Gibt es negative Folgen, wenn man die Menstruation künstlich hinauszögert will?

Bisher kriege ich meine Regel immer sehr pünktlich. Nun plane ich eine Woche Urlaub und genau in diese Zeit würde meine Regel einsetzen. Ich möchte nun erstmals meine Menstruation künstlich hinauszögern. Könnte das negative Folgen auf die nächsten Regelblutungen haben (Pünktlichkeit, ...). Bin dankbar für jede Info. Gruß, Loreena

Antworten (5)

Kein Problem, aber die Schwangerschaftsverhütung sollte verdoppelt werden.

Ja, das kann man tun. Aber man sollte das nochmal mit dem Frauenarzt besprechen.

Anti-Baby-Pille und Menstruation verschieben

Wenn man ein oder zweimal im Jahr die monatliche Menstruation künstlich über die Einnahme der Pille verzögert ist das nicht schlimm. Es kann nichts passieren.

Aber zur Sicherheit wenn man nicht schwanger werden möchte, sollte der Mann auch mit einem Kondom in dieser Zeit verhüten.

Moderator
@loreeena

Es ist so, wie Matze geschrieben hat. Es kommt wie es kommt. Theoretisch könntest du das wenn du die Pille nehmen würdest, da müsstest du gleich den nächsten Zyklus weiternehmen aber dazu ist es jetzt schon zu spät.

matze91
@loreena

Die Regelblutung kann man nicht hinauszögern. Sie kann sicher in ihren Abständen und Stärke schwanken, aber nicht "verschoben" werden.
Das sie nun ausgerechnet in deinen geplanten Urlaub fällt ist Pech, aber nicht zu ändern.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren