Horrorfilm geguckt - brauch hilfe

Habe gerade ein Horrorfilm gesehn habe ihn leider nicht wirklich gut vertragen :(. Nun habe ich pannische Angst wie schaffe ich es nun den gedanken los zu werden?

Antworten (4)
Horrorfilme...

Selbstvertrauen durch verantwortliche Liebe wecken: "ich werde geliebt, weil ich liebe - deshalb macht mir nichts Angst, weil ich stärker bin..." - rationale Logik verdrängt meist nur, hilft aber nicht Urängste zu besiegen... sollte dies nicht gelingen, weil Angstneurosen aufgedeckt sind, bitte dringend sich von Profis (Arzt/Psychotherapie) helfen lassen! Meiner Meinung nach sollte man Horrorfilme meiden, denn sie können durch "Abhärtung" ein normales Mitleids-gefühl zerstören: für Menschen, die nicht zwischen Illusion (Traumwelt) und Realität (Wirklichkeit) unterscheiden können, scheint mir das sehr bedenklich (vgl. Entwicklung des Sadismus´ und Masochismus´)! Viel Erfolg!

Moderator
Hmm...

Habe selber mal so eien Horrorfilm gesehen, danach konnte ich 2 Tage lang kaum schlafen, aber mit der Zeit geht das vorbei.

Horrorfilme ...

Spielen immer auf die Urängste der Menschen an. So ist es durchaus möglich, dass manche "zart beseitete Person" dies sich zu Herzen nimmt.

Wie Dark-Dreams schon sagt, es ist fast Alles mit Logik zu widerlegen.

Tja

Wie real war er denn?
Wenn er abstarkt war bzw extrem gesponnen, kannste ihn mit LogiK widerlegen.

Naja, ansonsten mal beim Kampfsport anmelden, das gibt auch ein gefühl von Sicherheit...

Dark-Dreams

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren