Ist zu viel Fisch auch ungesund?

Ich möchte mich jetzt auf jeden Fall mal gesund ernähren und nicht immer so viel Schund in mich reinstopfen. Hab viel über die Japaner oder auch Eskimos gelesen, die fast garkeinen Herzinfarkt oder Arterio sklerose kennen, weil die alle so viel Fisch essen. Mich interessiert es aber, ob man auch zu viel Fisch essen kann, also so, dass es ungesund wird. Kann das passieren oder ist Fisch immer gesund?

Antworten (2)
Fische akkumulieren Schadstoffe

Leider wird das Meer seit vielen Jahrzehnten als Müllkippe benutzt. Giftbehälter, aber auch radioaktiver Atommüll. Spruch dazu: "Delution is the solution." Leider konzentrieren sich im Fisch die Schadststoffe da gerade Raubfische in einer Nahrungskette leben. Kleinere Fische sind meist nicht so sehr belastet, da sie am Anfang dieser Kette sind. Man sollte also so wenig Fisch wie möglich essen! Wenn die Sonne scheint sollte man Lichtbäder von kurzer Dauer nehmen. Das geht oft schon ab Mitte Februar, bis Ende Oktober. Dadurch braucht man Vitamin D aus Fisch nur im Dezember bis Februar. In den Monaten mit R sollte man Fisch schonen und überhaupt nicht essen. Dadurch könnten sich die Tiere erholen.

Antwort

Alles ist, wenn man zuviel davon isst giftig (sogar Wasser!!!) aber eigentlich kannst du gar nicht soviel Fisch essen als dass es ungesund werden würde.
Vielleicht solltest du nicht von einem Tag auf den anderen nur mehr Fisch essen, wenn du vorher z.b. gar keinen gegessen hast, aber ansonsten kannst du soviel Fisch essen wie du möchtest.

Pass vor allem bei Lachs und auch Thunfisch auf, dass du den Fisch aus Zucht und nicht aus dem Meer kaufst, diese Fische (und noch viele weitere) sind nämlich bereits vom Aussterben bedroht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema