Helfen diverse Schnäpse wirklich bei Völlegefühl nach dem Essen?

In unserer Familie ist es seit gefühlten Jahrhunderten guter Brauch, daß nach dem Essen noch ein Schnäpschen zur Verdauung getrunken wird. Ist an das eigendlich mittlerweile wissenschaftlich belegt oder ist das nur ein guter Grund Alkohol zu trinken? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Cassandra

Antworten (3)

Eigentlich ist ein Schnaps oder Alkohol eher noch kontraproduktiv. Da der Alkohol weniger den Stoffwechsel anregt als sogar noch verlangsamt, weil der Körper dann erstmal mit dem Abbau des Alkohols beschäftigt ist.

Moderator
...

Werbelink gelöscht

Es kommt auf den schnaps an...

Hallo cassandra,

das "Gerücht" kenne ich auch, es ist aber meines Wissens nicht der Schnaps an sich, sondern es kommt auf die Schnapsart an, woraus er gebrannt wurde.
Ich kenne einen Brenner (http://www.*******), der das auch behauptet. Sein Sohn hatte bei einer Kirschenernte zuviel Kirschen gegessen, extreme Magenbeschwerden bekommen und ein Topinamburschnaps konnte ihm sehr gut helfen. Ich denke das kommt durch die Topinamburknolle oder Blutwurz, der diesem Schnaps oft zugesetzt wird.
Allerdings ist es nicht erlaubt, dass man eine "wohltuende" Wirkung o.ä. nennt.
Jedenfalls wird der in Baden oft gebrannte Schnaps sehr gern nach einem üppigen Essen (Weihnachtsganz) getrunken, dass das Völlegefühl verschwindet.
Viele Gruesse
Horst

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren