Hilft ein Korsett bei schiefer Wirbelsäule?

Guten Tag! Ich habe eine Tochter, die eine verkrümmte Wirbelsäule hat. Der Arzt sagte, dass sie ein Korsett für die Wirbelsäule tragen müsse und das wahrscheinlich über Jahre. Ich weis, dass es für sie ein langer Leidensweg werden wird und wollte deshalb ecuh nach Erfahrungen fragen, falls ihr selbst oder Angehörige betroffen seid. Wenn die Effizienz solcher Korsetts nicht klar ist, sollte man sich doch nochmal Gedanken darum machen oder?

Antworten (2)

Wenn die Skoliose mit alleinigen physiotherapeutischen Übungen nicht in Griff zu bekommen oder die Gradzahl zu hoch ist, wird in der Regel ein Korsett verordnet. Ich bin Physiotherapeutin und habe sehr gute Erfolge bei der Behandlung gesehen. Voraussetzung aber ist:
a) das Korsett liegt richtig und fest an. Es soll die verdrehten Wirbelkörper entdrehen und wieder aufrichten. Hängt es nur mehr oder weniger wie ein loser Mantel über dem Körper, ist diese Maßnahme sinnlos. Es muss die aus dem Lot geratene WS wieder in die physiologischen Bahnen zurückbringen. Suchen Sie sich deshalb einen guten Korsettbauer! Blaue Flecke durch den Druck des Korsetts können entstehen, zeigen aber, dass es auch wirkungsvoll ist. Man gewöhnt sich an den Druck und sollte die Tragezeit bei der Eingewöhnung langsam steigern, es aber dann auch wirklich 23 Stunden lang pro Tag tragen. Nur bei den Übungen und beim Sport darf es normalerweise abgelegt werden. Das alles geht nur mit sehr viel Disziplin.
b) Eine krankengymnastische Therapie nach Katharina Schroth ist sehr wirkungsvoll. Neben dem Tragen des Korsetts, hier in Ihrem Fall, unterstützt es dessen Wirkung. Voraussetzung ist, dass die Übungen täglich 20 - 30 Minuten und auch jahrelang, solange die Skoliose besteht und der Wachstumsprozess noch nicht abgeschlossen ist, auch zuhause durchgeführt werden. Physiotherapeuten mit der entsprechenden Schroth-Therapie Ausbildung können die Begleiter und Unterstützer sein. (Erkundigungen z.B. in der Katharina-Schroth Klinik in Bad Sobernheim).
c) Der Erfolg der Behandlung kann zudem unterstützt werden durch Rehamaßnahmen in der o.g. Klinik, in der diese Behandlungstechnik an vorderster Stelle liegt und man sehr intensiv auf die jeweilige Skolioseform eingeht.
d) Sportliche Aktivitäten (nicht Springen, kein Tennis) darüber hinaus
e) Haltungsschule im Alltag.
f) Fröhlichkeit und dem Leben zugewandt bleiben, denn Skoliose ist keine Erkrankung, and er man stirbt. Mit ihr kann man 100 Jahre alt werden!
Mit diesen Maßnahmen, ehrgeizig über Jahre durchgeführt, kann man sehr, sehr viel erreichen. Sollten mal Schmerzen auftauchen, mit Übungen und viel Alltagsbewegungen gegensteuern. Vielleicht stellen sich aber auch niemals in Ihrem Leben Schmerzen ein und das ganze ist nur ein mehr oder weniger starkes kosmetisches Problem, das man aber auch durch entsprechende Kleidung aus dem Fokus nehmen kann. Bleiben Sie also trotz allem zuversichtlich!

Antwort

Meine Freundin hat auch so ein Korsett und ich denke schon, dass es geholfen hat. Eine Zahnspange hilft ja auch und das ist ja im Grunde das gleiche Prinzip ;)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren