Home Fitness oder Gym?

Hallo Leute !
Geht ihr lieber ins Fitnessstudio oder trainiert ihr lieber zuhause.
Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Ich bin jahrelang ins Fitnessstudio gegangen und habe vorallem am liebsten die Kurse mitgemacht. Man hat eine feste Zeit zu der man da sein muss (also keine Ausreden mehr) man ist motiviert und will sein bestes geben und es den anderen und sich selbst beweisen.
Man hat immer einen Ansprechpartner.
Die Nachteile sind: der Anfahrtsweg kann ggfls. etwas länger sein, dementsprechend hat man Spritkosten.
Der monatliche Beitrag. Im Großen und Ganzen: Zeit und Kosten!

Im Mai habe ich mich dann dazu entschlossen mein Traning auf nach Hause zu verlegen. Aufgrund von Corona und der Family. Ich bin Mutter einer einjährigen Tochter.
Ich musste erstmal ein bisschen investieren aber auf lange Sicht zahlt es sich doch aus. Keine Fahrtkosten mehr, bin flexibel, verliere keine Zeit, kann meine Tochter nebenbei betreuen. Natürlich kommt immer mal wieder was dazwischen, ich muss mein Training unterbrechen. Für viele ist das keine Option.

Wie seht ihr das ?
Geht ihr lieber ins Gym oder trainiert ihr lieber daheim?

Themen
Antworten (40)

Ich mache seit dem Lockdown mein Workout immer zu Hause.
Habe mir ein paar Gewichte zu gelegt.
Man spart sich den Weg und kann auch kurz in der Mittagspause trainieren.

Also ich bin Jahrelang ins Fitnessstudio gegangen und habe viel Zeit und Geld verbraucht.

Vor 4 Jahren habe ich mir dann selbst alles für Krafttraining zu Hause gekauft. Habe ca. 1.000 Euro investiert. Einige Teile habe ich bei Sport Thiem gekauft und den Rest bei willhaben, weil es gibt so viele Leute, die sich neue Fitnessgeräte anschaffen und innerhalb 6 Monaten hören sie damit auf.

Ausdauer mache ich nur mehr im Freien. Die frische Luft ist einfach herrlich und mit Laufen kann man perfekt Kondition und Kraft trainieren. Wenn es Corona wieder zulässt, werde ich auch wieder Tennis spielen.

Die Diskussion ist leider immer noch aktuell!
Persönlich muss ich sagen, dass ich das Fitnessstudio wirklich vermisse! Dort konnte ich mich auf meine Übungen konzentrieren und alles andere weglassen. Zu Hause ist es nicht das Gleiche. Allerdings gewöhne ich mich auch an das Training zu Hause. Im Gegensatz zu vielen anderen ziehe ich es vor, mir meine Workouts selbst auszudenken, so dass ich individuell auswählen kann, je nachdem, wie ich mich an diesem Tag fühle. Auf Instagram habe ich eine Menge Inspiration für Übungen gefunden, die man zu Hause machen kann.

YASSI-B

Wie ich bereits erwähnte ging ich früher oft und gerne ins Fitness, später hatte ich dann Aerobic für mich entdeckt. Aktuell versuche ich so oft es geht Home Aerobic zu betreiben, wobei ich dabei unsere Aerobic Mädchen Gruppe vermisse. Wir sind aber dabei uns so zu organisieren, dass wir uns einmal die Woche bei jemanden aus der Gruppe treffen können und unter Einhaltung der Corona Abständen wieder gemeinsam Aerobic machen zu können.

Hallo Janine,

also ich habe sowohl viel Zeit im Fitnessstudio als auch Zuhause mit Sport verbracht. Momentan bleibt mir ja leider nichts anderes übrig als von Zuhause Sport zu machen, allerdings habe ich dadurch einen ganz neuen Rhythmus für mich entdeckt. Ich bin viel zufriedener mit meiner Sportroutine und mache seitdem jede Tag 1 Stunde Sport mit verschiedenen YouTube Videos und meinen selbsterstellten Fitness-Plänen. So muss ich mich nie dazu motivieren, dass Haus zu verlassen und zum Sport zu fahren sondern kann es bequem zu jeder Tageszeit von Zuhause erledigen. LG!

Ich gehe auch total gerne ins Gym. Man hat eine viel größere Auswahl an Geräten und meist viel mehr Platz :)
Natürlich musste ich mich aber auch in der Corona-Zeit umorientieren und habe Home-Workouts ausprobiert. Ich muss sagen, dass es sehr empfehlenswert ist, wenn man viel arbeitet, denn dann muss man nicht wieder extra wohin fahren, sondern kann gleich alles zuhause machen.

Aber klar... die Motivation muss man auch immer erst finden ;)

Ich sitze im Rollstuhl und kann nicht in ein Studio gehen, ich entspanne zu Hause mit der progressiven Muskelentspannung, die habe ich in der Reha das erste Mal genießen können.

Ganz klar ist für mich das Fitnessstudio die bessere Option. Meiner Meinung nach kann man dort viel produktiver sein, nur weil man dort eine Menge Geräte zur Verfügung hat. Es ist klar, dass du während der Corona-Zeit nicht dorthin gehen kannst, aber in einer normalen Situation ist es meine bevorzugte Wahl. Was die Reisezeit und die Zeit, die du mit deiner Tochter verbringst, angeht, denke ich, dass es an dir liegt, zu entscheiden, ob du diese Zeit für dich nutzen kannst oder lieber mit ihr zu Hause bleibst.

bei mir ganz klar FitnessStudio, warte sehnsüchtig bis die wieder aufmachen, ist bei mir auch gleich ums Eck, sprich 5 Minuten dann bin ich dort.

Mag einfach den Tapetenwechsel wenn man abends nochmals raus kommt, gerade bei Kursen finde ich das man in einer Gruppe nochmals einen extra Kick bekommt sich anzustrengen und anschließend dann zur Entspannung noch im Wellness Bereich einen Sauna Aufguss mitnehmen, Mensch wie ich das momentan vermisse...

parominadisi

Ich gehe eigentlich total gerne in Fitness-Studio, an Home Workouts musste ich mich erstmal gewöhnen. Jetzt sehe ich aber auch die Vorteile; rein in die Sportklamotten, ohne Anfahrtsweg und danach gleich unter die Dusche. Ich glaube diesen "Luxus" werde ich nicht wieder aufgeben (:

lifestyle1223

Ich bevorzuge immer das Gym ! Bei wenig Zeit am Abend ist ein Home Workout eine Alternative aber das Gym vollständig für mich ersetzten könnte es nicht.

vikki05

Bei mir war es tatsächlich anders herum. Ich habe lange Zeit Homeworkouts gemacht, aber das eher sporadisch und nur wenn ich Lust dazu hatte. Ist oft schwierig, nach der Arbeit noch die Sportmatte auszurollen, wenn daneben die verlockende Couch steht ;)

Dem Fitnessstudio habe ich mich da immer verweigert, eben weil ich nicht wollte dass mir jemand beim Sport zuschaut.

Ich habe dann (schon vor Corona) beschlossen, dass ich mehr und regelmäßiger Sport machen will und hab dann dem Fitnessstudio eine Chance gegeben. Und siehe da, ich war total überrascht, wie viel Spaß es mir gemacht hat! Ich hab mich tatsächlich morgens schon auf mein WOrkout am Abend gefreut, das hatte ich zuhause nie.

Es sind ja nicht alle Studios gleich.. meines ist zum Glück eines mit einer sehr guten Betreuung und einem sehr unterschiedlichen Klientel. Nicht die Klischee-Pumper-Bude. Wahrscheinlich brauchts bei der Auswahl eines passenden Studios etwas Glück bzw. Recherche und Ausprobieren ;)

Jedenfalls kann ichs kaum erwarten, dass die Studios wieder aufmachen dürfen und ich wieder trainieren gehen kann!

Hey,

ich habe schon immer lieber zu Hause trainiert, weil ich mich in den Studios nie wohl gefühlt habe. Ich habe dann etwas für einen Crosstrainer gespart und trainiere darauf regelmäßig. Habe dabei auch keinen großen Wert auf Marke gegeben. Da muss man aber auch motiviert bleiben und sich eine Routine aneignen, zu Hause fällt das Trainieren immer schwerer.

LG

Kathi

Ich bin ein Fan von Homeworkouts :)
Zu jeder Tageszeit einfach 15-30 Minuten vor dem TV und dann gleich unter die Dusche hüpfen, spart Zeit und motiviert vorallem am Morgen :)

Hallo,

die Geräte zu kaufen ist meistens teuer, deswegen hat ein Gym da schon Vorteile. Doch gerade jetzt bei Corona ist das alles bisschen blöd. Wenn du Zuhause genug Platz hast, dann würde ich mir dort einen kleinen Fitness Ort einrichten und erstmal mit Wasserflaschen als Gewichte starten, bis man eben sich richtige Gewichte zulegt.

Momentan stellt sich die Frage ja nicht wirklich, denn gerade jetzt ist man auf Homeworkouts angewiesen. Davor bin ich eigentlich immer ins Fitnessstudio gegangen, mittlerweile habe ich aber auch daheim meine Routine gefunden. Ich schätze eigentlich am Fitnessstudio, dass ich einmal rauskomme. Da ich von daheim aus arbeite, ist das für mich eine Abwechslung. Einmal in der Woche habe ich dann auch die Möglichkeit in meinem Studio genutzt, in die Saune zu gehen und richtig abzuschalten nach dem Training. Ich kann mir vorstellen, dass das auch für Mütter eine Auszeit für sich selbst sein kann, zumindest habe ich in meinem Studio schon einige Mamis kennengelernt, die sich dann noch eine halbe Stunde im Ruheraum gegönnt haben.

Aber auch daheim kann man sich (also zumindest jetzt in meinem Fall, für Mamis sicher schwerer) diese Auszeit nehmen. Habe festgestellt, dass das nur Einstellungssache ist.

Ich denke, dass es bei mir zukünftig eine Mischung aus Fitnessstudio und Homeworkout werden wird. :)

Hey, ich lieber zu hause.
Ich suche nach Yoga-Tutorial-Videos auf Youtube und dann lerne, ganz bequem und kostenlos.

Bin selber lange ins Fitnessstudio gegangen und mit Corona hat sich das komplett erledigt. Eine Freundin hat sich den Virus im Gym eingefangen und seitdem ist mir das zu riskant. Habe mir für daheim Hanteln, Klimmzugstange und Resistenzbänder zugelegt. Dadurch, dass ich jetzt daheim trainieren kann und ich nicht raus in die Kälte bzw. den ganzen Weg ins Fitnessstudio muss, bin ich auch viel produktiver geworden :)

Gym/ Tanzstudio

Ich finde beides hat seine Vorteile. Bei Homeworkouts kann man sich selbst seine Einheiten einteilen, man spart Anfahrtszeiten und man ist in Ruhe. Aber eben diese Ruhe kann manchmal jemanden verleiten sich doch lieber auf der Couch gemütlich zu machen. Zumindest fehlt mir oft die Motivation und ich trainiere gerne mit Freunden. Als ich 2 mal die Woche ins Tanzstudio ging war ich motivierter und disziplinierter als jetzt. Daher bin ich lieber im Studio oder im Gym. Dennoch ist so ein flexibles Homeworkout sehr praktisch und wenn ich mal Motivation gefunden habe, bin ich immer voll dabei.

Gym

Ich sehe durchaus die Vorteile zuhause zu trainieren. Persönlich fehlt mir da die Motivation. Erstens lasse ich viele Trainingseinheiten einfach ausfallen oder verkürze mein Training. Wenn ich andere motivierte Leute um mich herum sehe, bin ich auch motivierter.

Tanzen mit Online Kurs

Ich Tanze für mein Leben gerne und wollte gerade einen neuen Kurs  im März anfange. Ich habe mich jetzt entschlossen einen Online Kurs mit zu mach damit ich mich noch zu Hause bewege. Aber mir fehlt das menschliche und vor allem die Gruppen Choreografie.

Hallo zusammen,

Ich hatte mich vor der zweiten Corona-Welle im Fitnessstudio angemeldet und muss sagen, dass es mir dort viel mehr Spaß macht als zuhause. Zuhause ist man meistens auf sich gestellt, während man im Fitnessstudio sich mit Freunden treffen kann.

Auch die Geräte zu bedienen ist, wie ich finde, einfacher und man kann gezielter bestimmte Muskeln oder Muskelgruppen trainieren. Zuhause hat mir so öfters mal die Motivation gefehlt.

Nun bin ich wieder drauf angewiesen zuhause zu trainieren, aber ich freue mich schon, wenn die Studios wieder auf machen und ich meinen Trainingsplan fortsetzen kann.

Hallo zusammen,
ich bevorzuge sowieso das Home Training, weil ich nie die Luft in Fitnessstudios leiden konnte.. Es gibt auf dem Markt ja sowieso gerade viele gute Alternativen, wo man keine Geräte braucht und das eigene Körpergewicht nutzt. So findet, meiner Meinung nach, jeder was für sich.
Außerdem gehe ich gerne Laufen, also Outdoor ist definitiv was für mich.
Liebe Grüße

Momentan zu Hause

Ich stimme dir voll uns ganz zu, Janine.

Gym ist super und man hat einfach die perfekte Atmosphäre zum trainieren.
Aber momentan, mit Corona und allem drum und dran trainiere ich auch zu Hause. Wenn man sich selbst feste Zeiten setzt und vielleicht einen Plan macht, kann man auch zu Hause gut trainieren. :)

Ich muss sagen, ich bin gar nicht der Typ fürs Gym. Mich schreckt einerseits das Geld und die Anfahrt an, andererseits auch das Schamgefühl. Ich zeige mich unheimlich ungern vor anderen Leuten beim Sport, da bin ich wahrscheinlich immer noch im Kopf im Sportunterricht in der Schule, wo ich gerne und häufig von Lehrern als das Negativbeispiel dargestellt wurde. Ich habe tatsächlich letztes Jahr einmal einen Kurs versucht und habe die Stunde für so schlimm empfunden und fühlte mich so beobachtet, dass ich nicht noch einmal hin gegangen bin. Vielleicht wird das noch besser, wenn sich mein Körpergefühl ein wenig verändert, aber im Moment ist es für mich einfach nicht machbar, mit anderen im Raum zusammen Sport zu machen.

Außerdem finde ich an Homeworkouts halt auch sehr angenehm, da ich super flexibel bin. Ich habe zum Glück genug Platz im Wohnzimmer, um dort auch unproblematisch eine Yogamatte hinzulegen und den Fernseher im Blick zu behalten. Dann kann ich alles in Ruhe machen und muss mich nicht schämen. Außerdem mache ich häufig spät abends oder nachts noch Sport, da bin ich immer froh, wenn ich dafür nicht mehr raus muss und nach dem Training direkt in meine eigene Dusche springen kann!

Klares Ziel beim Hometraining

Hallo ihr Lieben,
für mich funktioniert es zu Hause nur dann, wenn ich ein klares Ziel vor Augen habe. Einfach nur "bisschen fitter werden" reicht mir nicht.
Momentan habe ich z.B. das Ziel einen Handstand zu lernen und mache gezielt dafür Muskelaufbau und Fitnessübungen.
Wenn ich so ein Ziel nicht habe, bin ich nämlich auch zu wenig motiviert, dann brauche ich immer eine feste Gruppe / feste Zeit.
Geht euch das auch so?
Liebe Grüße, Simone

Home Fitness und Gym haben beide unterschiedlichen Vor- und Nachteile. Zwei deutliche Unterschiede würde ich sagen: Zeit und Motivation.

Während der Klausurphase kann ich wirklich viel Zeit mit dem Traning zu Hause sparen. Du musst nicht zum Fitnessstudio fahren und auf die Nutzung deines Lieblingsgeräts warten.

Aber zu Hause habe ich nicht zu viele abwechslungsreiche Möglichkeiten und Übungen wie im Fitnessstudio, wegen kleinen Raum, anderer Ablenkung.

In dieser aktuellen Corona-Zeiten gilt Home Fitness als eine gute Wahl! Vielleicht deine Muskeln nicht so schnell wie im Gym aufgebaut werden, aber deine Gesundheit und Leistung am wichtigsten sind.

Gute Frage! Früher war ich jahrelang im Fitnessstudio angemeldet und bin da auch gerne und viel hingegangen. Die Möglichkeit durch eine Stunde lang an Maschinen Muskeln zu trainieren, danach/davor für paar Minuten auf den Crosstrainer zu gehen, um anschließend noch einen Yoga-Kurs mitzumachen, war damals ideal für mich. Heute habe ich leider nicht mehr so viel Zeit um stundenlang im Gym zu trainieren, weshalb ich mich auch irgendwann abgemeldet habe.

Mittlerweile gehe ich viel joggen und habe paar Geräte im Keller stehen. Da habe ich nur einen kurzen Weg und kann somit meine Zeit besser einteilen. Trotzdem vermisse ich das Fitnessstudio etwas. Wenn ich in paar Jahren wieder mehr Freizeit habe, werde ich mich nochmal anmelden.

Luisasunny97

Hey Luisa,

Ich gebe dir vollkommen recht, sich in Sportgruppen anzumelden hat viele Vorteile. Der beste ist, dass man nicht faul auf dem Sofa liegt und sagt "Heute gehe ich nicht.", sondern einfach zum Training mit den andern gehen MUSS.
Ich habe 3 Mal die Woche Jazzdance Training, das sind auch Pflichttermine und bei mir ist am Tag vor dem Training die Vorfreude schon groß und wenn es dann endlich soweit ist bin ich top motiviert, freue mich richtig auf das Training und habe total Spaß dabei.

LG Birgit

Gruppenkurse als Pflichttermin

Sich Zeit zu nehmen und Motivation zu finden kann einem manchmal echt schwer fallen. Deshalb gehe ich sehr gerne zu Sportkursen! Man ist Teil einer Gemeinschaft, man zahlt dafür und es ist ein wöchentlicher Pflichttermin. Alles gute Gründe, um hinzugehen ;)
Ich beginne meine Woche montags mit einem Yoga Kurs und am Donnerstag gehe ich zu einem Cross-Fit Gruppentraining. Zwischendrin fahre ich viel mit dem Rad und gehe mit meinem Hund raus. Für mich ist das die perfekte Balance.

@Mirabellchen96

Hallo Mirabellchen,

Ich gebe dir vollkommen recht, Homeworkouts sind unglaublich praktisch und mit einem guten YouTube Video kann es auch echt Spaß machen. Allerdings finde ich, es gibt viel zu viele Übungen für Anfänger und zu wenig für Fortgeschrittene. Bänder und Yogamatte habe ich natürlich auch.

Deinem Punkt kann ich ganz klar zustimmen. Homeworkouts sind eher was für zwischendurch, wenn man wenig Zeit hat, aber sich auspowern will. Quasi als Unterstützung dafür in Form zu bleiben.
Ich bin im Fitnessstudio ebenfalls viel motivierter und mache auch viel länger meine Übungen. Zu Hause schaffe ich vielleicht eine Stunde, im Fitnesscenter sind es meist gut 2–3 Stunden, die mir richtig Spaß machen und ich richtig motiviert bin.
Was mir am Sport im Fitnessstudio auch gefällt ist, dass man oft mit andern Leuten quatscht und zusammen trainiert. Ich habe schon eine richtige Gym-Freundin :-).
danach dusche ich direkt im Center und dann gehts ab nach Hause.

Als Ausgleich zu einem stressigen Tag und zum entspannen ist Laufen perfekt um den Kopf freizubekommen.

LG Birgit

Hey zusammen,
es hat schon viele Vorteile zuhause zu trainieren. Leider fehlt mir die Motivation und der Ansporn zuhause. Daher bin ich klar Team Studio.
Den Weg zum Gym verbinde ich meistens mit anderen Wegen, sodass ich nicht nur für das Fitnessstudio raus muss. Das klappt bei mir ganz gut.

Home

Hey, ich finde die Frage sehr spannend. Ich trainiere am liebsten zuhause, mir gefällt es dort am besten und ich kann in meiner gewohnten Umgebung trainieren. Meiner Meinung nach gibt es nichts besseres. Ich liebe es, dass ich mich in 5 Minuten umziehen kann, dann absolviere ich ein Workout und gehe direkt duschen. Das spart mir viel Zeit und ich muss nicht extra noch 15 Minuten ins Gym fahren.

Hometraining und Proteinpulver

Hallo Janine,
generell fällt es mir sehr schwer mich überhaupt zu motivieren - egal ob Fitnessstudio oder Hometraining.
Durch Corona und die Schließung der Fitnesstudios im April habe ich mit Homeworkouts begonnen. Und ich muss feststellen, ich bin überrasscht, wie super das funktionert. Also bleibe ich dabei.
Zusätzlich habe ich mich über Proteinpulver informiert. Ich nehme nun Erbsenproteinpulver ein und bin gespannt, wie sich das Pulver in Kombination mit meinem Homeworkouts auf meinen Körper auswirkt :)

Eine gesunde Mischung

Hallo allerseits!
Homeworkouts begleiten mich schon sehr lange. Manchmal ist es so eine Hassliebe. Einerseits ist es unglaublich praktisch, weil man sich viel Zeit erspart und jederzeit loslegen kann. Es gibt meiner Meinung nach auch sehr viele äußerst gute Workouts auf YouTube zum Nachmachen. Durch die Investition von Fitnessbändern (Resistance Bands) hat sich meine Routine nochmal verbessert.

Jedoch hatte ich immer das Gefühl, dass sich an meiner Muskulatur nicht wirklich was verändert. Mein Körper war zwar etwas definierter, aber richtig Muskeln aufbauen konnte ich nicht. Erst als ich mich im Fitness-Studio angemeldet und begonnen habe mit Gewichten zu trainieren hat sich mein Körper wirklich verändert. Außerdem bin ich im Fitness-Studio oft motivierter und kann länger durchhalten.

Mittlerweile genieße ich beides. Wenn ich einen vollgepackten Tag habe, nehme ich mir für eine Stunde Zeit und mache ein Home Training und eine Yoga-Einheit. Wenn ich Lust habe mich mit schweren Gewichten zu verausgaben, fahre ich in mein örtliches Fitness-Studio.
Joggen im Freien mache ich obendrein. Da kann ich richtig abschalten und bin danach viel ausgeglichener und gut gelaunt!

Liebe Grüße

Joggen ist die Lösung

Ich kann / will mir keine Mitgliedschaft im Fitnessstudio leisten, alleine im dunklen Zimmerchen fehlt mir aber meistens die Motivation. Ergo: joggen gehen! Mit Kopfhörern macht's noch mehr Spaß.

Gym

Ich sehe durchaus die Vorteile zuhause zu trainieren. Persönlich fehlt mir da die Motivation. Auch beim Training selber kann ich viel mehr Vollgas geben, wann ich da noch andere motivierte Leute um mich habe und die Stimmung auch stimmt.

Nach belieben

Gehe ins Fitnesstudio. Zu Hause mache ich auch zwischen durch Übungen. Joggen am liebsten mit mehreren ist nicht so eintönig.

Hey Janine,

Ich liebe Sport und gehe auch regelmäßig ins Gym. Außerdem tanze ich auch in einer Jazzdance Gruppe mit 11 anderen Mädels/Frauen, 3 Mal die Woche. Ich gehe auch jeden Tag laufen, meist aber alleine.
zu Hause trainiere ich zwar auch ab und zu, aber nur wenn das Wetter schlecht ist, oder ich keine Zeit habe eine runde Laufen zu gehen.

Alles in Allem liebe ich es mit anderen, bzw. in einer Gruppe Sport zu treiben und in Bewegung zu sein.

LG Birgit

YASSI-B
Hallo Janine

Interessantes Thema. Ich ging früher jahrelang ins Fitnessstudio, was insgesamt eine recht teure Angelegenheit war. Dann wurde ich ebenfalls Mutter, hatte keine Zeit mehr, wollte aber etwas gegen den Babyspeck unternehmen. Also begann ich mit dem Kinderwagen zu joggen, oder einfach wenn ich gerade Zeit hatte, für ein paar Minuten zuhause ein paar Übungen zu machen. Mittlerweile sind beide Kinder einwenig grösser und wir können auf Youtube Fitness Vidoes anschauen und die ganze Familie turnt dann vor dem Fernseher rum. Das macht echt Spass. Mitlerweile mache ich meine Übungen zu hause, gehe oft Joggen und Radfahren und im Schnitt einmal die Woche ins Aerobic.
Liebe Grüsse
YASSI

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren