Dicke der Gymnastikmatte?

Hallo,

ich bin 45 Jahre jung :-) und habe 2 Jahre lang Krankengymnastische Übungen wie z.B. Strechting mit oder ohne Gymnastikball, und auch Situps für meine Bauchmuskeln gemacht. Die Übungen hatte ich in einem Gymnastikstudio ausgeübt, leider kann ich mir finaziell nicht mehr den hohen Monatsbeitrag leisten und habe dort gekündigt. Ich habe aber die Anleitungen der Übungen in gedruckter Form mir aus dem Studio mitgeben lassen und möchte die Übungen nun gerne zu Hause weiter machen. Einen Gymnastikball habe ich schon. Nun suche ich noch die richtige Gymnastikmatte. Ich bin 1, 76 cm groß und wiege 76 Kilo und bin männlich.

Für mich käme einer der folgenden drei Matten in Frage:

Bad-Company Profi Gymnastikmatte 30 Euro:
http://www.testberichte.de/p/bad-company-tests/profi-gymnastik-matte-testbericht.html

Airex Fitline Yogamatte ab 50 Euro:
http://www.runningwilli.com/equipment/airex-fitline-yogamatte-test/

ProfiGymMat ab 50 Euro:
http://www.trendymat.com/TrendySport_HTML/profigymmat_140.html

Finanziell kann ich nicht mehr wie maximal 60 Euro für eine Matte ausgeben.

Welche der obigen Matten würdet ihr mir empfehlen, unter der Berücksichtigung von folgendem Aspekt:

Für meine Situps für meine Bauchmuskeln liege ich gerne "etwas weicher" aber auch nicht so weich, dass die Matte so weit nachgibt und man fast schon auf dem Boden liegt.

mfg moeperry

Themen
Antworten (1)
Ohne Turnschuhe

Bei Eurer Antwort bitte berücksichtigt noch den folgenden Aspekt:

Die Situps für Bauch und Stretching mit Gymnastikball mache ich 2-3 mal für jeweils 30 Minuten in der Woche. Ich kann auch ohne Turnschuhe, also nur auf Socken die Übungen ausüben, weil dafür kein Halt an den Fußgelenken erforderlich ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren