Ist Pickelaustrocknung hautschädigend?

Hi ihr!
Da ich leider auch nachdem ich aus der Pubertät raus bin, an Pickeln und Akne leide, benutze ich schon seit längerem ein Mittel aus der Apotheke welches die Pickel entfernt indem es sie austrocknet. Aber nach einer Anwendung, die mitunter ein paar Tage dauern kann, merke ich wie meine Haut um die Stelle herum ganz trocken und schuppig wird. Das legt sich zwar schnell wieder aber ich habe doch Angst dass meine Haut beschädigt werden könnte.
Ist meine Angst begründet?

Beste Grüße, Marc

Antworten (1)

Bei Akne oder bei Pickeln kann man schon ab und an mal eine Tinktur verwenden, die den Pickel austrocknet. Allerdings sollte man das nicht zu oft verwenden, da es durchaus zu Schäden an der Haut kommen kann. Besonders die obere Hautschicht, die Lederhaut kann in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei immer wiederkehrender Akne sollte man sich eher einem Hautarzt vorstellen und Salben auf die betroffenen Stellen geben.

Die Ernährung spielt bei Akne und bei Hautproblemen ebenfalls eine entscheidende Rolle. Wenig Fleisch und wenig Zucker sollte man in dem Fall zu sich nehmen. Aber auch psychische Probleme oder viel Stress kann zu Akne oder gar zu Schuppenflechte führen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren