Kann man seine Stimme so trainieren, daß sie sich ganz entspannt und ruhig anhört?

Hallo! Wenn ich vor meinen Klassenkameraden reden muß, fängt meine Stimme stark an zu zittern. Alle merken, wie peinlich mir das ist und warten schon drauf, daß ich wieder drangenommen werde. Zu allem Übel muß ich am Freitag ein Referat halten. Ich will aber nicht zur Lachnummer werden, wenn meine Stimme wieder zittert. Jetzt habe ich noch vier Tage Zeit, um mich auf das Referat vorzubereiten. Gibt es einen Trick um die Stimme ruhig und entspannt wirken zu lassen? Wer kann mir weiterhelfen? Ich danke euch! Gruß Kai18

Antworten (8)

Ich finde das hilfreichste bei Referaten ist sich klarzumachen, wie man selbst reagiert wenn man einem Referat zu hört. Gerade wenn nach dir noch andere Leute dran sind, sind diese vor allem mit sich selbst beschäftigt und kleine Patzer können immer mal vorkommen, viele vergessen sie direkt wieder.

Ich selbst hab Vorträge immer gehasst, bis ich bei einem Rhetorikkurs mitgemacht habe und so mal unabhängiges Feedback bekommen habe. Bei meiner Kurspräsentation hab ich mich einmal versprochen und dann kurz den Faden verloren, im Endeffekt hat das aber niemand kommentiert, was mir echt dabei geholfen hat den ersten Tipp zu verinnerlichen.

Hallo Kai18,
Rhetorikkurse sind hilfreich. Dich selber mit Mikro aufnehmen und dann anhören, was da gesprochen hast hilft auch.
Ein Psychologe hilft Dir allerdings auch dabei. Also wähle. LG

Ja kann man

Für sowas gibt es Rethorik-Kurse. Dabei lernt man das Sprechen, auch vor größeren Gruppen.

Die Hände zu Fäusten ballen und wieder entspannen. Das nimmt den Druck und lenkt von der Aufgeregtheit ab.

Aufgeregtheit

Bei Nervosität und Anspannung hilft es, sich einfach vorzustellen man spricht zu seinen Freunden. Der Gedanke daran, dass fast jeder aufgeregt ist, der vor vielen leuten spricht ist auch beruhigend.

@Kai18

Darf ich mal fragen: Wie das Referat gelaufen ist?

Das Sinnvollste

Hallo, das sinnvollste in deinem Fall ist tatsächlich das Referat 5-10x vor dem Spiegel oder Mutti üben. Wenn Du weißt, wovon Du sprichst, bist Du automatisch weniger nervös und damit geht das Zittern weg. Die vor Dir sitzen wissen ja idR eher weniger von Deinem Referatsthema als Du, lass Dich da nicht fertig machen!
Die Stimme so zu trainieren, dass man da nicht auffliegt, wenn man nervös ist, dazu bedarf es langes und hartes Training, 4 Tage reichen da auf keinen Fall. Trick 17 ist auch immer: Halte das Referat lediglich für Deinen Kumpel oder wenn da in der Klasse keiner ist, für den Lehrer. Du musst eher an Deiner Nervosität arbeiten, die Stimme und die Hände verraten einen fast immer. Wenn nicht das eine, dann das andere...
Also
- zwinge Dich vor dem Spiegel oder Eltern das Referat mehrmals langsam durchzusprechen, wenn es in Deinem Kopf klingt als wärst Du etwas lahmarschig, hast Du das richtige Sprechtempo (um vor allem auch auf Fragen dann durchdacht reagieren zu können)
- such Dir ein liebes Gesicht und erzähl ausschließlich dieser Person was Du zu sagen hast (im Zweifel der Lehrer)
und nicht vergessen:
- wer sich darüber freut, dass andere nervös sind, ist ein Idiot und verdient es gar nicht, dass man wegem ihm aufgeregt ist! Die Note ist Dir wichtig, die Stinker sollten es nicht sein!
Viel Glück und gutes Proben ;)

Mein Tipp:

Du solltest viel und lange die Luft einatmen und dann ausatmen (wie beim schwimmen/tauchen) und beruhigt deine Sätze die du sagen willst vorher langsam durch den Kopf gehen lassen und des öfteren die Sätze üben.
Du soltest natürlich dein Referat auch in Abschnitten vortragen und dann Luft holen, aber am besten etwas weniger, ansonsten könnte es vielleicht etwas peinlich werden.
Gruß, Moechtegern

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren