Hilfe für Freundin?

Eine gute Freundin von leidet ganz offensichtlich unter einer Essstörung, aber will das selber überhaupt nicht wahrhaben und lässt da kaum mit sich reden. Ich würde ihr so gerne helfen, aber das ist schwer wenn sie so abblockt. Was kann ich da tun? Worauf muss ich achten? Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit solchen Situationen und könnt mir helfen?

Antworten (3)
Hallo.

Also ich weiß genau wie des ist mit ner essstörung, ich bin (fast) magersüchtig., ich selbst habe das aber nicht mitbekommen, im gegenteil ich fand immer das ich zu dick sei. Naja irgendwann haben fast alle lehrer aus meiner schule und meine freunde mich drauf angesprochen. Also ich würde dir raten mal mit ihr ein intensives gespräch zu führen, denn es ist leichter so eine krankheit zu absolvieren, wenn jemand einem dabei hilft, und vorallem eine gute freundin,
hoffe konnte dir helfen :)

Moderator
@ suse29

Hmmmm ..., ja, das ist wirklich nicht einfach jemanden zu helfen, der Bulimie, Magersucht usw. hat, das "merke" ich hier im Forum auch immer, wenn ich "solchen Usern" schreibe, dass das ungesund und gefährlich ist. Die wollen das nicht glauben und sagen immer das stimmt nicht, ihnen geht es doch super.
Da solltest du schon mit ihren Eltern sprechen, oder vielleicht mit einem Lehrer/in deiner Freundin, wenn du da eine(n) Lehrer/in kennen solltest, dem man das erzählen kann.
Mehr kann ich dazu leider nicht schreiben, aber vielleicht hilft dir das etwas weiter.

Hilfe für Freundin

Erst einmal finde ich es gut das du dich um deine Freundin solche Sorgen machst und ihr helfen möchtest.Sollte sie wirklich eine Form von Bulimie haben wird es schwehr ihr von dir aus selber zu helfen.Bulimie ist eine Seelische Erkrankung wo die erkrankten ein sehr gestörtes verhalten mit ihren Körper haben.Ich empfehle dir vielleicht mit ihren Eltern zu sprechen ob sie auch schon irgendwelche anzeichen bei ihrer Tochter bemerkt haben.Keine sorge sie muß es ja nicht erfahren wenn du ihre Eltern um verschwiegenheit bittest.Sollten sie auch schon ein seltsames Verhalten bemerkt haben wird es Zeit schnell zu handeln, den wenn die Krankheit schon zu weit fortgeschriten ist wird es immer schwerer sein sie zu Terapieren.Der beste oder erste Ansprechpartner in den Fall sollte erst mal ihr behandelnder Kinderarzt sein der bestimmt alles weitere tun wird um sie Fachmänisch behandeln zu lassen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren