Kann man auch durch normales Turnen im Alter Rückenprobleme wie Leistungsturner bekommen?

In der Schule hatte ich immer sehr viel Freude am Turnen und war eine der besten Turnerinnen der Schule. Im Sportverein möchte ich das gerne weitermachen. Allerdings habe ich von erheblichen Rückenproblemen, die im Alter auftraten, bei ehem. Leistungsturnern gehört. Kann das auch bei Hobbyturnern passieren? Wer kennt sich da aus und könnte mir nähere Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Tanja

Themen
Antworten (4)

Wenn du das schön seit der Kindheit machst, dann sollte das kein Problem sein, wenn du das weitermachst. Du machst das doch dann sicherlich nicht als Leistungssport, sondern nur nebenbei oder? :)

Meine Schwester

Hat war seit ihrem 8. Lebensjahr in einem Turnverein und machte das auch wirklich als Leistungssport. Als sie dann aufgehört hat, hat sie aber keine Rückenprobleme bekommen. Das kommt aber bestimmt auch darauf an, ob man von heute auf morgen wirklich abrupt das Training beendet oder nebenbei noch ein bisschen was macht, so wie sie es tut.

Ja, bei Leistungsturnern ist das wirklich oft so, da sie die Wirbelsäule häufig überstrecken. Daraus kann irgendwann nach Karriereende eine Muskelschwäche und eine Hyperlordose in der Lendenwirbelsäule entstehen.

Nein

Turnen ist gesund, solange es nicht übertrieben wird. Bei Rückenproblemen machen viele Leute Sport, sei es Gymnastik oder Kraftübungen, um die Probleme in den Griff zu bekommen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren