Fußgold-Einlagen

Hallo hat jemand Erfahrung mit den Einlagen der Firma Fußgold?

Antworten (15)

Ich habe mir letztes Jahr diese Einlagen für über 160 Euro gekauft in der Hoffnung, dadurch einen beginnenden Hallux zu bessern. Das Gegenteil ist der Fall! Der Hallux wurde erst recht schlimm. Okee, hätte jetzt auch ohne Einlagen passieren können, aber so viel ist klar: die Versprechungen der Firma Vibrion sind nicht richtig.

Sehr zufrieden

Ich bin sehr zufrieden mit den Fussgoldeinlagen. Endlich schmerzen meine Füße nicht mehr beim Laufen. Ich empfehle die Einlagen gerne weiter.

Seit 2 Jahren Fussgold

Hallo,
nachdem bei mir mit Fersenschmerzen nichts mehr geholfen hat, kam ich auf diese Metalleinlagen von Fussgold....
Eine entzündete Sehnenplatte, der Druckpunkt ungefähr wie bei einem Fersensporn, hat mich verzweifeln lassen...
Einbeinig rumgehumpelt, Spritzen bekommen, mehrere Computer Scan unterstützte Einlagen bekommen, alles Müll!! dann kam Fussgold, hab mir gedacht, ok das machst du jetzt auch noch, irgendetwas muss doch helfen....
und siehe da, nach 6 Wochen beschwerdefrei !! Yes, endlich.. .kein "mit beiden Beinen jede Treppestufe nehmen zu müssen" mehr...
Kann die Rezensionen hier nicht ganz verstehen, entweder den fuss nicht lange genug daran gewöhnt, oder vlt nicht für jede Diagnose geeignet....für meine schmerzende Ferse, ein Traum !! Carsten aus Dülmen..

Fußgold

Finger weg von diesen Einlagen.In meiner Not nach zwei gebrochenem Füßen habe auch ich diese unverschämt teuren Einlagen probiert. Sie sind aus Metall. Im Winter bekommt man so kalte Füße und hat gar kein gefühl mehr. Auch die Schuhe gehn davon kaputt. Ein guter Ortopädie Schuhmacher der kann mit Sicherheit bessere Einlagen machen. Den zu finden ist allerdings nicht einfach. Man sollte sich gut umhören. Nach einer Eingewöhnungsphase sollte der auch eine Kontrolle machen.

Ich hätte mal vorher hier lesen sollen...

Dann hätte ich die Einlagen nicht gekauft. Ich trage die Einlagen täglich seit ich sie erhalten habe (Mitte Mai 2018). Eine Verbesserung gegenüber handelsüblichen Einlegesohlen konnte ich leider nicht feststellen.
Von wegen keine Rücken- oder Knieschmerzen mehr, alles nur Versprechungen, die sich nicht erfüllen, schade eigentlich.
Auch ich hätte mit dem heutigen wissen mein Geld auch gern anderweitig ausgegeben!

Bewertung

Seit 2016 hatte ich Probleme beim Laufen.Mein Knie wurde nach längeren Fusswegstrecken warm.Ein MRT brachte die Erkenntnis, dass im Knie eine kleine Sehne gereizt wird.Also Einlagen.Fussabdrücke wurden genommen und Ein lagen gefertigt.Der ausführende Meister rief mich an und fragte nach eventuellen Schmerzen.Die telefonische Diadnose lautete Hohlfuss.Leider brachten die industriell gefertigten Ein lagen gar nichts.Also zu einem unabhängigen Ortophediemeistzer.Folge : neue Einlagen zwar besser aber trotzdem nicht beschwerdefrei.Ich stiess durch Zufall auf Fussgold Einlagen
Habe sie probegetragen und mir Überlegungsfrist ausbedungen.Nunmehr trage ich die Eisen seit 3 Monaten und ich muss sagen, was besseres konnte mir nicht passieren.Ich laufe auch längere Strecken ohne Schmerzen.
Deshalb: Selber ausprobieren und den Fuss wie in der Anleitung beschrieben an die neue Einlage gewöhnen.
Das habe ich gemacht und bei mir klappt das sehr gut.

Bewertung

Ich benutze diese Einlagen schon seit langer Zeit und bin sehr zufrieden. Allerdings trage ich diese nur in Verbindung mit Clarks Schuhen.

Fußgold

Ich trage diese Einlagen seit 15 Jahren. Es sind die Einzigen, die mir helfen. Ich bin sehr viel in den Bergen unterwegs und trage die eilagen sowohl in den Wanderschuhen als auch in den normalen Schuhen. Selbst beim Jogging leisten sie gute Dienste. Ich besitze auch orthopädische Einlagen (genau so teuer). Da habe ich nur in den ersten Stunden keine Schmerzen, danch ist wieder alles beim Alten. Bei Wanderungen von 8-10 Stunden nutzen die orthopädischen Einlagen (schon dreimal nachgearbeitet) überhaupt nichts. Ich denke, jeder muss das für sich ausprobieren.

Bei mir war die Diagnose beginnender Halux , der noch keine Schmerzen bereitete durchgebrochenes Quergewölbe , das sehr schmerzte und dadurch entstandene Krallenzehen (daraus resultierende Gefahr Hühneraugen zu kriegen).Orthopädische Einlagen brachten bei mir keinen Erfolg, im Gegenteil der Zustand verschlechterte sich. Durch die Fußgoldeinlagen hat sich der Zustand sehr gebessert. Für mich war es das Geld auf jeden fall wert. Trage die Einlagen fast ständig , konnte die Hühneraugen noch abwenden und kann auch wieder größere Belastungen wie Bergwandern ertragen. Meine Bewertung lautet sehr empfehlenswert.

Finger weg von den Edelstahleinlagen!
Sei es Fußgold- oder Fußelasticeinlagen, die haben nur eine Federnde Wirkung.
Keine Stützende oder Korrigierende Wirkung, wie Orthopädische Einlagen.
Die Pelotte hat überhaupt kein Sinn, weil die viel zu weit von dem Mittelfußköpfchen sitzt.
Meine Erfahrung als Orthopädieschuhtechniker.

Fussgold-Einlagen

Ich trage diese Fussgold-Einlagen seit ca. 4 Wochen und bin seit dem 1.Tag begeistert. Ich habe sie sofort den ganzen Tag getragen und habe keine Probleme. Das Laufen macht wieder Spass und große Strecken Wandern geht ohne Schmerzen. Der Auftritt ist wunderbar elastisch. Lasst euch von den teilweise unqualifizierten Beiträgen nicht beeinflussen, probiert sie einfach aus und urteilt dann selbst. Der Preis ist wirklich happig, aber ich habe den Kauf nicht bereut.

Fussgold probiert

Leider ging es mir wie Willi. Die Gumminoppen stellten sich als viel zu hart für meinen Fuß raus. Die Stahlfedern sind nicht das Problem, sondern diese Gummiteile, die eigentlich federn sollten. Eine andere Firma (fuß elastic) hat das besser gelöst. Aber optimal ist leider nur laufen im weichen Sand.
Das Geld ist leider weg, da es sich ja um individuelle Anfertigungen handelt.

Fussgold

Hallo Doris, ich habe mir vor einigen Jahren Fussgold Einlagen gekauft.
Ich habe dieselben Symtome wie Du.
Allerdings haben sich beim Tragen der Fussgold Einlagen, durch die hohen Gummifedern, meine Schmerzen dermaßen verstärkt, daß ich sie sofort wegelegt habe.Ich muß auch sagen, schade ums Geld.
Eine Einlage vom Schuhmacher ist zwar auch nicht gut, aber besser und billiger
als diese harten Stahlfedern.

Fussgold

Hallo Doris, hat bei Dir mal jemand nachgeschaut, , ob Du evtl. ein Morton Neurom hast? Google mal danach. Vielleicht liegt hier Dein Problem, da helfen auch keine Einlagen. Grüße füsse.

Fußgold Einlagen

Hallo, ich habe im vorigen Jahr die Einlagen gekauft. IUch habe seit Jahren ein Problem mit einem Fuß. Angeblich Spreizfuß. Bin ich eine Zeit auf den Füßen habe ich erbärmliche Schmerzen die bis in die Zehen gehn. Dann muß ich Schuhe ausziehen, nach einer Weile läßt der Schmerz wieder nach und dses geht weiter. Das liegt nicht an den Schuhen weil ich schon xsorten gekauft habe. Habe schon sehr viele Einlagen ausprobiert die waren auch nicht so teuer. Aber ich dachte nach der Besprechung mit der Vertreterin -ihr muß ich glauben-. 168, 60 Euro ist schon eine stattliche Summe. Die kann sich wirklich nicht jeder leisten ich auch eigentlich aber wieder laufen können ist einiges wert auf andere Dinge zu verzichten. Aber die Besserung läßt heute noch auf sich warten. Nichts hat sich verändert beim Gehen. Ich bin total enttäuscht da sind die Einlagen von meinem Schuhmacher besser. Das Geld hätte ich besser anders eingesetzt. Also gut überlegen wo das Problem liegt unter den Fußballen hilft es nicht wenn es daran liegt. Sagen wir mal bei mir nicht mfG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren