Ich brauche eine Brille: übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Ich habe nur eine kurze Frage.Mein Augenarzt hat mir eine Brille verschrieben.Übernimmt die Krankenkasse die gesamten Kosten.Oder muß ich einen Teil selbst übernehmen?Kann mir jemand weiterhelfen?Danke sehr!Gruß alwine

Antworten (4)

Nichts gegen die privaten Zusatzpolicen: Ich kann mir alle zwei Jahre eine neue Brille zulegen! Klar, dass die dann auch immer modisch aktuell ist.

Fabi009 hat Recht. Eine Brille ist nicht mit einem Zahnersatz zu vergleichen. Der kann richtig teuer werden, und da lohnt sich in vielen Fällen der Abschluss einer Zusatzversicherung. Aber nicht bei einer Brille. Da gibt es immer wieder Sonderaktionen , wo man schon Gleitsichtgläser samt Gestell für EUR 150, 00 bekommt!

Zusatzversicherung abschließen

Man kann eine Zusatzversicherung abschließen, die dann auch die Brille übernimmt. Aber ich weiß nicht, ob sich das rechnet. Brillen kosten heute kein Vermögen mehr, und wenn ich mir alle fünf Jahre eine neue Brille für EUR 100, 00 bis EUR 200, 00 zulege, komme ich wohl besser weg, wenn ich die selbst zahle, als wenn ich jeden Monat Beiträge für die Zusatzversicherung zahle.

Leuchteturm
Brille muss selbst bezahlt werden

Früher mal haben die gesetzlichen Krankenkassen Zuzahlungen zu Brillen geleistet, aber jetzt muss man schon seit vielen Jahren alles selbst zahlen. Gestell und Gläser. Nur für Kinder unter 18 Jahren oder bei Leuten mit sehr schlechtem Sehvermögen gibt es noch Ausnahmen. Im Normalfall aber bleibt man zu 100 Prozent auf den Kosten sitzen! Da fragt man sich, wozu man Monat für Monat die Beiträge für die Krankenkasse abdrückt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren