Ist ein dunkelhaariger Typ weniger sonnenempfindlich?

Hallo! Mein Mann hat schwarze Haare und eine extrem helle Haut. Wenn er in der Sonne liegt nimmt er zwar immer Sonnenöl, aber mit einem geringen Faktor. Bisher hatte er noch keinen Sonnenbrand. Ist er wegen der schwarzen Haare so unempfindlich gegen Sonnenlicht und Hautkrebs? Dann müßte ich mit meinen blonden Haaren doch ein großes Risiko haben. Stimmt das so? Was meint ihr? Gruß Rieke

Themen
Antworten (4)
@doerle

Das stimmt schon, aber der Hauttyp 1 ist nun mal mehr gefährdet als etwa Hauttyp 5

Hautkrebs nicht vergessen!

Es geht nicht nur um Sonnenbrand, sondern auch um Hautkrebs. Sonnenbrand bekommt man durch UVB- und Hautkrebs von UVA-Strahlen, die selbst keinen Sonnenbrand auslösen. Vorsicht beim Sonnenbaden ist also in jedem Fall angezeigt.

Meistens sind die dunkelhaarigen Typen auch dunkelhäutiger, daher wohl die Meinung von Rieke, sie müsse als Blondine automatisch ein größeres Risiko haben, Sonnenbrand zu kriegen.

Der Hauttyp ist entscheidend

Hallo, du sitzt einem Irrtum auf! Wie sonnenempfindlich jemand ist, ist nicht von der Haarfarbe abhängig, sondern von der Haut! Je heller die Haut, desto geringer ist ihr Eigenschutz. Das heißt, je heller du bist, desto schneller bekommst du einen Sonnenbrand.
Dein Mann scheint aber das richtige Maß für seine Sonnenbäder gefunden zu haben, denn sonst hätte er schon unter Sonnenbrand zu leiden gehabt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren