Keine Bypass-Op möglich

Hallo allerseits,

ich weiß auch nicht mehr weiter. Zu meiner Geschichte: Meine Mutter 59 Jahre hatte vor 10 Wochen einen schweren Herzinfarkt. Sie musste reanimiert werden und bekam einen Stent. 3 Tage später Stent zu, erneuter Herzinfarkt und Sie bekam noch ein Stent. Meine Mutter kam zur Reha und wir dachten es geht bergauf. Leider nein. Sie wäre eine Nacht fast erstickt, weil sie zuviel Wasser in der Lunge hatte, während sie um ihr Leben kämpfte bekam sie einen 3. Herzinfarkt der auch leider nicht ohne war. Sie kam wieder auf die Intensivstation und wurde nach Hamburg Eppendorf verlegt, wo sie ein Bypass kriegen sollte. Nun wurde aber festgestellt, dass sie gar kein Bypass mehr legen können weil 3/4 des Herzens meiner Mutter abgestorben sei 😢 was nun? Hat jmd auch sowas schon erlebt bzw. In der Familie miterlebt? Kann mir jmd sagen was passieren kann? Der eine Stent ist zu und der andere noch nicht ganz. Die Ärzte legen aber keine Stents mehr. Warum? Jetzt soll meine Mutter andere Tabletten kriegen u evtl einen Defi. Was soll der bringen? Wo kein Blut mehr durchfließen kann, bringt doch ein Defi auch nichts oder? Meine Mutters Herzschlag/Pumpkraft beträgt nur noch 20%. Der Blutdruck muss sehr niedrig gehalten werden, weil das Herz es anders nicht mehr schaffen würde. Ist das ein Todesurteil? Ich hab Angst um meine Mutter, aber die Ärzte sagen immer das selbe. Danke für Eure Meinungen bzw Erfahrungen.

Grüße Magda

Antworten (1)

Hallo,
du musst ja wirklich eine Höllenfahrt durchmachen zur Zeit, das tut mir wirklich sehr leid!!
Deine Mutter ist ja unter ständiger ärztlicher Aufsicht, mehr kannst du eigentlich auch nicht machen. Ich denke nicht, dass du hier Antworten finden werden kannst, da jeder Fall und jeder Patient nunmal anders ist. Könnte mir allerdings vorstellen, dass man gegebenenfalls ein Spender-Herz in Betracht ziehen könnte, aber auch da gibt es ja bestimmte Vorschriften...
Ich wünsche deiner Mutter wirklich nur das Beste und hoffe, dass die Ärzte was für sie tun können und dir wünsche ich ganz viel Stärke und Kraft, um deiner Mutter zur Seite stehen zu können.
Alles Gute!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren