Ich bekomme mein erstes Hörgerät - worauf muss ich achten?

Hallo in die Runde,
ich teste gerade ein Hörgerät von Phonak, das über die Kette Amplifon. Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet. Welchen Anbieter könnt ihr empfehlen? Ich war überrascht, dass sich das Hörgerät (Hinter Ohr Gerät) überhaupt nicht fremd anfühlte. Ich hatte vor vielen Jahren einen Hörsturz und habe Probleme, die hohen Töne zu hören, einen Tinitus habe ich nicht. Derzeit teste ich die Stufe Essential 30. Mich stört daran, dass das Telefonieren in hallenden Räumen nicht angenehm ist. Ich werde nächste Woche das Premium 90 testen. Ist das teuerste Gerät, aber ist es mir Wert. Kann mir jemand sagen, worauf ich achten muss und welcher Anbieter, auch zum Thema Kundenservice und Beratung, gut ist? Vielen Dank!

Antworten (2)

Vielen Dank für die ausführliche Info. Ich habe überhaupt kein Problem mit dem Tragen meines Hörgerätes. Es war vom ersten Moment an meins. Keine Probleme beim Tragen. Es stört mich nicht, ist eher komisch, wenn ich es abends rausnehme. Ist so ein dumpfes Gefühl im Ohr. Ich habe ein Hinterkopfgerät von Phonic, bis jetzt mittlere Preisklasse, teste ab heute den Mercedes unter den Geräten. Ich habe das Hörgerät mit meinem Android Smartphone verbunden, aber die Leute, mit denen ich telefoniere, sagen, dass ich schlecht zu verstehen bin. Mein Handy liegt dabei auf dem Tisch, ich habe es nicht in der Hand. Aber das kann es ja auch nicht sein, so ist ein entspanntes Telefonieren nicht möglich.

Den modernsten und fortschrittlichsten Chip gibt es momentan von der Firma Oticon in den Modellen OPN S.
Speziell für hallige Räume sollte es dann aber die mittlere Preiskategorie sein (Modell OPN S 2)
Für gutes Telefonieren besorgen Sie sich ein IPhone oder ein anderes einigermaßen aktuelles Smartfon, viele Hörgeräte lassen sich ganz simpel mit Ihrem Smartfon verbinden und übertragen dann das Gespräch direkt in beide Hörgeräte, Sie brachen dann das Smartfon gar nicht mehr ans Ohr halten.

Sie sagen Sie haben Probleme mit hohen Tönen?
Dann wird ein Im-Ohr-Hörgerät höchswahrscheinlich nichts für Sie sein. Ein Hinter-dem-Ohr-Gerät ist da die bessere Wahl und bietet meist mehr funktionen.
Wichtig ist der korrekte Sitz im Ohr und das Sie Ihr Hörgerät immer tragen!
Ja immer ca. 12h täglich.
Geben Sie Ihrem Gehirn Zeit sich an den neuen Klang zu gewöhnen und akzeptieren Sie die vielen raschelnden Nebengeräusche, die sind wirklich da!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren