Kann Leukämie innerhalb von 7 Tagen zum Endstadium führen?

Mein Freund war 2010 Leukämiepatient. Durch Stammzellenaustausch wurde diese erfolgreich bekämit. letztes JAhr kam er in die Klinik wegen Blutvergiftung....Verlauf war anstrengend auf mit Erfolg und er hat seit letzter Woche die Zusage zu einem Rehaplatz. Heute erfahre ich, dass er Leukämie im Endstadium hat.....das Blut wurde immer kontrolliert und letzte Woche hatte er noch keine Leukämie. Seine körperlichen Anzeichen sehen nach Nebenwirkungen von Heparin aus. Kann Leukämie innerhalb von 7 Tagen zum Endstadium führen???

Antworten (38)
Mein beileid

Momentan sitze ich am Bett meiner Mutter .. Laut Ärzte hat sie nur noch wenige tage zum Leben .. Es tut mir im Herzen weh wenn ich nur dran denke das sie bald nicht mehr da ist .. Ich wünsche dir viel Kraft und alles gute ...

Hallo Jutta

Natürlich sagt man "du musst stark sein", was sonst soll man dir denn sonst raten? Bei mir, als ich gegen den Krebs gekämpft habe, haben sich viele "Freunde" einfach nicht mehr gemeldet. Sie konnten einfach mit dem Thema Krankheit + Sterben nicht wirklich umgehen. Doch einfach nichts sagen ist schlimmer, als eben die berühmten Worte "du musst stark sein" bzw. "du musst kämpfen".

Genau so nichtssagend ist der Spruch "die Zeit heilt alle Wunden", das ist nämlich überhaupt nicht so. Mein bester Freund (wir hatten ins in der Krebstherapie/Reha kennen gelernt) ist vor einigen Jahren gestorben, auch bei ihm war es eher eine Erlösung, aber was meinst wie sehr er mir heute noch fehlt, wie oft ich an ihn denke, mit ihm rede ...

Das ist ja gerade auch das, was von uns Menschen auf der Erde zurück bleibt. Erinnerungen, Briefe, Bilder, doch das meiste halt in unseren Gedanken.

Alles Gute für dich.

Sebastian

Leukämie

Stark sein.....schöne Worte, aber schwierig. Ich mußte immer in meinem Leben die Starke sein. Wir haben viele Stunden geredet, zusammen gesessen..und uns Gedanken gemacht, ob wir etwas daran ändern gekonnt hätten. Wir sind uns sicher, dass es ihm jetzt besser geht, aber es fehlt uns eine ganz ganz wichtige person in unserem Leben. Komischerweise scheinen die Kids es ganz gut im Griff zu haben........bewundernswert. Ich danke euch für die lieben Worte hier, und vor allem dass mir jemand in der schwierigen lage direkt geantwortet hatte. ich war froh mit jemanden darüber reden / schreiben zu können. Das finde ich das gute an so einem Forum. Man belastet Angehörige nicht und man trotzdem sich freischreiben...hört sich vielleicht komisch an, aber es ist so. Ich wollte auf diesen Weg euch einfach nur DANKE sagen und hoffe dass euch sowas wie mir nie passiert

...

Hallo Jutta

natürlich ist deine Situation furchtbar. Du musst dein Leben, das Leben deiner Kinder, die Beerdigung usw. organisieren und bei allem hat sich nun auch deine Lebensplanung komplett geändert. Logo haut das einen Menschen aus der Bahn. Es wäre ja auch eigenartig, wenn du einfach so locker weiterleben könntest.
Aber du hast einen so großen Bekanntenkreis (große Familie), also bist du nicht allein. Ablenken bringt da sehr viel.
Natürlich hast du wiederum auch genug Momente wo du allein mit deinen Gedanken bist und da kannst du auch ruhig weinen, wütend sein (auf das Schicksal, Gott oder wen auch immer), das ist doch alles vollkommen normal. Nur wie schon mal gesagt, du darfst leben, also nutze dies optimal.
Das dein Verlobter in deinem Traum „zufrieden“ ausgeschaut hat, nimm das doch als ein tröstliches Zeichen. Klingt jetzt blöd, aber der Spruch „Sterben kann Erlösung sein“ hat sehr viel Wahres. Ich habe auch schon einige Freunde durch Krebs verloren. Meinen besten Freund durch einen Hirntumor und das ging sehr, sehr langsam bis er endlich gehen durfte. Ob das ein echter Trost ist, keine Ahnung, aber wenn man jemanden beim Sterben zuschauen muss, genau weiß wie sehr er leidet und man absolut nichts tun kann, da ist eine schnelle Erlösung (wie bei deinem Verlobten) doch schon wieder etwas Tröstliches.
Das ihr die Obduktion abgelehnt habt, ist sicher auch grad wegen den Kindern und wegen einer evtl. offenen Aufbahrung, eine gute Entscheidung.

Bleib stark!

Leukämie

Die Tage jetzt waren furchtbar. Die Kisten von ihm (da er ja bei mir einziehen sollte), wurden gestern abgeholt. Die Post (da Nachsendeauftrag gestellt wurde) von ihm, kommt bei mir an. Das Gespräch mit dem Bestattungsinstitut war bereits, Das Gespräch mit dem Pastor war heute.....der reinste Horror. Zu unserer geplanten Hochzeit wäre fast 100 Leute eingeladen...zur Beerdigung werden wahrscheinlich über 200 Leute kommen....wie soll ich das packen??? Zusammen haben wir 6 Kinder...........

Die Ärzte waren selbst erstaunt darüber, dass er am morgen tot im Bett lag, damit hätten sie angeblich nicht gerechnet. Sie baten uns eine Untersuchung an für die Todesursache festzustellen, wir lehnten jedoch ab. Es könnten innerliche Blutungen gewesen sein (lt. Ärzte)

Ich bin z.Zt. krank geschrieben, hab heute zum ersten Mal richtig gegessen und nun habe ich Magenkrämpfe (hätte besser nix gegessen). Gestern abend bin ich auf der Couch eingeschlafen und da sah ich ihn in meinem Traum. Er sah so zufrieden aus. Komisch. Beim letzten Mal wo ich ihn sah, sah er so elendisch aus.

@Jutta

Klar ist es unfair und einen Sinn macht dieser Tod nie.
Aber dein Verlobte wollte leben, er wollte sicher das es dir gut geht. Jetzt musst du für ihn mit leben!
Er wird auf ewig bei dir sein, in deinem Herzen, in deinen Erinnerungen, deinen Träumen usw.
Es ist schwer, und ich weiß das man sich einfach wie in einer Sackgasse fühlt, aber du musst leben!

Es geht hunderten/tausenden Menschen genau wie dir grad in diesem Moment. Du bist nicht allein. Such das Gespräch (gleich ob in Selbsthilfegruppen, Online Foren oder was auch immer), das wird dir sehr helfen!

Alles Gute

Mein aufrichtiges Beileid

Möchte ich Dir versichern!! Ich danke dir, daß Du trotz Deiner Trauer die Kraft fandest, die traurige Nachricht von Eurem erfolglosen Kampf geschrieben hast.
Ich habe meine Mutti und meinen Vati durch Krebs verloren als ich 6 bzw. 11 war. Das Leben mußte weitergehen..... Heute bin ich selbst Oma, älter als meine Eltern geworden sind. Noch immer leben meine Eltern in mir fort, noch immer kann ich aus der Erinnerung-an-ihre-Liebe schöpfen.

Die Erinnerung an die starken Zeiten mit ihm, werden Dir zeigen, daß er Dir in den schweren Stunden der Trauerzeit beisteht. Ich wünsche Dir, daß Ihr Euch einen Ort der Trauer in Liebe vorher bestimmt habt. Wenn nicht, so wähle einen Trauerort, wohin Du Dich zur Trauer hinbegeben kannst. Nur besser nicht in Deinem Zuhause. Vielleicht eine Stelle mit einer Aussicht, die Ihr beide so gern hattet. .. oder an seiner letzten Ruhestätte. Laß es Dir Trost sein, daß er nun nicht mehr leiden muß.
Unbekannterweise drücke ich Dir still in Verbundenheit beide Hände. - -
Gelinda

Leukämie

Kraft habe ich keine mehr........hab seid August mit ihm gekämpft......es ist alles unfair...........ich kann nicht mehr

Moderator
@ Jutta

Auch von mir herzliches Beileid und wie es "Rainbow14" auch schon geschrieben hat, viel Kraft und Lebensmut auf deinem weiteren Weg.

Liebe Jutta

Es tut mir sehr leid ....

Herzliches Beileid von mir und für dich persönlich viel Kraft und Lebensmut auf deinem weiteren Weg!

Leukämie

Mein Verlobter ist heute morgen gestorben.

Hallo Jutta

Hoffnung gibt es immer!!!! Das dürft ihr niemals vergessen!

Ein Tip von mir:
Geht auf das Forum
http://www.krebs-kompass.de/
dort findet ihr viele Ratschläge von Betroffenen, Adressen von Klniken, Ärzten usw. Aber auch Hinweise zu alternativen Behandlungsformen und dort seid ihr weitaus besser aufgehoben, als in einem allgemeinen Forum.

evtl. lesen wir uns dort wieder. Alles Gute!

Leukämie

Der Arzt macht uns nicht besonders viel Hoffnung

Leukämie

@Jutta- gebt nicht auf. Ich weiß das sagt sich so leicht. Ich kenne das
ganze Prozedere von einem guten Freund von mir. Er hatte auch immer
wieder Rückschläge und es war ein ständiges auf und ab. Trotz sehr
schlechten Prognosen hat er es dann doch geschafft als es kaum noch
für möglich gehalten wurde! Ich drücke Euch beiden tausend Daumen
und alles Glück der Welt das er die Wende schafft! Glaubt dran !!!!!!!!
Hoffe für Euch das es morgen klappt mit der nötigen Untersuchung und
dann ein Hoffnungsschimmer für Euch kommen mag!
Ich denke an Euch!

Leukämie

Die Knochenmarkpunktion wurde nicht gemacht. Sie haben ihn nicht in die LAge gekriegt für die Punktion durchzuführen, da er zuviele Schmerzen hatte. Sie versuchen es morgen nochmal. Er ist heute nicht mehr so verwirrt. Konnte sogar etwas telefonieren. Er kriegt heute um 19 Uhr künstliche Ernährung und NACL kriegt er auch. Aber der Arzt sagt weiterhin "wir müssen die Untersuchung machen für klare Werte zu haben" Wir müssen mal wieder bis morgen warten.

Leukämie

Ihm geht es sehr sehr schlecht. Rückenmarkpunktion soll heute gemacht werden. Seine Thrombozyten sind viel zu niedrige, d.h. sie werden heute ihm Thrombozyten und Kordison zufügen, damit für die Untersuchung die Werte steigen. In dieser Untersuchung (falls es klappt) wird gleichzeitig das Gehirnwasser untersucht (ob die Leukämie nicht schon dort ist). Sollte es bereits im Gehirnwasser sein, steht es ganz schlecht. Sollte die Leukämie nicht da sein, steht es genauso schlecht. Da die Leukämie nun zum 3. Mal zurückkam, meinte der Arzt...selbst bei einer jetzigen Heilung....käme die Leukämie immer und immer wieder. Er hätte vielleicht ein paar Monate Ruhe, aber dann finge es alles wieder von vorne an. Wir müssen heute die Untersuchung abwarten...wenn es nicht im Gehirnwasser ist, werden wir evtl. versuchen ihn in eine andere Klinik zu verlegen, wir werden kämpfen, an die andere Situation will ich gar nicht denken.....wir wollten im Juni heiraten

Leukämie

Momentan kriegt er ein Antibiotika gegen die MRSA Keime. Morgen soll eine Knochenmarkpunktion gemacht werden. Die Probe wird dann nach Frankfurt geschickt. Es soll sich hier um eine Methode handeln. Da mein Freund schon so viel durchgemacht hatte...Blutvergiftung, Darminfakt ....wird die Probe in Frankfurt getestet, welche Medikament wirkt....und erst nach Ergebnis bei ihm angewandt. Dies soll zu einer schonenden Chemo führen. Heute nacht hatte er so viel schmerzen, dass sie ein anderes Schmerzmittel ausprobiert hatten. Er war so was von abwesend, müde und nicht ansprechbar...sie haben das schmerzmittel sofort wieder abgesetzt. Gestern waren seine Entzündungswerte über 200, sie sollen nun runtergegangen sein. Er hat wahnsinnige Angst. Morgen werde ich mir nochmal das Blutbild geben.

...

Gern geschehen. Ich hab das so ähnlich durch, daher kann ich gut nachvollziehen was ihr grad durchmacht.

Leukämie

Werde auf jeden Fall berichten. Am Montag als du mir geantwortet hattest, hast du mir echt Hoffnung gemacht und ich bin froh dass wir zum Arzt gefahren sind usw............jetzt geht es weiter!!! Vielen Dank schon mal. Werde mich melden sobald ich sehe wie die Behandlung in der neuen Abteilung läuft. Vielen lieben Dank noch.

Hallo Jutta

Alles ist besser, als auf eine Palliativstation abgeschoben zu werden. Jetzt habt ihr einen Behandlungsplan (mit der Tabletten-Chemo usw. klingt echt ok) und ein Ziel vor Augen. Ihr wisst was euch erwartet und ihr schafft das zusammen! Wäre nett wenn du hin und wieder mal kurz berichtet wie das alles verläuft! Alles Gute für Euch

Leukämie

Gespräch mit Arzt. Seid Donnerstag 14.02.2013 haben sie Leukämiezellen entdeckt. Mom sind 20% im Blut. Problem..er hat 3 versch. MRSA Keime und ist körperlich sehr schwach...aber es gbit einen Behandlungsweg. Das Gespräch mit dem Arzt war sehr lange..er hat sich sehr viel angehört, notiert und erklärt. Er wird jetzt verlegt..da er immer noch in der chirugie liegt, bleibt aber auf diesem Klinikgelände...kriegt ein neues Antibiotika gegen diese Keime. Kriegt vorab eine tabletten Chemo..bis die Keime bekämpft sind ...zur Überbrückung..da diese Chemo nicht so aggressiv ist..und anschließend wird umgestellt auf eine andere Chemo......Weiß jemand ob diesen Vorgehensweise so ok ist...für mich hört es sich in Ordnung an....über Kommentare wäre ich dankbar....es ist zumindesntens eine Möglichkeit und kein Aufgeben....

Leukämie

Die Leukozyten sind komischerweise gesunken

Leukämie

Die MRSA versuchen Sie jetzt mit Antibiotika zu bekämpfen.

Die Senkung der Thrombozyten sprechen sie morgen durch, ob Sie testen, ob dies überhaupt durch die Leukämie kommt.

Morgen um 14 Uhr ist Besprechung mit Arzt.

Wir wollen versuchen, dass er nach Mainz verlegt wird, da war er damals auch.

Leukämie

Thrombozyten sind auf 9.000

...

Das würde 100%ig zu den Symptomen passen. Kommt aber eher nach einer überstandenen CML (chronische Leukämie) vor. Aber auch da hätte man am 11. Leukämiezellen finden müssen.
Also ich denke das ihr noch einige Wege offen habt, denn irgendwie passen die Symptome nicht zusammen. Wendet euch an eine andere FachKlinik und lasst alles nochmal checken.

Leukämie

Blastenkrise ?? nein....was ist das?

Vielen Dank. Heute abend kriegen wir hoffentlich die Blutwerte, die werden wir direkt an eine weitere Klinik reichen mit Bitte um Hilfe. Wir lassen uns nicht abstempeln......inzwischen will mein Freund auch kämpfen. Heute mittag sah es noch anders aus. Aber wie gesagt, am 11.02.2013 waren noch keine Leukämiezellen im Blut!!! Das ist FAKT!!!!

...

Ist mal der Begriff "Blastenkrise" gefallen?

....

Das alles sollte euch aber jetzt nicht so sehr beschäftigen. Es zählt jetzt nur, das ihr den Kampf wieder aufnehmt. Ihr wisst was da auf euch zukommt. Und na ja ... ich wünsche euch alles Glück dieser Welt auf diesem Weg! Und glaubt an einen guten Ausgang!!! Bastian

...

Wie gesagt man kann Leukämiezellen auch im peripheren Blut nachweisen. Dann ist die Erkrankung schon auch "ziemlich" eindeutig nachgewiesen. Nur ist halt die Knochenmarkbiopsie so eine Art Garant um eine deratige Erkrankung 100%ig nachzuweisen. Das müssen aber die Ärzte entscheiden.
Aber wie gesagt, Leukämie innerhalb von 7 Tagen zum Endstadium, das geht nicht. Die Erkrankung muss schon länger bestehen.

Leukämie

Sein Immunsystem wäre zu schwach

Sie wollen ihn in die Palliativ stecken

Ich höre gerade, dass die Punktion abgesagt wurde, da das Blutbild wohl eindeutig wäre durch den CNT Zellen (oder so ähnlich)

...

Kann dann nur so sein das es wegen dem schlechtem Allgemeinzustand von deinem Freund abgesagt wurde.
Was hat man euch über die weitere Therapie gesagt? Löchert die Ärzte mit Fragen, denn ihr braucht die Infos um mit allem klar zu kommen!!!

Am Freitag wollten sie erst eine Punktion machen, haben aber wegen Abfall der Thrompozyten alles abgesagt............keine Ahnung warum. Bin mit den Nerven am Ende.

...

Na ja ein Rückfall (aber nicht innerhalb von 7 tagen) inkl. Schwächung der Immunabwehr + MRSA würde den schnellen Verlauf schon auch erklären. Warum wurde denn noch keine Punktion gemacht?

Kann Leukämie innerhalb von 7 Tagen zum Endstatdium führen...... Klares Nein

Er hatte damals ALL und Ärzte meinen, es wäre untypisch das die Thrombozyten so schnell abfallen. Dennoch nehmen sie an, das wäre ein Rückfall der damaligen Leukämie. Wir sind weiterhin der Meinung das es eine späte Nachwirkung von Heparin ist. Allerdings hat er auch das Problem das er MRSA hat. Es wurde bis jetzt keine Knochenmarkpunktion gemacht. 100% Sicheriet gibt es doch nur durch Knochenmarkpunktion.....

Klares NEIN

Selbst die Myeloische Leukämien, was die agressivere Form ist, dauert in ihrem Verlauf mehere Wochen bis Monate bis sie zum Endstadium führt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren