanlage isst wirklich super! Am ende haben meine Frau und ich uns auch eine angeschafft. Die funktioniert spitze und das Wasser schmeckt ganz besonders gut!

Umkehrosmose

Bin ganz neu und stöbere grade durchs Forum.
Also Wasserfilter hab ich auch grade hinter mir und mich hat das System Umkehrosmose überzeugt. Britta ist sicher nicht schlecht, nur wenn ich mir schon sowas hinstelle denke ich, dann sollte es auch soviel wie möglich bringen. 99% Verunreinigung filtertdiese UO- Anlage aus dem Leitungswasser. Das was wir jetzt trinken ist super weich und ich kann davon viel mehr trinken als früher das Flaschenwasser. 94€ hat sie und bei www.inga-ro-systems.eu gekostet. Auch die Filter sind total günstig. Viel günstiger als z.B. früher meine Filter. Also ich kann es nur empfehlen.
So, jetzt schaue ich mich weiter um :-)

Ich benutze einen Trinkwasserfilter aber aus dem einfachen Grund, dass das Wasser hier sehr kalkhaltig ist und ich nicht die Küchengeräte wie z.B. den Wasserkocher nicht jede Woche entkalken möchte. Ansonsten ist das Wasser hier unbedenklich.

Das Trinkwasser in Deutschland entspricht dem höchsten Standard und kann ohne jegliche Bedenken getrunken, zum Kochen oder anderen Dingen verwendet werden. Unterschiede existieren natürlich trotzdem je nach Region. Ich persönlich halte einen Trinkwasserfilter daher für reine Geldverschwendung, aber wie Die_Mutti schon meinte, schaden kann er nicht. ;)

Trinkwasserfilter

Schaden wird er nicht, der Trinkwasserfilter, aber in der Regel ist das Trinkwasser in deutschland eines der best kontrollierten Lebensmittel und man kann es ohne Bedenken aus dem Wasserhahn trinken.

Aufpassen sollte man natürlich in alten Häusern, die noch mit Bleirohren ausgestattet sind.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren