Führt vegane Ernährung zu Kreislaufproblemen und Nährstoffmangel?

Seit über einem Jahr ernähre ich mich vegan. Leider werde ich zunehmend schlapper und habe manchmal Kreislaufprobleme. Mein Doc meint, mir könnten einige Nährstoffe fehlen wie Zink und Vitamin B. Könnten fehlende Nährstoffe der Grund für meine Probleme sein und wie könnte ich das dann möglichst ohne Tabletten ausgleichen? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Micha

Antworten (9)
Moderator
@ Gast

Da hat sich eigentlich nicht viel geändert. Nur ist inzwischen ja noch so Einiges passiert, z.B. das gefordert wird, dass die Landwirtschaft am besten nur ohne Dünger usw. arbeiten sollte, auch würde die Landwirtschaft zu viel umweltschädliche Technik einsetzen, wozu wohl auch Traktoren, Mähdrescher usw. zählen. Wenn das also Alles abgeschafft und verboten wird, wird das dann wahrscheinlich zu einer viel geringeren Ernte führen. Dass das dann wahrscheinlich nicht reicht um ca. 7, 7 Milliarden Menschen zu ernähren glaube nicht nur ich, dazu habe ich auch einige Beiträge im I-Net gefunden.
Die Vorfahren, die den 1. und 2. Weltkrieg geführt haben meine ich bestimmt nicht, wohl eher die Zeit, als der Mensch überwiegend Jäger und noch Sammler war. Auch dazu gibt es im I-Net interessante Beiträge, dass sich u.a. das Gehirn des Menschen ohne tierisches Eiweiß wahrscheinlich nicht dazu entwickelt hätte, wie es jetzt ist, wenn u.a. das Eiweiß gefehlt hätte. Na gut, es gibt bestimmt "genug" Menschen, denen es lieber wäre, wenn der Mensch so Einiges nicht erfunden hätte und wir noch in Höhlen leben würden. Dann gäbe es weniger CO2 Ausstoß, weniger Feinstaub und andere schädliche Stoffe, die produziert oder ausgestoßen werden. Ich weiß ja nicht, ob du gerne ohne Strom, Heizung, medizinische Versorgung usw. in einer Höhle leben würdest.
Nin, ich vergleiche keine Menschen mit Tieren, aber wenn du z.B. eine Katze oder einen Hund hättest, würdest du diese Tiere dann ebenfalls vegan ernähren? Oder auch die Tiere im Zoo, würden da dann Löwen und Tiger mit Salat gefüttert werden. Wahrscheinlich käme da als Antwort, dass du Zoos abschaffen würdest und alle Tiere in Freiheit leben müssten. Ok, so kann man das sehen, nur dann würden diese Tiere also „hier“, auf der Suche nach Nahrung, durch die Städte "schleichen" und evtl. Kinder angreifen. Darauf hin würden diese Tiere gejagt werden, um den Menschen vor angriffen zu schützen, das sieht man ja jetzt auch schon bei den Wölfen, dass da teilweise gefordert wird Wölfe zu jagen, das sie eine Gefahr darstellen.
Auch gibt es genug Ärzte, die davor warnen, besonders kleine Kinder vegan zu ernähren, da dieses zu Mangelerscheinungen führen würde. Da sollen ja sogar schon Eltern verurteilt worden sein, die kleine Kinder vegan ernährt hatten und bei denen dann, bei Untersuchungen, eine Mangelernährung festgestellt wurde.
Meiner Meinung nach sollte sich jeder so ernähren, wie er es möchte und nicht von irgend welchen „Experten“ vorgeschrieben bekommen müssen, was er überhaupt essen darf. Wer meint, er will sich rein vegan ernähren, der soll es machen. Wer aber auf dem Brot oder Brötchen Käse oder Schinken haben möchte, der soll es ebenfalls machen dürfen.
Ein paar Sachen sind evtl. etwas übertrieben, aber wenn man manche Forderungen von bestimmten Gruppen konsequent umsetzen würde, könnte das auf so ein „Szenario“ heraus laufen.

Antwort an Tom

Nun ist deine Abtwort ja ein wenig her Tom92,
siehst du es immer noch so oder hat sich was verändert?
Natürlich gibt es unendlich viel pflanzliche Nahrung, wenn wir keine Massentierhaltung mehr betreiben.
Und warum sollten wir nicht auf dem Planeten leben, wenn alle vegan wären? und du meinst solche Vorfahren, die einen 1. und 2. Weltkrieg geführt haben und orientierst dich an denen?
Und vergleichst am Ende Menschen und Tiere? Frösche laufen auch über eine Straße und werden überfahren, wenn niemand ein Schild oder einen Zaun aufstellt. Der Mensch ist nunmal das einzige Lebewesen mit Entscheidungsfreiheit :-)

Moderator
@ Anja3

Hmmm ..., ich glaube, das es wahrscheinlich nicht mehr viel pflanzliche Nahrung für Tiere geben würde, wenn 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten vegan leben würden.
Außerdem glaube ich auch nicht, das wir heute überhaupt noch auf diesem Planeten leben würden, wenn schon unsere Vor- Vor- Vorfahren vegan gelebt hätten.

Und jetzt noch eine Frage an dich, müssten dann auch alle Tiere vegan leben, oder haben sie das Recht andere Tiere zu fressen?

Ich finde es ganz großartig, wenn sich Menschen vegan ernähren. Wer gibt uns Menschen denn das Recht, die Tiere, unsere Mitgeschöpfe!, zu schlachten und zu essen, und sogar noch den Kälbern die Milch wegzutrinken und den Bienen den Honig wegzunehmen? Es sollten noch viel mehr Leute anfangen, umzudenken.

@Coolyyy

...B12 nicht - dieses Vitamin ist nur in tierischen Lebensmitteln zu finden. Deshalb leiden viele Vegetarier (Veganer erst Recht!) an einem ausgesprochenen Vitamin B12-Mangel.
Wenn man sich vegan ernähren will, sollte man zusätzlich ein gutes Vitamin-Mineralstoff-Präparat einnehmen.

Insecuritate

Wenn Zink und Vitamin B fehlen, dann kann muss man sich die Nährwerttabellen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung herholen und gucken, welche veganen Lebensmittel besonders viel davon enthalten. Bei Zink weiß ich es auch nicht, aber B-Vitamine müssten eigentlich in Vollkornprodukten massenweise enthalten sein.

Eisenmangel

Wenn man sich streng vegan ernährt, ist es schwer, genügend Eisen zu bekommen. Eisenmangel aber führt bekanntlich zu Müdigkeit, Erschöpfung und Leistungsschwund. Ich halte daher von veganer Ernährung überhaupt nichts. Man kann sich ja auch normal ernähren, nur eben mit weniger Fisch und Fleisch. Auf Eier und Milch, wie die Veganer es tun, würde ich aber freiwillig nicht verzichten, denn gerade diese Lebensmittel besitzen sehr viele Nährstoffe, die wir für unsere Gesundheit benötigen.

Könnte, könnte, könnte... woher sollen wir denn wissen, was dir möglicherweise fehlt, wenn sogar dein Doc im Trüben fischt?

Schau doch einfach nach in welchen Lebensmitteln die Nährstoffe vorkommen und bau die in deine Ernährung vermehrt ein. Wenns nicht hilft würd ich vielleicht doch auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren