Depression durch Pille?

Kann man durch die Pille eine Depression bekommen? Wie kann man das verhindern? Ist das nicht sehr gefährlich wenn so viele Frauen die Pille nehmen? Ist ja typisch das man wieder von einem Medikament wieder mvier andere Krankheiten kriegt.

Antworten (21)
Panikattacken durch Pille?

Hallo Silvy,
Ich wollte mal fragen, wie es dir weiter ergangen ist? Habe gesehen, dass es noch nicht so lange her ist, dass du hier geschrieben hast und habe genau dasselbe erlebt wie du. Ich nehme auch über 10 Jahre die Pille (anfangs Belara, nachher Starletta), bin 25 und leide seit über 4 Jahren an Panikatacken, die mit der Zeit immer schlimmer wurden. Habe alles untersuchen lassen und mache schon die 2. Therapie. Leider hat bisher nichts geholfen und deshalb probiere ich jetzt, die Pille wegzulassen. Ich weiß einfach nicht, was ich noch machen soll. Vielleicht könntest du mir ja berichten, wie es bei dir geklappt hat? Hattest du einen Effekt? Oder hast du die Pille Garnicht abgesetzt?
Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören!
LG, Anika

Pille

Ich kann es nicht glauben, Das es auch anderen Frauen so geht wie mir! Ich nehme Schon über 10 jahren die belara! Vor ungefähr 4 jahren ging es los Mit panikattacken Und Ängste! Ich musste mein leben komplett ändern! Ich War immer Sehr selbstbewusst Und mutig! Das ist Alles vorbei! Ich Habe Sogar angst alleine zu hause zu bleiben oder alleine längerer strecken zu Fahren! nehme die pille immernoch Weil mir nie klar War Das es Mit der Pille zu tun Hat! Ich mach zwar eine terapie, Aber die Ängste Sind geblieben!ich sollte die pille vielleicht doch absetzten ?

Vallette

Mir geht es genau wie euch nach zwei Wochen Einnahme von vallette habe ich schlimme Panikattacken bekommen und starke schmerzen im rechten bein bekommen, bin in die Notaufnahme gefahren , hatte Angst Thrombose zu haben, war es Gott sei dank nicht. Die Ärztin riet mir sofort mit dieser Pille aufzuhoeren, jetzt nach zwei Wochen scheint sich wieder alles zu normalisieren. Ich bon froh über meinen Entschluss auzuhoeren , mochte nicht wissen wie es weiter gegangen wäre wenn ich vallette weiter genommen hatte. Kann nur jedem raten sofort auzuhoeren wenn man Nebenwirkungen bemerkt die man zuvor nicht so kannte, diese Pille kann einem zu einem psycho machen und man weiß gar nicht warum..also über legt nicht lange und beendet dieses teufelszeug und ihr werdet sehen wie es Euch besser geht.ich wünsche euch alles gute und kraft die schwere Zeit mit den Nebenwirkungen zu über stehen tina

Mir geht es genauso...

Ich nehme die Pille seit 6 oder sogar 7 Jahren schon. Hatte immer die Valette und hab sie 3 Packungen durchgenommen und dann eine Pause gemacht. Vor ich glaube 2 Jahren hab ich zur Maxim gewechselt, weil die Frauenärztin meinte, das ist die selbe Pille nur mit anderem Namen. Vor 1, 5 Jahren hat es dann angefangen mir schlechter zu gehen. Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust (bin eh schon stark untergewichtig, daher der Horror für mich), sehr oft Kopfschmerzen, starke Stimmungsschwankungen und Depressionen. Ich habe die exakt selben Ängste wie du Elamia88 und bin völlig ratlos. Ich sitze nurnoch da und mach mir Sorgen und Gedanken, von denen ich weiß dass sie völlig bescheuert sind. Ich werde die Pille gleich morgen absetzen und hoffen, dass sich die ganze Sache legt... Falls ihr hier noch aktiv seid, bitte meldet euch mal bei mir, wie es euch geht!

Gast

Ich rate dir umgehend zu deinem arzt zu gehen, da suizidale Gedanken/Handlungen sehr ernst zu nehmen sind. Der kann im weiteren Verlauf entscheiden, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, damit er dir schnell besser geht.

Vertrau deinem Freund deine Gedanken und Gefühle an. Beziehungen sind auch dazu da, den Partner in schlechten Zeiten zu unterstützen. Wie wäre es mit einem gemeinsamen Besuch in einer Therme, in der du dich erholen kannst? Setze dir kleine positive Ziele, die dir gut tun. Aber als erstes geh bitte zum Arzt.

Bitte bitte Helft mir!

Hallo Leute,

Ich bin leider gerade erst 17 und nehme seit November 12 die Pille Starletta, die ich seit letzter Woche abgesetzt habe. Ich brauche ganz dringend Hilfe, ich kann mich nicht mehr auf meine Ausbildung konzentrieren, Ich bin einfach nicht mehr die die ich einmal war. Ich fange an Probleme zu suchen wo gar keine sind. Ich denke meine kompletten Freunde hassen mich. Ich will nicht mehr raus gehen und weine ununterbrochen. Ich geh so langsam kaputt daran & ich weiß nicht mehr weiter. Gestern wollte ich mich umbringen, so bin ich eigentlich nicht. Ich war so Glücklich und zufrieden.. Bin auch seit Nov. In einer Beziehung. Ich liebe Ihn echt so sehr, doch ich hab angst ihn mit meiner dauer-schlechten laune zu verlieren. Deswegen wollte ich mich von Ihm trennen. Das macht doch alles keinen Sinn mehr. Hätte ich das vorraus ahnen können, hätte ich NIEMALS mit der Pille angefangen. Bitte Bitte Bitte Helft mir. :(

Liebe Grüße, Jacky

Habe genau das gleiche Problem!

Hallo Elamia!

Mir geht es haargenau wie dir. Bin auch 24, komme gerad aus meinem Studium in einen richtigen Job, habe genau die gleichen erschreckenden Gedanken!
Dein Beitrag ist schon etwas her, aber falls du das hier lesen solltest, sag mir doch mal bescheid wie es dir jetzt ergeht.

Liebe Grüße, amli

Mir auch.... helft mir bitte

Hallo,
es kostet mich eine Menge Kraft hier eine Nachricht zu hinterlassen. Ich habe im September wegen meiner Hautprobleme mit der Pille angefangen. Nach zwei Wochen merkte ich seelische Veränderungen. Ich hatte Verlustängste was meinen Freund angeht. Ich wachte nachts mit Angstzuständen auf. Mir fiel auf, dass es an der Pille liegen könnte weil ich auch im Mai angefangen hatte und da auch solche komischen Gefühle hatte. Ich bin seit August Referendarin sprich keine Studentin mehr. Es hat sich also einiges verändert in meinem Leben. Ich bin 24 Jahre alt und in meiner ersten festen Beziehung (1, 5 Jahre sind wir zusammen). Ich habe nach zwei Wochen Pilleneinnahme sofort abgebrochen (also bevor die Packung aufgebraucht war). Ich habe dann auch meine Mens bekommen. Nach zwei Wochen dann noch mal Mens und dann wieder nach zwei Wochen noch mal. Meine Stimmungsschwankungen beliefen sich auch auf Ängste was meinen Job angeht. Ich bin faul und bin lieber bei meinen Eltern statt in meiner WG. Ich weine sehr oft. Mit dem Job gehts wieder ein wenig. Ich versuche jedenfalls nicht daran zu denken. Jetzt setze ich meinen Gedanken einen anderen Schwerpunkt: Meinen Freund. Liebe ich ihn? Liebe ich ihn nicht? Ich will nur noch zuhause vor der Glotze sitzen. Ich weiß dass ich ihn liebe aber meine Gedanken. Ich denke zu viel. Ich mache mir Probleme wo keine sind. Ich gehe schon zum Therapeuten. Der zweite Termin ist am 6.12. Ich habe Angst mir mein Leben/ meine Beziehung kaputt zu machen. Ich denke dass die Pille der Auslöser war. Ich habe keinen Apettit mehr. Ich will wieder stark sein. Kann mir jemand einen Rat geben?

Mir geht es auch so..

Ich nehme jetzt seit ca. 3 Monaten die Pille, ich habe mit der Maxim angefangen und dann schreckliche Depressionen bekommen die schon seit einem Monat anhalten. Ich fange ständig an zu weinen und habe das Gefühl dass ich nichts Wert bin und alles falsch mache. Ich fühle mich nicht mehr wie ich selbst und denke, dass mein Gehirn wie ein schwarzes Loch ist und ich nicht mehr klar denken kann :( Meine Gedanken drehen sich nur um diese Depression. Ich habe seit einer Woche die Pille auf die Daylette gewechselt, aber bis jetzt hat sich noch nicht wirklich etwas verändert.. Ich habe eine solche Angst, dass es immer so bleiben wird :(

Mir gehts auch so

Was haltet ihr von der minipille?

Mir geht es genauso!

Hallo Leute!

Jaa mir geht das genau so, i nehme seit 2 Wochen die Pille und sie wirkt jz schon sehr stark. Ich hatte in der ersten Woche Übelkeit und da dachte ich das ich schwanger wäre, aber war nicht so. und jz in der zweiten Woche könnt ich dauernd heulen und bin so hass geladen das ich jeden anschreien möchte und ihn in grund und boden zu brüllen, leider muss das mein Freund miterleben und ich liebe ihn echt so sehr und will ihn dadurch nicht verlieren! Aba ja ich hab whs depressionen, ich bin einmal so gut gelaunt und dann wieder nicht. zurzeit kann ich mich auch nicht in den Spiegel anschauen da ich mich nicht mehr hübsch finde und ich dann denke: Wer ist das?!
Das ist sehr schlimm für mich und ich hoffe diese Phase geht vorbei.

Nickz

Hallo ich glaub das liegt an der pille, ich habe das genauso wie du, ich bin auch nieder geschlagen und hab kein bock raus zu gehen und bin auch schlecht gelaunt, ich liege oft im bett un heul, danach gehts mir besser aber ich will das nicht mehr, ich wechsel die pille, weil ich das nicht mehr aushalte, ich bin sonst ein fröhlicher mensch, ich liebe meinen Freund und meine beiden kinder so sehr und will das leben geniessen.

Wer bin ich eigentlich?

Heeey ihr Lieben

Ich nehme die Pille jetzt schon ein Jahr und bin ab und zu ein paar monate mal total emotional, dachte mir aber nichts dabei so ist das halt wenn man sich selber finden möchte und ect aber jetzt blicke ich zurück und denke mir mhhh dauertn am weinen, die stimmungen sind mal hoch mal tief und ich glaube es liegt an meiner pille bin mir aber gar nicht sicher.. werde jetzt eine andere versuchen und hoffe es hört dann auf weil mein freund ist schon total am verzeifeln..

Wann hört das auf???

Ich habe nur 2 Monate die MADONELLA genommen.
Nach dem ersten Monat hatte ich permanente Kopfschmerzen, Migräne, Wasseransammlungen in den Händen und Füßen, Schlafstörungen und ich war leicht reizbar. Vorige Woche habe ich mit meinem FA gesprochen weil ich den ganzen Tag heulen könnte, schlimme Verlustängste habe, meine Arbeit nicht mehr erledigen kann und einfach nur fix und fertig bin. Er will mir keine Pille mehr zumuten und ich überlege, mir die Goldspirale einsetzen zu lassen. Aber vorher will ich, dass ich wieder die bin, die ich einmal war!
Wie lange kann das dauern bis ich die Nebenwirkungen nicht mehr spüre?

......pille?

Hallo ihr lieben, die nebenwirkungen die ihr da beschreibt kenn ich seit ein paar wochen leider auch=( ich habe die pille belara nun 3 Monate genommen und meine symtohme wurden von monat zu monat schlimmer.
Anfangs hatte ich ein Monat durch Zwischenblutungen aber da ich von Freunden und meinem Fa. wusste das das ganz normal sei, machte ich mir keine großen Sorgen darüber, ende des 1 Monats fing es dann n mir plötzlich immer schlechter zu gehn ....ich bekahm andauernde Übelkeitsatacken und Schwindel etc. dies zog sich dann im zweiten Monat durch nur das dazu noch heftige Stimmungsschwankungen und leichte Anstzustände dazu kahmen (die Zwischenblutungen hörten aber auf) In der zweiten Pillenpause gings mir dann viel besser mir war nicht mehr so übel und ich war wieder besser gelaunt. Im dritten Monat fings dan aber richtig an, je länger ich die pille einnahm desto schlimmer wurden die symtohme ich bekahm erst heftige Angstzustände hab mich plötzlich niergendwo mehr wohl gefühlt, hatte Verlustängste und all so ein zeug...ich bin dann zum Fa. und der sagte mir ich solle di ePille soffort absetzen, nun bin ich in etwa seit 4 tagen Pillenfrei aber nicht Hormonfrei da sie mir zur Verhütung den nuovaring verschrieben hatt da dieser anscheinend niedrigere hormone hatt.
ich bin leider noch sehr jung und kann mich nicht auf hormonfreie verhütung verlassen....meine symtohme sind aber immer noch nicht weg...wie lange dauert es denn in etwa bis sich die nebenwirkungen besser sollten? hatt jemand damit erfahrungen gemacht?
( mich beruhigt es das ich nicht die einzige mit solchen symtohmen bin)
lg

Oh je!!!!

Hi,
vor 1 1/2 Jahren fingen auch bei mir plötzlich unerträgliche Panikattacken an. Habe damals sofort mit der Pille aufgehört, habe aber leider trotzdem noch diese bösen Stimmungsschwankungen. Fange heute nach 1 1/2 Jahren wieder mit der Desmin 20 an und habe nun etwas bedenken dass es doch vielleicht mit der Einnahme von der Pille zusammenhängt! Weiß auch keinen Rat, möchte Sie aber nehmen da ich Pickel habe. Bitte um Rat ob es auch Nebenwirkungen mit anderen Medikamenten gibt. Nehme Doxepin gegen Depressionen. Danke Euch sehr!

Kenn ich genau!!

Kenn ich genau!!! Hab neun jahre Valette genommen. War reif für die Klinik. Jetzt geht es mir viel besser!

Setz die Pille ab!

Kopf hoch!

Depressionen und Angstzustaende durch die Pille?

Hallo,
also danke ihr alle so ehrlich schreibt.
Ich nehme schon sehr lange die Pille und hatte nie Probleme.
Bis ich vor 2 Jahren auf die Jasmin umgestiegen bin. Davor hatte ich Desmin 20 immer gut vertragen.
Ich hatte in den letzten 2 Jahren immer totale Verstimmungen, Angstzustaende und seit einer Weile sogar haeufige ploetzliche Panikattaken.
Mein Freund ist super und hoert mir immer zu und hilft mir dabei.
Erstmal traten die "krassen Angstzustaende" auf, als ich in ein anderes Land zu ihm gezogen bin. (Holland)
Ich war unter totalem Stress und seit Januar sind wir nach Israel gezogen.
Ich litt wieder unter totalem Stress, 2 Mal in so kurzer Zeit umzuziehen.
Und der Kulturunterschied dazu.
Meine Angstzustaende sind ziemlich schlimm, ich fange das heulen an und fuehl mich wie ein verlassenes Kind.
Die Panikattacken sind furchtbar und ich weiss mir nicht mehr zu helfen.
Ich rede mir sachen ein, die ich gar nicht moechte und es fuehlt sich an als haette ich ein Engelchen und ein Teufelchen auf den Schultern, die zu mir reden.....Bin total fertig.
Jetzt habe ich den Verdacht, dass das alles an meiner Pille liegt und die Umstaende alles verschlimmern.
Kann mir jemand vielleicht einen Rat geben???

Danke

...

...wirklich?

puh, so ein teufelszeug *seufz*. ich glaube, ich werde sie jetzt mal absetzen, was bringt es mir verhütungsschutz zu haben, wenn ich aus dem weinen nicht mehr herauskomme und leute nur noch anschnauze?

aber was dann...:o(?
danke jedenfalls wonnie!

Mir gehts da auch so!

Ich nehme die leios seit 3 jahren. seit dem habe ich ständige stimmungswechsel und depressionen, weinen ist an der tagesordnung.

Mir geht´s genauso...

Hallo!

Nehme seit kurzem die Pille "Minesse" und eigentlich, rein körperlich geht es mir recht gut damit. Aaaaaaber: Ich bin schrecklich reizbar, teilweise echt schon depressiv und möchte schon nur noch weinen...hab schon vorher depressive Verstimmungen gehabt, jetzt ist es umso schlimmer!
Kennt sich da jemand aus? Kann es sein, dass es nur in der Anfangsphase so ist und sich alles wieder einpendelt (man spricht ja von bis zu 3 Monaten) oder bleibt es so?
Und welche Pille verursacht KEINE depressionen bzw. bei welchen ist es nicht so wahrscheinlich (ist ja individuell verschieden)?

Danke!!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren