Ist man bei einem MRT Röntgenstrahlung ausgesetzt?

Hallo!Nächste Woche wird bei mir ein MRT gemacht.Da ich mich mit dieser Untersuchung nicht auskenne, möchte ich sie hier im Forum fragen.Wie verläuft diese Untersuchung und werde ich mit Röntgenstrahlen durchleuchtet?Für Antworten bedanke ich mich.Gruß Toto

Antworten (3)
Da kann ich mitreden ;-)

Das MRT-Gerät ist eine wirklich imposant. Man wird mit Ohrstöpsel ausgestattet und auf einem einem Schlitten, liegend in eine Röhre gesteckt. Drinnen beginnt ein "Privatkonzert" der besonderen Art. Viele wechselnde Rythmusarten und verschiedene Tonhöhen produzieren einen exzellenten Hörgenuss. Die "Resonanz" ist also der Teil, den man intensiv wahrnimmt.
Zweck der Übung ist es, keine musisches Vergnügen zu bereiten, sondern zum Beispiel, ein genaues "Scheiben-Bild" vom Kopf aufzuzeichnen, um eventuelle Verletzungen oder Schwellungen in der Hirnregion zu sehen.
LG Thomasius

Wie die Untersuchung genau abläuft, weiß ich auch nicht, aber das kann nicht viel anders sein als bei einer Röntgenaufnahme. Eine Bekannte von mir hat mal ein MRT gehabt und daraus keine große Sache gemacht. Das hat also auch nicht wehgetan oder so.

MRT ist kein Röntgengerät

MRT ist die Abkürzung für Magnetresonanztherapie. Da geht es um Magnetfelder und nicht um Röntgenstrahlen. Gesundheitliche Gefahren drohen bei MRT meines Wissens nicht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren