Erbrechen und Magenschmerzen - ist die Galle der Auslöser?

Hallo ihr Lieben, habe seit 1 1/2 Jahren morgendliches erbrechen. Schreckliche Magenschmerzen und Schmerzen im rechten oberbauch (unter der rippe bis zur Mitte des bauches) es wurden schon etliche Untersuchungen gemacht(jedoch hauptaugenmerkt auf magen gerichtet) es kam nie was raus. Jetzt habe ich beobachtet das die Schmerzen am rechten oberbrauch nach fettigem essen schlimmer werden. Kann aber auch das morgendliche erbrechen davon kommen? Hätt bereits MRT (hätte man dies da sehen können), Untersuchung der Schilddrüsen und eierstöcke und magespiegelung. Es kam nie etwas raus.. Habe nun eine überweisung für die hormonpraxis. (man merk mein Arzt ist ratlos) seltsamerweise kam meine galle nie zur Sprache. Dabei haben einige aus meiner Familie die Gallenblase bereits draußen..jedoch passen da die Symptome?

Themen
Antworten (2)

Oh ja das kann sehr gut möglich sein mir ging es genauso bis es dann paar tagen später mit erbrechen und Durchfall losging sogar bei Wasser zufuhr kam es gleichzeitig von vorne und hinten gleichzeitig raus bis dann Notarzt wagen mit blau licht kommen musste mit einem Röntgen wurde es dann festgestellt das die Galle akut Entzündet war also not op

Galle

Hallo, ja, das trifft auf die Galle zu.
Ich habe auch ähnliche Probleme und zwar ohne Gallensteine zu haben!
Hast du bei dir Ultraschall machen lassen ob du Gallensteine hast und wurden keine gefunden?
Ich hatte auch diesen Schmerz rechts am Oberbauch und bin nachts vor Schmerzen aufgewacht. Ich habe Pantoprazol eingenommen: ohne Effekt, ich habe Mariendistel-Kapseln eingenommen weil ich eine Fettleber habe und dachte es kommt daher: kein Effekt, dann habe ich 1 Artischocken-Kapsel (von Doppelherz) eingenommen und der Schmerz war schlagartig weg!!!

Wenn der Schmerz bei dir vorhanden ist, probier mal eine Artischocken-Kapsel (du kannst auch danach mal Cholecsymon versuchen). Wenn es bei dir die Galle ist, wird es sofort innerhalb von 1 min helfen!

Bei Gallensteinen ist es jedoch nicht sinnvoll, da die Artischocken den Gallefluß verdoppeln, und dadurch den Schmerz verstärken können. Es hilft nur ohne Gallensteine.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren