Leiden Frauen wirklich kaum in ihren engen BHs?

Meine Freundin trägt jeden Tag BH und sagt immer, sie wäre von Jugend so daran gewöhnt, dass sie ihn kaum noch spürt. Aber wenn ich abends beim Ablegen des BHs ihr Stöhnen höre und die Striemen auf ihrem Körper sehe, tut mir das immer richtig leid. Vom jahrelangen Einschneiden der Träger sind ihre Schultern inzwischen tief eigekerbt und auch auf dem Rücken hat sie davon bleibende Spuren. Sie meint, für Frauen mit gewisser Oberweite wäre das völlig normal. Ich möchte nicht, dass sie leidet, aber sie besteht darauf, weiterhin täglich BH zu tragen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich Frauen derart an so eine Quälerei gewöhnen können. Was meint ihr dazu?

Antworten (74)

Genießt die Freiheit, eure BHs mal weglassen zu können, so lange eure Oberweite das zulässt. Ich selbst muss dieses Folterwerkzeug schon mein ganzes Leben lang tragen und habe davon tiefe Male auf dem Körper. Mal ohne BH zu sein, das ist bei meiner Oberweite leider undenkbar…

Wenn nicht unbedingt in der Situation notwendig, lasse ich einen BH gerne weg. Ansonsten achte ich darauf, dass meine BHs nicht zu eng sind. Zu eng ist es einfach nicht auszuhalten, aber auch sonst ist es mir ganz ohne einfach lieber. Als ich gestern nach der Arbeit noch shoppen war, habe ich ihn zuvor noch auf der Arbeit ausgezogen. Einfach ein viel besseres Gefühl

Oder den BH einfach auslassen was viiiiiiiiel Bequemer ist als mit.

Das ständige Jucken unter dem Rückenteil spürt man halt irgendwann kaum noch, aber bei Hitze ist es im BH wirklich kaum auszuhalten. Da kann man echt froh sein, wenn es heuer keinen so heißen Sommer hat!

Als ich heute über den Domplatz ging, saß dort eine Gruppe von Leuten auf den Bänken, und als ich genauer hinschaute, sah ich, dass eine der Damen auf dem Schoß eines Mannes Platz genommen hatte. Sie war schlank, ihr T-Shirt hinten weit hochgezogen, und der Mann machte sich an ihrem Rücken zu schaffen, was sie sehr zu genießen schien. Als ich genauer hinschaute, sah ich, dass ihr BH offen war und der Mann die Druckstellen auf ihrem Rücken kratzte. Und das in aller Öffentlichkeit – sicher hatte sie sehr in ihrem BH gelitten und es einfach nicht mehr ausgehalten!

Also mich quälen die BH’s schon sehr, aber jetzt im Sommer ist es mit meiner großen Oberweite die Hölle darin. Wenn ich mich abends daraus erlöse, ist das mit Worten nicht zu beschreiben. Von den Trägern und dem Rückenteil habe ich tiefe Einschnitte, aber mein Mann weiß, was mir guttut und massiert mir manchmal etwas die Schultern.

Wenn eine Frau einen BH trägt, der ihr eigentlich zu eng ist, wird sie sicherlich an den Abdrücken der Träger und des Rückenteils, auch falls benutzt an den Bügelabdrücken, leiden. "Wer schön sein will, muss leiden" sagte man in früheren Jahrzehnten. Einen zu kleinen BH anzuziehen, um einen "besseren" Busen zu bekommen ist m.E. nicht Sinn und Zweck, dieses Kleidungstück zu tragen.
Ich ziehe täglich BHs und andere Mieder an, aber keine, die einschneiden. Bei einem früheren BH-Kauf probierte mir eine Verkäuferin einen für mich zu kleinen BH an, und meinte, dadurch würde mein Busen besser zur Geltung kommen. Da er im Umfang viel zu eng war, zog ich ihn gleich aus und erklärte ihr, dass ich es nicht mag, Striemen auf den Schultern und auf dem Rücken zu haben.
Wichtig ist beim BH-Tragen, dass er gut sitzt, gut stützt und formt, aber keine Schmerzen verursacht, wenn Mann/Frau ihn den ganzen tag anhat.

MissMarpel

Zuhause gehe ich schon gerne mal ohne BH, aber wenn ich auf die Straße gehe habe ich immer einen an. Sonst fühle ich mich nicht wohl.

Ich habe keine Abdrücke von meinen BH`s, und quälen tu ich mich auch nicht!

Stefanie
Mir geht es genau so da ich einen 95E Naturbusen habe trage ich eher Selten BHs da sie mir sehr eng sind vorallem wenns im Sommer warm ist.

Seit meiner Jugend trage ich BHs, die sich mit der Zeit tief in meinen Körper geschnürt haben. Eigentlich bin ich das also gewöhnt, aber jetzt im Sommer, wenn alles juckt, kann ich es nicht erwarten, den BH abends abzulegen. Das ist dann eine richtige Erlösung, nur leider ist da niemand, der mir den Rücken kratzt…

Weil Nachbars neuerdings einen Pool haben, haben sie jetzt auch einen Bretterzaun, dass keiner so hinschauen kann. Ich gebe zu, dass ich neulich doch einmal durch eine winzige Spalte gelugt hab, und da konnte ich sehen, wie der Herr Nachbar seiner Gemahlin gerade den Rücken einreibt. Was für ein Anblick, denn der BH war offen und ihr Rücken hatte davon einen krassen Abdruck. Sie muss sich in dem engen Teil also ganz schön quälen. Und dann jetzt auch noch diese Hitze…

Ich kenne das auch!

Ich habe es auch manchmal, dass fast schon weh tut. Es ist richtig schwierig einen perfekt passenden BH zu finden. Deshalb weiche ich oft auf einen Sport-BH aus. der Sitz einfach besser/angenehmer und tut auch, was er soll.
letztendlich denke ich aber, dass, wenn man einen passenden BH gefunden hat, der aber auch bei einer großen Oberweite nicht weh tut.

BH tragen mit Stolz und Würde

Mir ist noch nie eine Frau begegnet, die nicht irgendwelche bleibenden Eindrücke vom BH hatte. Als ich mit 15 das erste Mal einem Mädchen den BH öffnen durfte, war ich noch entsetzt über die tiefroten Striemen auf ihrem Rücken. Die Kleine war noch nicht so recht an das enge Teil gewöhnt und trug ihn erst seit kurzem. Das hat mich geprägt bis heute, aber inzwischen weiß ich natürlich, dass sich die Frauen irgendwann auch an einschnürende BHs gewöhnen, die Schmerzen nicht mehr so spüren und sich in ihr Schicksal fügen. Schließlich kann nur ein wirklich guter BH die Oberweite einer Frau entsprechend stützen und ihre Figur betonen – je enger, desto besser! Wenn meine jetzige Partnerin den BH abends ablegt und dabei die tiefen Einschnürungen auf ihrem Körper zum Vorschein kommen, bin ich wirklich sehr stolz darauf, wie tapfer sie das alles jeden Tag erträgt. Für mich ist das ein absolut erotischer Anblick, und sie genießt es ohne BH, auch wenn es nur für wenige Stunden der Nacht ist.

@Matti

Wenn du mit den Fingern unter das Rückenteil kommst, sitzt der BH viel zu schlaff. Da muss alles straff sitzen, ansonsten scheuerts. Klar, dass deine Kollegin sich mit so einem Schlaffi quält.

Eine Kollegin von mir hat es manchmal in ihrem BH kaum noch ausgehalten. Einmal hat sie mich gebeten, ihr mal den Rücken unter dem Ding zu kratzen, was ihr wohl ziemlich gut getan hat…

Ist doch eh schnurz

Bloß kein Gewese drum machen, ob das Brustgeschirr die Bräute irgendwie quält oder so, die wollen das doch so. Aber wenns überall richtig krass einschnürt, machts schon von hinten was her, weil da siehst du, was die Braut vorne zu schleppen hat. Da kanns ruhig was mehr sein.
Aber so richtig geil wirds, wenn du der Braut den engen Fummel hinten aufmachen darfst und die da schon voll die Abdrücke von hat, weil da weißt du wenigstens wie der das gut tut und das ganze Getue von der dann echt ist.

Hier mein Standpunkt als Mann:

Wenn eine Frau BH trägt, sieht das meist nicht nur vorteilhafter aus, es ist auch ganz allein ihre eigene Entscheidung. Kein Mensch der Welt hat auch nur das geringste Recht, ihr da hereinzureden. Dennoch scheinen das einige Herren nicht zu begreifen und meinen, die Damenwelt müsste irgendwie „vom BH erlöst“ werden. Natürlich muss ein BH straff sitzen, und es ist ganz normal, wenn davon an den entsprechenden Stellen irgendwann Einschnitte und Striemen bleiben. Mehr oder weniger haben das wohl die meisten Frauen, aber deswegen gleich darauf zu schließen, sie würden in ihren BHs leiden, halte ich ehrlichgesagt für etwas übertrieben.

So attraktiv meine Chefin auch ist, sie ist offensichtlich auch streng gegen sich. Und sie leidet in ihrem BH! Bei einer Sitzung vor ein paar Wochen war das wieder total auffällig. Da saß sie mit dem Rücken zu mir, so dass ich durch ihren engen Pullover sehen konnte, wie tief der Rückenteil des BHs in ihren Körper schnürte. Der Verschluss drückte sich dabei deutlich durch den Stoff. Und das erträgt sie nun jeden Tag, dachte ich. Inzwischen muss ich immer daran denken, wenn ich sie sehe, und ich muss zugeben, dass es mich irgendwie anmacht. Wie muss es für sie wohl sein, den BH nach einem langen Arbeitstag loszuwerden? Und was für Einschnürungen muss sie davon wohl schon haben? Manchmal denk ich, wie es wohl wäre, ihr wenigstens mal den BH-Verschluss öffnen zu dürfen, ihren Rücken entblößt zu sehen und sie dort mal so richtig zu kratzen…

Trage jetzt auch BH

Ich habe in der Pubertät Brüste bekommen und das lange verheimlicht. Ich mag sie jetzt nicht mehr verstecken und das ist für mich eine echte Befreiung.
Aber erst wirklich seit ich BHs trage.
Vorher waren meine Brüste nicht akzeptiert, sondern eine "Kuriosität" über die man Witze reissen durfte. Dazu bekam ich immer wunde Brustwarzen, und das Wacheln iritierte mich. Jetzt sind die Brüste zwar noch sichtbarer, aber "ruhig gestellt". Für mich bedeutet der BH = Komfort.

Immer mit BH

Ja, BHs können einschnüren deswegen trage ich etwas längere BHs mit 5 bis 7 Haken. Bei so einem breiten Unterbrustband spüre ich den BH oft gar nicht. Ohne BH fühle ich mich unsicher und möchte nicht gerne angeglotzt werden auf der Straße.

@Samira(42)

Ich denke mal, die 42 hinter deinem Namen bezieht sich auf dein Alter, wo die meisten Frauen sich eh längst an diese Schinderei gewöhnt haben. Klar, ein straff sitzender BH ist gut für die Körperhaltung, und wer schön sein will, muss bekanntlich leiden. Aber was es wirklich bedeutet, so ein enges Teil tragen zu müssen, ist abends beim Ablegen an all den Striemen, Druckstellen und Einschnürungen zu sehen. Was Frauen Tag für Tag auf sich nehmen, ohne sich irgendwas davon anmerken zu lassen, kann man gar nicht hoch genug anerkennen, wie ich finde. Ihr Frauen seid so stark, daher mal ein dickes Lob von uns Männern!

Frauen sind das gewöhnt

Wenn ein Finger unter Träger oder Rückenteil passt, sitzt der BH definitiv zu locker. Denn damit der BH seine Funktion richtig gut erfüllen kann, sollte alles so straff wie möglich sitzen. An das Einschnüren sind wir Frauen meist irgendwann so gewöhnt, dass wir es im Alltag gar nicht mehr mitbekommen. Ist also alles nicht so schlimm.

Also meine Frau leidet definitiv in ihrem BH ...

... aber irgendwie ist sie in dieser Hinsicht sehr streng und keiner soll davon was mitkriegen. Das geht so weit bei ihr, dass sie sogar ihr Stöhnen bewusst zu unterdrücken versucht, wenn sie sich abends in meinem Beisein ihres BHs entledigt. Geschieht dies aber unbeobachtet im Badezimmer, stöhnt sie dabei fast immer. Ich kann nur ahnen, welche Erlösung das jedes Mal für sie ist, schließlich hat sie vom ständigen BH-Tragen schon einen richtigen Abdruck auf dem Körper.

@Marley

Es stimmt tatsächlich, dass gerade deutliche Trägerspuren auf den Schultern von Frauen längst keine Makel mehr sind und versteckt werden müssen. Ganz im Gegenteil, diese sogenannten Strapmarks gelten mittlerweile sogar als sehr chic. Es ist nur schade, dass noch immer so wenig Frauen den Mut und das Selbstbewusstsein haben, ihre Schultern mit den süßen Einkerbungen hin und wieder mal frei zu zeigen.

Sport-BH

Und, um das Thema Sport BH nochmal kurz aufzunehmen:
Die sind dafür ausgelegt, dass man sich gut darin bewegen kann und auch schwitzen kein Problem ist - das ist für Sportbekleidung ja beides grundlegend wichtig. Mittlerweile gibt es echt viele schöne Sport-BH's, auch wenn die natürlich keinen so formenden Effekt haben, wie ein dick wattierter Bügel-BH. "Wer schön sein will muss leiden" kommt leider nicht von ungefähr... :/
Welche Vor- oder Nachteile welcher BH-Sorte für eine Frau überwiegen, muss sie selbst für sich entscheiden. Ich kann auf jeden Fall nur zu den Sport-BH's für den Alltag raten:) Für besondere Anlässe oder eine Date-Night mit dem Partner ziehe ich aber auch gerne eben solche Bügel-BH's an. Spitze ist halt doch verführerischer, als Sport :D

Kontroverses Thema

Die Sache mit den BH's ist echt ein Thema, an dem sich die Geister scheiden. Sämtliche Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Da hilft nur ausprobieren und Erfahrungen sammeln, damit jede Frau die für sich beste Tragevariante für einen BH finden kann.
Ich persönlich habe auch jahrelang die falsche Körbchengröße getragen und obendrein auch die Länge der Träger nicht richtig eingestellt. Eine professionelle Beratung kann da echt Wunder bewirken und einen großen Unterschied machen - auch wenn der BH unter Umständen dann teurer ist, als von anderen Marken/ Herstellern.
Für mich kann ich nur sagen, dass ich am liebsten Bustiers und Soprt-BH's trage. Die geben mir Halt und sitzen bequemer, als Bügel-BH's.
Wenn sich eine Frau entscheidet, einfach gar keinen BH zu tragen, finde ich das genauso in Ordnung. Das ist ihr Körper und ihre Entscheidung, was sie tragen und was sie nicht tragen möchte.

Ich finde es nur schade, wie viele dämliche Reaktionen es auf so eine Entscheidung gibt :/ Wie viele anzügliche und belästigende Kommentare man als Frau einstecken muss, wenn man keinen BH trägt, ist erschreckend. Und die Einkerbungen der Träger auf den Schultern sind keine Makel, die versteckt werden müssen! Eigentlich sollte niemand das Gefühl haben, seinen Körper verstecken zu müssen, egal ob Mann, Frau oder etwas dazwischen. Auch wenn das leider nicht der Realität entspricht :/

Also lästig sind die engen Dinger sch...

...und speziell im Sommer bekomme ich dort, wo keine Luft ran kommt, vom Schwitzen so nässende, juckende Stellen, die erst zu Beginn der kühleren Jahreszeit vernarben. Im Winter kann sich die Haut etwas erholen, aber im nächsten Sommer geht es wieder los. Hab im Urlaub mal versucht, den BH wegzulassen. Nie wieder! Nach einem einzigen Tag ohne BH war es unter meinen Brüsten so wund, dass ich mich wochenlang damit quälte. Da trage ich dann doch lieber BH!

Abdrücke sind normal, denn im realen Leben ist mir ehrlichgesagt noch keine einzige Frau begegnet, die nicht irgendwelche Druckstellen vom BH auf ihrem Körper hatte. Makellos sind da wohl nur die Stars und Sternchen.

Jasminsexytv

Wichtig ist das man die richtige Grösse kauft, beraten lassen in Fachgeschäft und in auch anprobieren damit die Verkäuferin die Träger auch gleich richtig einstellt

Im Urlaub dieses Jahr hab ich eine in der Strandbar gesehen, mit einem neongelben BH, der auf ihrem turbo-gebräunten Body total leuchtete und so krass einschnürte, dass das Fleisch an den Rändern rausquoll. Auch die Träger hatten sich tief in die Schultern geschnürt. Ich möchte nicht wissen, wie sie gelitten hat in der Hitze und welche eine Erlösung für sie gewesen sein muss, das grausame Ding abends endlich loszuwerden.

Manche Frauen leiden wirklich

Für meine Freundin ist es mit ihrer Neurodermitis im BH die reinste Hölle. Schon allein das Jucken unter dem Rückenteil muss unerträglich für sie sein. Dabei ist sie so tapfer und lässt sich davon so wenig wie möglich anmerken. Aber wenn ich ihr abends den BH-Verschluss aufmach, hat sie vom Einschnüren schon so narbige Stellen auf dem Rücken, und so sehr sie mich auch immer wieder darum anfleht, sie dort mal so richtig zu kratzen, das geht leider nicht und würde ihr Leiden nur noch schlimmer machen.

Manchmal schon heftig

Was einige Frauen da so jeden Tag in ihren BHs durchmachen, wurde mir erst gestern wieder beim Shoppen in der City klar. Da trug eine Dame ein ärmelloses Top, und durch den dünnen Stoff war deutlich zu sehen, wie tief sich die Träger mit der Zeit schon in ihre Schultern eingeschnürt hatten. Das sah echt heftig aus bei ihr, und mit Sicherheit hat sie sich schon das ganze Leben lang damit herumgequält. Ich kann nicht begreifen, wie sich Frauen bei solch einer Schinderei auch noch wohlfühlen können, und am liebsten hätte sie darauf angesprochen, aber das hab ich mir dann doch lieber verkniffen…

Klar kann einen der BH manchmal ganz schön piesacken und auch Abdrücke auf der Haut machen, aber bei nicht zu üppiger Oberweite ist das doch alles auszuhalten.

@Bad Münstereifel

Natürlich sind enge BHs oft qualvoll, allerdings leiden die Frauen zumeist im Stillen. Diese Art von Stärke scheint aber viele Männer ziemlich zu faszinieren - ein Grund, dass entblößte Damenschultern gerade mit deutlichen Spuren einschnürender BH-Träger inzwischen als besonders erotische Hingucker gelten. Allerdings haben nicht allzu viele Frauen den Mut, sich so zu zeigen…

Tapfere Frauen!

Hab gestern erst wieder eine im schulterfreien gesehen, die von den BH-Trägern mega Einschnürungen hatte. Dabei hatte die nicht mal besonders Oberweite! Möchte nicht wissen, wie die in ihrem BH schon gelitten hat. Tat ihr sicher gut mal ohne das einschneidende Zeugs...

BH und große Brüste

Ich bin erst 16, habe aber leider sehr große Brüste. BHs kaufen ist jedesmal ein Theater. Große Brüste liegen bei uns in der Familie, meine Mutti hat ebenfalls eine enorme Oberweite. Ja, ich bin froh, wenn ich Abends meinen BH endlich ausziehen kann. Unter meine Träger lege ich am Tag immer Mullkompressen. Trotzdem schneiden die Träger immer wieder ein und ich habe auch Striemen. Ich trage schon einen Stütz BH mit sehr breiten Trägern, aber 100% helfen sie nicht. Nachts schlafe ich ohne BH, wobei ich hier auch oft nicht weiß, wie ich mich am besten hin legen soll. Meine Brüste sind ehrlich gesagt, eine ständige Belastung und eigentlich immer im Wege, ganz abgesehen von dem ständigen Angestarre.

@Leah

Kein Wunder, dass die Mädels da irgendwann mal austicken!

Ich hasse den BH!

Von wegen nicht leiden, jetzt bei der Hitze bringt mich der BH noch um! Es ist heiß, schnürt ein und quält mich, immer dieses ständige Jucken, irgendwann dreh ich noch durch. Unter dem engen Ding ist die Hölle los und niemand soll das merken? FOLTER! Ich hasse dieses Ding extrem, muss es da drin aber noch aushalten bis zum Abend. Und dann: LUFT! FREIHEIT!! ERLÖSUNG!!!!!

Zum Thema:

Auch wenn die Frage schon vor einem Jahr gestellt wurde, wenn jemandem das Wohl seiner Freundin so wichtig ist, ist das immer erst mal sehr begrüßenswert. Aber so wirklich Sorgen machen müssen sich die Männer wegen der BHs nicht, die sind höchstens im Sommer manchmal lästig, wenn in der Hitze alles juckt und zwickt, und sicher genießt es jede Frau, wenn das enge Ding dann abends runterkommt. Aber ansonsten ist das alles Gewohnheit und lange nicht so schlimm, wie viele Männer denken. Wer seiner Partnerin aber was Gutes tun möchte, sollte ihr einfach ab und zu mal eine Rückenmassage gönnen. Ihr dabei auch noch den BH zu öffnen und die Druckstellen ausgiebig zu kratzen, ist so ziemlich mit das Herrlichste, was man(n) einer Frau bieten kann.

@Nadya

Bor, Respect, da musst du ja voll die Abdrücke von haben. Weiß du, muss da grade an meine Sportlehrerin denken, die war zwar schon über 40 aber wir standen alle voll auf die. In der 7. oder so haben wir die mal nach dem Sport unter der dusche gesehn, heimlich weil die mit dem Rücken zu uns stand. Haben uns erstmal nur gewundert weil die ihren Bh sogar unter der Dusche an hatte, aber dann hat die sich rumgedreht und da war gar kein Bh, nur voll der Abdruck. Sind dann abgehaun und die hat da aber nix mitgekriegt von.

Keine Sorgen machen!

Die „Ode an den BH“ von meinem Vorposter ist ja echt süß, aber als Frau leide ich wirklich nicht in meinem BH. Man(n) mag es kaum glauben, aber ich fühle mich sogar besser und sicherer, je enger ich meinen BH trage. Damit nichts verrutscht, sollten vor allem auch die Träger so straff wie möglich sitzen. Das tut nicht weh und ist genauso eine Frage der Gewöhnung wie etwa ein enges Uhrenarmband am Handgelenk. Und weil ich dienstlich viel unterwegs bin, behalte ich meinen BH oft auch nachts beim Schlafen an.

Ode an den BH

Ist oftmals er auch eine Plage,
den Schultern eine schwere Bürde,
die Damenwelt trägt alle Tage
den Büstenhalter voller Würde.

Die merkens wohl wirklich kaum

Mach gerade Urlaub auf der Insel Krk und wunder mich echt drüber, dass es den Frauen hier irgendwie gar nichts ausmacht, wenn sich das Stück Stoff bei dieser Irrsinnshitze in ihren Körper schnürt. Was ist bloß los mit denen? Sonst sieht man am Hotelpool oder gleich erst an den öffentlichen Stränden immer wieder mal eine Lady topless, aber diesmal hat mir noch keine einzige den Gefallen getan. Dafür hab ich gestern (meinem zehnten Tag hier!!!) wenigstens eine gesehen, die mit dem Bikinioberteil offen am Strand lag. Sie war echt ultrabraun, und die Abdrücke vom BH auf ihrem Rücken waren der Hammer. Wenn ich so was seh, juckt es mich immer echt in den Fingern, ihr mal den Rücken zu massieren. Aber wenigstens zeigen die Damen mit Neckholder-Bikinis und abnehmbaren Trägern hier gern ihre Schultern frei, und egal bei welcher Oberweite sind da fast immer irgendwelche Spuren von BH-Trägern, bei manchen richtige Furchen. Nur bei den jungen Girls ist da meist nichts. Noch nichts…

Halb so wild

Naja, so schlimm wird das wohl nicht sein. Es ist ja auch so, dass Frauen so was viel weniger spüren als wir Männer, weil sie von vornherein nicht so schmerzempfindlich sein können wegen der Geburt und so. Wenns da mal bisserl arg einschnürt und Striemen gibt und so, macht das den Frauen wirklich nix aus.

Das ist es wohl solange es beim Schauen bleibt. Es ist zudem äußerst amüsant was die Herren der Schöpfung in solche Bewegungen hinein interpretieren, zumal die meisten Zupfer am BH völlig unbewusst stattfinden.

@Rice

Naja, solange besagte Herren nicht darauf aus sind, dass sich die Damen auch noch im Schritt kratzen, ist das doch eher ein harmloses Hobby.

Scheinbar ist es wohl bei einigen Herren der Gesellschaft ein merkwürdiges Hobby Frauen zu beobachten und zu hoffen, dass sie sich mal kratzen müssen oder ein Träger verrutscht. Nur mal so: Jeder(!) Mensch kratzt sich mal das hat nichts mit dem Tragen eines BHs zu tun und nur weil ein Träger mal hochgezogen werden muss (kann übrigens auch der eines T-Shirts sein) heißt das noch lange nicht, dass er uns quält. Aber wenn ihr Freude dabei habt fremde Frauen zu beobachten und zu hoffen, dass sie sich dann an entsprechender Stelle mal kratzen müssen dann bitte. Ihr solltet da aber vielleicht nicht so viel reininterpretieren oder einfach mal ein anderes Hobby suchen.

@BonVoyage

Bestimmt tät es ihr gut den Rücken da zu kratzen wo der BH ist. Aber einfach hingehen und fragen geht ja net, wird ich mir auch net trauen.

Man braucht nur einmal drauf zu achten, wie oft Frauen an ihren BHs herumfummeln, dann sieht man das praktisch täglich und überall. Gerade heute habe ich im Supermarkt wieder eine Dame dabei beobachtet, wie sie ständig versuchte, an die juckenden Stellen im Rückenbereich ihres BHs heranzukommen. Immer und immer wieder. Es war nicht zu übersehen, wie das enge Ding sie quälte, ob sie sich dessen aber auch bewusst war, kann ich natürlich nicht sagen.

Kann mich da "Kichererbse" nur anschließen. Ein BH muss festsitzen damit nichts verrutscht, deshalb schnürt da aber noch lange nichts ein.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema