In welchen Zeitabständen sollte man eine Lesebrille auswechseln?

Ich habe gehört, daß man eine Lesebrille nach 2 Jahren auswechseln sollte. Ich komme mit meiner aber immer noch gut zurecht. Was spricht dagegen, wenn ich sie noch ein weiteres Jahr trage? Schönen Dank! LG

Antworten (10)
@Tom92

Hier (auch hinsichtlich Fehlsichtigkeit) ein sehr interessanter Bericht, welcher einer Studie gleicht.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-67036870.html

Übrigens:
Seltsam das Naturvölker u.a. auch KEINE Altersfehlsichtigkeit kennen.

Egal ob Aborigines, Massai oder Kitava.....,
Zivilisationsgebrechen zu denen u.a. auch die jährlich zunehmende (Alters)Fehlsichtigkeit gehört, treffen nur Menschen in den Industriestaaten.

Selbst unsere Vorfahren kannten derartige Zipperlein nicht..........

T.A.

@Tom92

Http://www.iblindness.org/ebooks

Bezüglich Rasterbrille, einfach mal die Kunden Bewertungen einzelner Anbieter durchlesen, oder wenn es NOCH etwas neutraler sein soll, solche bei Amazon.

T.A.

@Tom92

ÜBRIGENS.....

Frage mal einen Funktionaloptometristen, dieser wird dir bestätigen das ein Augentraining, welches einmalig über nur 15 bis 30 Minuten durchgeführt wurde, bereits eine Verbesserung der Sehschärfe von 1 bis 2 Dioptrien-, anhaltend für 1 bis 2 Tage bringt.

Versuche einmal das 3 Punkte Augentraining, dies wird dir aufzeigen das gezieltes Augen(Muskel)Training möglich ist und sehr schnell Erfolge bringt.

Z.B. hier: http://www.eorama.com/3pu_3.html


T.A.

@Tom92

Jetzt geht das schon wieder los.
Gibt es auch ein Thema bei dem du NICHT streiten willst.

Was pochst du denn auf Errungenschaften herum, es waren mehr Mensch wie ich welche diese Erschaffen haben und NICHT solche wie du.

Wären hingegen ALLE Menschen so misstrauig, ungläubig und besserwisserisch wie du, würden wir sicherlich alle noch zu Fuß laufen und Pferde halten.

Kauf dir diese Rasterbrille, die es im Übrigen schon für unter 5, - € gibt, teste es einfach aus und dann...., NUR DANN, kannst du mitreden.

Wer sich nicht in der Welt auskennt in der er lebt, muss sich nicht über mangelnde Aufklärung und/oder irrwitzige Abzocke wundern.

Oder andersrum, WARUM sollte dir ein Augenarzt oder Optiker erklären, dass z.B. Altersfehlsichtigkeit und Kurz- oder Weitsichtigkeit KEINE Krankheit und KEIN Gebrechen ist, sondern NUR auf einen erschlafften Augenmuskel zurück geführt wird ?

Gäbe es dann noch so viele Optiker und/oder Augenärzte ?
Was würden diese dann wohl verdienen ?

Gehe einfach von folgendem aus:

Nicht jeder Altersfehlsichtige oder Kurz- / Weitsichtige will ein Augentraining machen, bzw. könnte dies ERNSTHAFT und korrekt durchführen.

Faulheit ist Trumpf, wie bei anderen Zipperlein gilt für viele, lieber eine Brille oder Tabletten und gut ist.....(oder auch nicht...lol)
Dies gilt für viele u.a. auch bei Diäten.

Im Übrigen gilt:
So lange es Menschen gibt die Autos fahren wollen, so lange werden Autos gebaut.

Gleichbedeutend, so lange Menschen aus Faulheit eine Brille tragen wollen, so lange werden sich Optiker und Augenärzte DIESBEZÜGLICH eine goldene Nase verdienen.

Der denkende Mensch aber sagt sich, zumindest hinsichtlich Brille:

Fielmann? ...ich bin doch nicht blöd !!!

Also nochmals, Rasterbrille kaufen, schon nach dem Aufsetzen wirst du dich wundern, diese für mindestens 1 Woche 10 Minuten täglich testen und dann kannst du dich wieder hier melden.

Jedoch wie ich dich kenne, bist du zum einen dahingehend eher faul und zum anderen würdest du dir nicht dir Blöße geben wollen mir Recht zu geben.

Außerdem willst du es "schon seit längerer Zeit" nicht wahrhaben, wirst du nicht damit fertig, dass gerade ein Raucher intelligenter ist, somit mehr weiß als du..... :D


T.A.

Moderator
@ T.A.

Außer dir scheint wohl kein Mensch etwas in der "Rübe" zu haben, da du bei allen wissenschaftlich belegten Studien und Meinungen immer eine ganz andere Meinung hast.

Ärzte haben also keine Ahnung, Optiker auch nicht, dann natürlich die Apotheker auch nicht, die ja die für dich diese "sinnlosen" Medikamente an die Patienten weiter geben und Lehrer haben nichts in der "Rübe".
Da wundere ich mich aber sehr, das es die Menschheit geschafft hat, trotz der ganzen Menschen, die nichts in der "Rübe" haben, so viele Fortschritte in der Wissenschaft/Medizin usw. zu machen, oder sind diese Fortschritte einfach so "vom Himmel" gefallen?

Wenn fast Alle nichts in der "Rübe" hatten, wären viele früher tödliche Krankheiten heute immer noch tödlich und es dürfte auf diesem Planeten wohl einige Milliarden Menschen weniger geben.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

@Tom92

Weniger dummes Zeug schreiben, dafür MEHR lesen und dich MEHR bilden.
Allem Anschein nach hast du in vielen Bereichen die Schulbank geschwänzt.

Die durchschnittliche Sehschwäche hat NICHTS mit der Linse des Auges zu tun.

Den meisten Augenpatienten wird allzu gerne suggeriert das im Alter der Augapfel länger wird, sich hierdurch die Linse anders krümmt und der Brennpunkt nun vor dem eigentlichen liegt.

DIES IST DEFINITIV FALSCH und entzieht sich jeglicher Logik.

Hier die Fakten:
Durch ständiges Nah sehen-, wie z.B. Bildschirmarbeiten und generell wenig Augenbewegungen über Monate und/oder Jahre verkümmert / erschlafft der äussere Augenmuskel, welcher für das Fokusieren verantwortlich ist.

Wird dieser Augenmuskel z.B. durch ein 3 Punkte Training oder auch durch eine Rasterbrille trainiert, so baut sich dieser wieder auf und das Problem der falschen Focusierung verschwindet.

Weiteres hierzu im Internet unter:
(chinesisches) Augentraining - Rasterbrille - Sehschwäche natürlich beheben


Nur bei Linsentrübung (Grauer Star), sowie bei Augen(innen)druck Erhöhung, einem Glaukom (grüner Star) kann mit einem Augentraining oder einer Rasterbrille nichts bewirkt werden.

Die sind aber eher Sonderfälle und zählen zu den Krankheiten, welche NICHTS mit der üblichen Fehlsichtigkeit zu tun haben.


Also Tom92,
wenn du Brillenträger bist und keine Ahnung hast, solltest du einfach die rund 8, - € teure Rasterbrille z.B. über Amazon erwerben.
Du wirst staunen um wie viel besser und Kontrast schärfer du damit im Vergleich zu deiner Brille sehen kannst.
Zudem benötigst du mit einer Rasterbrille NICHT einmal eine Gleitsichbrille, da diese eine solche gänzlich "AUCH OHNE GLÄSER" vollständig ersetzt.

Würde es NICHT funktionieren, könntest du immer noch meckern..........

T.A.


p.s.
zu deiner Ironie....
RICHTIG, die meisten Schüler und Studenten lernen viel viel dummes Zeug.
Wie sollte es auch anders sein, wenn der Lehrer NICHTS in der Rübe hat. :D

Moderator
@ T.A.

Ah, Augenärzte und Optiker haben also auch keine Ahnung, wenn sie Brillen "empfehlen", es reicht also eine Rasterbrille und nach 4 bis 6 Wochen hat meine keine "Sehprobleme" mehr.
Und da habe ich immer gedacht, das eine Sehschwäche etwas mit der Augenlinse und der Netzhaut zu tun hat. Das die Brechkraft der Linse nicht mehr stimmt und das dadurch der Brennpunkt nicht mehr genau auf der Netzhaut liegt, das es vor oder hinter der Netzhaut liegt, wenn man kurz- bzw. weitsichtig ist.

Man man man, was man da dann also alle falsch in Bio gelernt hatte und was für einen Müll da die Augenärzte und Optiker einem erzählen.
Vielen Dank das du uns auch hier wieder darüber aufgeklärt hast, was richtig ist und was falsch ist.
Es wird wirklich langsam Zeit, das du sämtliches Unterrichtsmaterial für Schulen und Unis zusammen stellst, damit Schüler und Studenten endlich das „Richtige“ lernen. (Ironie aus)

Brille ?

@all

Wer clever ist besorgt sich eine Rasterbrille.

Mit dieser Brille trainiert man seine Augen, bzw. den inneren Augenmuskel, welcher für das scharfe Nah- und Fern Sehen zuständig ist.

Eine gute Rasterbrille kostet im Mittel ca. 8, - bis 12, - €

Diese Brillen enthält KEINE GLÄSER, sondern nur gelochte Raster aus Plastik oder Leichtmetall, bringt dennoch absolutes scharfes Nah- und Fern Sehen zwischen -6 bis +6 Dioptrien.


Einfach testen und täglich (ausser beim Auto fahren) ca. 10 bis 20 Minuten anwenden.

Anfängliche leichte Kopf-, bzw. Augenschmerzen sind auf den Muskelaufbau des Auges zurückzuführen, diese vergehen nach einigen Tagen.

Bereits nach 4 bis 6 Wochen Gebrauch könnt ihr alles in der Nahe und der Ferne wieder ganz normal AUCH OHNE Brille sehen.


Brille ?....ich bin doch nicht blöd !!!


LG T.A.

Das Verschlechtern der Leistungskraft der Augen bemerkt man oft nicht gleich. Deshalb ist es empfehlenswert das Augenlicht und die Stärke alle zwei bis drei Jahre kontrollieren zu lassen.

Lesebrille

Sobald man Brillenträger ist, sollte man schon darauf achten, dass man regelmässig die Augen kontrollieren lässt. Alle zwei Jahre ist es sicher gut die Augenstärke beim Optiker kontrollieren zu lassen. Da ist man dann auch sicher, ob man schon eine neue Brille benötigt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren