Hilft beim eingeklemmten Rückennerv besser Bewegung oder Ruhe?

Ich habe mir vor drei Tagen bei einer ruckartigen Bewegung einen Rückennerv eingeklemmt. Trotz Diclofenac-Tabletten und Ruhe ist es nicht besser geworden. Auch nach einem Spaziergang wurde es nicht besser sondern etwas schlimmer. Was hilft denn besser: Ruhe oder Bewegung? Was meint ihr? Gruß, Marco

Antworten (2)
Ein Chiropraktiker kann bei eingeklemmten Rückennerven helfen

Am besten geht man gleich zu einem Chiropraktiker, der einem durch gezielte Bewegungen die Verklemmung löst. Sonst quält man sich wochen- und monatelang mit Schmerzen herum, und schlimmstenfalls bildet sich sogar ein Schmerzgedächtnis aus, was zur Folge hätte, dass man später auch dann noch Schmerzen verspürt, wenn die Ursache dafür (der eingeklemmte Nerv) längst Geschichte ist.

Antwort

Ich bin für Bewegung.
Von selbst wird der Nerv wohl kaum wieder aus seiner Fehlstellung wandern.
Ein Spaziergang scheint mir aber auch nicht richtig, da wird die Wirbelsäule ja kaum bewegt, am besten gegen Rückenschmerzen hilft meiner Meinung nach Bauchtanz (muss ja nicht professionell aussehen) aber dabei wird die Wirbelsäule in alle Richtungen bewegt ;)
Aber bevor es sich dadurch nur noch verschlimmert, gehe lieber vorher zum Arzt!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren