Fahrräder oder Fahrrädern?

Hallo,

ein Bekannter von mir hat im großen achtbändigen Duden folgenden Satz gefunden:

"Sie wandten sich einigen der zahllosen Fahrrädern zu, um sie zu reparieren."

Ich persönlich hätte hier "Fahrräder" geschrieben, nicht "Fahrrädern".

Nimmt man nämlich das Wort "zahllosen" mal heraus, dann stünde dort:

"Sie wandten sich einigen der Fahrrädern zu, um sie zu reparieren."

Und das ist eindeutig falsch.

Oder ist eben genau das Wort "zahllosen" der Grund, weshalb es "Fahrrädern" heißt? Aber auch das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Ich wäre für Hilfe sehr dankbar.

Viele Grüße

Tamara

Antworten (16)
Moderator
@Tamara

Ja, das ist eine gute Idee, du könntest natürlich auch mehrgleisig fahren und alle möglichen Informationsquellen nutzen, Duden, Uni und Bastian Sick. Lustig wäre, wenn da auch unterschiedliche Antworten kommen. Auf jeden Fall melde dich wieder, wenn du eine Antwort hast. Ich will nun auch wissen, was denn nun stimmt oder nicht.

@MissMarieIsCurious

Danke für den Tipp mit der Uni. Das ist natürlich auch eine gute Möglichkeit. Du hast mich jetzt nämlich mit deinem Einwand doch wieder verunsichert. Ich könnte übrigens auch Bastian Sick anschreiben. Er hat ja diese Kolumne Zwiebelfisch, in der er ausdrücklich darum bittet, dass man ihm solche Sätze nebst Quellen zusendet. Auch wenn es in der Tat ein Satz ist, den die Welt nicht braucht, aber es geht hier ja nun mal um die Rechtschreibregel.

@Dark-Dreams

Zunächst einmal vielen Dank für die Info mit dem Anmelden. Das wusste ich nicht (bin gestern dann auch offline gegangen und lese deinen Eintrag jetzt erst).

Wie kommst du darauf, dass ich dauernd dieselbe Frage habe? Ich habe eine einzige Frage und die habe ich lediglich in zwei Foren gestellt - zur Absicherung und auch, um mir mehrere Meinungen anzuhören. Das einzige Problem, das ich habe, ist, dass offenbar nach wie vor nicht klar ist, ob der Satz nun richtig oder falsch ist - wenn ich jetzt nach dem aktuellen Einwand von MissMarieIsCurious ausgehe. Aber sicher habe ich deshalb noch lange kein persönliches Problem, was du mir ja hier unterstellst. Es wäre insofern gut, wenn du auf Rechtschreibfragen nur dann antwortest, wenn du etwas zur Aufklärung beitragen kannst.

Du hast übrigens zwar Recht damit, dass sich in der deutschen Sprache ständig etwas wandelt, dann gab es ja die Rechtschreibreform, die dann wiederum reformiert wurde. Aber eines ist sicher: Bei dem oben genannten Satz gab es nie eine Änderung der Regel. Dieser Satz war entweder schon immer falsch oder er war schon immer richtig.

Bitte:

Bitte anmelden, dann kannst Du nach 22 Uhr alles lesen, Danke.

Dark-Dreams

@MissMarieIsCurious

Stimmt, das hatte ich dort auch überprüft. Aber auch wenn ich das N herausnehme, wird es als richtig erkannt. Insofern weiß ich nicht, ob der Satz tatsächlich im Kontext erkannt wird. Übrigens, ich kann jetzt nur deinen ersten Satz lesen, weil der Beitrag noch nicht freigeschaltet wirde. Falls du also etwas Ähnliches geschrieben haben solltest und ich das jetzt wiederhole, dann liegt das daran. Ich danke dir sehr für deine Mühe.

Hm

Ich will zurückrudern und entschuldigen, aber wenn man dauernd dieselbe Frage hat, dann klingt es wie ein Problem, oder?

Das eigentliche Problem wäre ja: die Sprache wird alle 50 jahre neu erfunden und wer weis wie alt der Duden ist...

15dingsbums war es normal du klein zu schreiben, ich lernete Du groß zu schreiben und heute wird es wieder du klein geschrieben, irre oder?

Dark-Dreams

Moderator
@Tamara

Nach der Duden Textkorrektur ist dieser Satz richtig. Falls ihr es noch nicht gemerkt habt Duden bietet neuerdings seine Dienstleistungen online vollkommen kostenlos an. Und wie gesagt, bei Unsicherheiten gibt es immer noch die Duden Sprachberatung. Die Adresse steht in jedem gedruckten Duden. Das würde ich tun, oder, wenn ihr eine Uni in der Nähe habt, mit Fachbereich Germanistik, einfach mal dort nachfragen. Die sind in der Regel sehr hilfsbereit.

@MissMarieIsCurious

Danke, das ist eine gute Idee. Ich werde mal bei der Duden-Redaktion anrufen.

???

Was soll das denn jetzt? Aus meiner Frage hier geht doch eindeutig hervor, dass ich mir unsicher war, ob der Satz richtig oder falsch ist. Wäre ich mir sicher gewesen, hätte ich weder hier noch in dem anderen Forum gefragt. Und es ist doch wohl vollkommen normal, dass man, wenn man sich absichern möchte, lieber mehrere Leute fragt. Ganz bestimmt geht es mir nicht darum, Recht zu haben - dies hier ist ein Rechtschreibforum, in dem man nachfragt, wenn man sich einer Schreibweise nicht sicher ist. Es ist kein Forum, in dem es um eitle Selbstbestätigung geht. Und es geht in der Tat nicht wirklich um diesen Satz, sondern um einen sehr ähnlichen, den einer von uns - wir sind eine Gruppe, die gerade einen Text schreibt, der veröffentlicht werden soll - erstellt hat. Wir waren unsicher, ob das so richtig ist oder nicht. Daher haben wir alle nach Möglichkeiten gesucht, herauszufinden, ob das mit dem N stimmt oder nicht - denn wir wollen natürlich keinen fehlerhaften Text veröffentlichen - so viel also zu deiner Frage, inwieweit mich dieser real sinnlose Satz beschäftigt. Und einer von uns hat dann eben diesen sehr ähnlichen Satz im Duden gefunden. Normalerweise kann man sich auf den Duden verlassen. Aber wir konnten einfach nicht glauben, dass das stimmen soll. Daher hier meine entsprechende Frage. Dass hier aber gleich jemand beleidigend wird, unglaublich!

Moderator
@Tamara

Wie wärs denn, wenn du Duden direkt fragst? Es gibt immer noch die Duden Sprachberatung. Ich bin der Meinung das ich recht habe, da es auf das Bezugswort des Attributs ankommt und das ist immer noch 'Fahrrad' welches im Dativ stehen muss. Wir wissen ja alle spätestens seit Bastian Sicks Bestseller: Der Dativ ist dem Genitv sein Tod.

Hm?

In wie weit beschäftigt dich dieser real sinnloser Satz?

Wenn du mehrere Forums besucht um Glücklich zu sein, das DU recht hast, dann denke ich eher du hast ein Problem!

Dark-Dreams

PS

Die von dir gestellte Frage "Wem oder was wandten sie sich zu?" ist zwar richtig, aber die Antwort ist nicht "den Fahrrädern", sondern "Einigen der Fahrräder".

@MissMarieIsCurious

Aber in dem Satz steht doch nicht "den Fahrrädern", sondern "der Fahrrädern". Und in einem anderen Forum schreibt man mir Folgendes - als Begründung, dass das N falsch ist:

"... einigen der zahllosen Fahrräder" ist ein Dativobjekt (wem?), der zahllosen Fahrräder ein Genitivattribut (wessen?) innerhalb des Objekts.

Moderator
@Tamara

Ich muss euch widersprechen, es ist richtig was dein Bekannter im Duden gefunden hat und ich kann das auch begründen.

Gehen wir mal an die Grammatik. Der Satz mit 'den Fahrrädern' steht im Wemfall/dritter Fall (Dativ). Die Frage dazu ist: Wem oder was wandten sie sich zu? Den Fahrrädern. Das heißt es ist richtig, auch wenn es sich blöd anhört.

Danke

Danke für die Antwort, Grottenolm. Ich konnte mir wie gesagt auch nicht vorstellen, dass es richtig sein soll. Mein Bekannter sagte, es sei ein sehr alter Duden. Wir gehen davon aus, dass damals dieser Fehler eingebaut wurde, und keiner hat es gemerkt.

Kann mir nicht vorstellen...

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das richtig ist.


"Sie wandten sich einigen der Fahrräder zu"
aber
"sie wandten sich einigen Fahrrädern zu"
Hier ist "Fahrrädern" korrekt, weil das "n" den fehlenden Artikel ersetzt. Andere Fälle für "Fahrrädern" sind Dativsätze:
"Den Fahrrädern sieht man an, das sie gebraucht sind"

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren