Leidensgenosse! Meine Erfahrungen mit Abszessen

Hallöchen zusammen !!

Bis vor kurzem stöberte ich jeden tag dieses forum durch! Ja ich habe das selbe problem wie viele hier!!

Kurzfassung meiner verlAufs geschichte und therapier von den lästigen dingern!

Seit 2 1/2 jahren quäle ich mich förmlich mit den dinger .
Ich hatte jeden monat mindestens einen fetten knubbel an der rechten leiste bzw venus hügel! Immer an der selben stelle!
Jedes monat zum frauenarzt! Spalten lassen, irgendwann konnte ich nicht mal mehr das wochenende überstehen und fuhr in die notaufnahme! endergebnis spaltung mit kältespray( horror)
Das lief dann ca 3 mal so ab! Bis ich das kh wechselte! Eines mit einer eigenen abszess stAtion!
Nach 2 1/2 jahren hatte ich die schnauze voll !! Wieder einer da - ab ins kh!
Die sagten jedoch kein weg führt mehr drum herum -OP!
Durch das ewig aufschneiden und kältespray benutzen von den ärzten im anderen kh, hatten sich die bakterien in dem gewebe verteilt und eingefressen !!
Dadurch kam der immerwieder an der selben stelle!
Bei der op wurde das komplette gewebe um den abszess entfernt + einer versteckten fistel!
Heilung läuft noch jedoch bin ich guter dinge!

Also meine methoden zur abszess bekämpfung :
Ichtolan salbe - brachte mir nix! Und die stinkt mörder
Betaisadonna - auch nicht (wäre erst sinnvoll wenn er offen ist)
Ilon abszess salbe - liegt noch unbenutz da kam die op vorher :)

Op resultat
Derzeit bin ich zufrieden, mit der narbe muss ich leben! Jedoch hoffe und glaube ich daran das es ein ende hat! Da ich den immer an der selben stelle hat und nirgens anders!

Also mein rat zur behandlung!
Probiert es mit zugsalbe nicht länger als 2-3 tage, bildet sich ein eiterpunkt !sterile nadel aus der apotheke! Nicht drücken - von unter/oberhalb den eiter rausschieben nicht zu fest und einen tupfer mit desinfektionsmittel getränkt (für schleimhaut geeignet - nicht brennden) wegwischen! Oder beta lösung!
Geht er nicht auf! Ab in eine chirugische ambulanz! falls nötig op! Das gesamte entzündete gewebe muss weg!

Mein heilungsprozess läuft noch werde aber sicher ein feedback abgeben in ca 1 monat ob sichs ausgezahlt hat ;)

Danke fürs lesen

Mit freundlichen Grüßen und viel viel viel erfolg !!!

Antworten (11)

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Beiträge.

Ich wäre NIE auf die Idee gekommen, dass es an Erdnüssen liegt, dass ich jetzt einen Furunkel habe.
Warum ich mir da so sicher bin?

1) ich essen sehr selten Erdnüsse und wenn dann nunr wenig
2) ich bekomme eigentlich NIE Furunkel (in meinem Leben ist dies das zweite Mal)

3) ich habe vor ein paar Tagen eine ganze Dose Erdnüsse gegessen
>> was ich sonst nie mache

Das sind zwei Sachen, die ich sonst nie mache bzw. die mir sonst nie passieren...und die fallen komischerweise zusammen!!
>>> kurzum: ich werde jetzt mehr auf meie Ernährung achten. (keine Erdnüsse mehr)

Nachtrag Erfahrungen Lilly

Und...
ich werde berichten.
Bislang sah ich diese Notwendigkeit des Verzichts nicht, da ich kaum Zucker konsumiere, Wurst und Fleisch auch nicht.
Und noch ein Tipp an Alle:
Mein Heilpraktiker betont, dass man neben Wurst und Fleisch auch nichts Frittiertes, Chips & Co zu sich nehmen sollte (Mache ich eh nicht, da ich schlank bleiben möchte und mich sowieso gesund ernähre)
Liebe Grüße

Erfahrungen Lilly

Hallo Lilly, vielen Dank für deinen wertvollen Beitrag. Seit 2011 habe ich hier und da mal einen Abszess in der Leiste (Radfahren). In der Vergangenheit behandelte mein Heilpraktiker diesen immer sehr erfolgreich mit Eigenblutbehandlung (Blut wird abgenommen, ein Homöop. Mittel zugegeben und wieder in den Körper gespritzt). Stärkt das Immunsystem.
Nun habe ich seit einigen Wochen wieder - durchs Radfahren - ein solches Teil. Habe alles probiert. Ilon hilft zum Öffnen. Wunderbar. Aber es nimmt kein Ende. Immer kommt wieder etwas. Und immer, wenn ich denke, dass es nun vorbei ist, wird es wieder dick. Internetsuche rauf und runter. Eines ist sicher: Ich lasse mich nicht operieren, da mir die Erfahrungsberichte der Menschen dies bestätigen. Nachdem mein Hausarzt heute von operieren sprach, beschloss ich, auf Kohlehydrate und Zucker zu verzichten! Ich bin gespannt. Die anderen habe ich ja auch alle weggekriegt. OP ist keine Option!

Kohlenhydrate

Hallo Lilly ,
ist es von Dauer? Hast du Akne Inversa? Danke, schöne Grüße Tami

Meine Erfahrung

Hallo zusammen,
Möchte hiermit meine Leidensgeschichte und meinen Erfolg mit euch teilen. Mit 20 bekam ich meinen ersten Abszess in der Leiste. Von meiner Gynäkologin wurde mir mitgeteilt das käme vom rasieren und sie stach ihn einfach mit einer Injektionsnadel auf. Ich bin durch die Hölle gegangen. Weiter behandelt mit ichtholan und ilon Abszess Salben. Dann trat einer am Steiß auf, der in der Klinik operiert (aufgeschnitten und offen gelassen, sprich ohne nähen) worden musste.
Nach meiner Fragerei von was das kommt, wurde mir gesagt sie wissen es nicht aber tendieren zu Bakterien durch das Rasieren die in die Blutbahn gelangen, zu leichtem Übergewicht durch die Reibung, rauchen und weitere Spekulationen. Die Wunde am Steiß verheilte und ich habe mich irgendwie damit arrangiert, dass ich immer wieder mal ein Abszess bekomme, dass es anhand der Vermutungen plus eventuell erblich bedingt zu meinem Leben gehören muss. Heilungschancen gleich null, nur mit den Salben die Abszesse zum platzen bringen. Wie ihr alle wisst, die Dinger tun höllisch weh, man schmotzt, schmiert, desinfiziert, geht mit schmerzverzerrtem Gesicht zur Arbeit, hat Angst dass einer platzt und es an den Klamotten sichtbar ist, hat keinen sex mehr mit seinem Partner und und und...die Lebensqualität ist hinüber...12 Jahre hatte ich nun immer wieder Abszesse hauptsächlich an den leisten...bis es so schlimm war dass ich bis zu 7 Stück auf einmal hatte...es war die Hölle auf Erden...meine Gynäkologin meinte dass es wieder operiert sprich rausgeschnitten werden muss...ich dachte mir nur wie oft wollen die denn was schneiden...wie werde ich aussehen...das schneiden allein kann doch keine Lösung sein...somit war ich mal wieder in einer Uniklinik und sie schnitten mir beide leisten auf...bananenförmig lang wie breit...die Wunden wurden offen gelassen da die infektionsrate geringer ist...zuhause konnte ich nur unter Valoren das offene Gewebe ausduschen und zu meinem Glück kam meine Freundin täglich um mir die Verbände zu wechseln...ich dachte mir ok das schlimmste ist rum...und während ich im Bett lag mit 8-jährigem Kind, Hund und Mann, wie ein Invalide bekam ich wieder einen Abszess an der schamlippe...da dachte ich das erste mal über Suizid nach...nach so einer hardcore-op, nach so vielen qualen und schmerzen wieder ein Abszess...ich wollte nicht mehr...mein Mann fuhr mich zur Kontrolle zu meiner Hausärztin, die das erste mal über meinen Leidensweg erfuhr...ich weinte und war hysterisch und dann sprach sie knallhart...willst du gesund werden? Ja, natürlich!!! Ich würde sogar Urin trinken wenn es helfen würde, ich war am Boden und verzweifelt...dann kam der Weg zur Heilung...ERNÄHRUNG! Nach ihrem Rat ließ ich alle Kohlenhydrate und Zucker weg...sprich Fisch, Fleisch, Gemüse (keine Rohkost) Obst nur Zitrusfrüchte da Obstzucker auch schlecht ist...Schokolade nur als kleines Stück mit mindestens 85% kakaoanteil ...es klingt sehr wenig und nicht abwechslungsreich...man gewöhnt sich schnell daran keine Kohlenhydrate zu essen und man fühlt sich besser...Fazit: ich bin jetzt 37 und bin durch die Hölle gegangen, durch die Ernährungsumstellung bin ich abszessfrei!!!!!!!!!!! Es entzündet sich mal einer aber wie ein Pickel und geht von alleine wieder weg. Das passiert 1 mal im Jahr wenn überhaupt. Zucker in jeglicher Form ist das Übel...meine Hautärztin war die einzigste die nicht nur die Symptome lindert sondern das Übel an der Wurzel packt. Sie hat sich auf Zucker spezialisiert und ich muss ihr Recht geben.
Ich hoffe ich konnte euch helfen.

Haselnüsse und Erdnüsse weglassen

Ich hatte auch viele Jahre mit Furunkeln zu kämpfen sie wurden schon öfters aufgeschnitten bis ich festgestellt habe dass sie bei mir von Haselnüssen oder Erdnüssen ausgelöst werden. Seitdem ich diese Nüsse meide habe ich praktisch keine Furunkel mehr. Nur selten kommen noch kleine die ich dann erfolgreich mit ilon Abszess Salbe behandelte. Wahrscheinlich gibt es bei mir noch eine weitere leichte Unverträglichkeit die ich noch nicht identifizieren konnte. In letzter Zeit kamen jedoch größere Furunkel zum Vorschein die ich mir nur dadurch erklären kann dass ich ein paar Mal beim Asiaten Essen bestellt habe denn Erdnussöl ist ein wichtiger Bestandteil der asiatischen Küche. Ich werde jetzt beim Asiaten immer nachfragen mit welchem Öl sie kochen und Erdnussöl meiden und ich denke dass ich dann wieder beschwerdefrei sein werde. Vielleicht hilft das ja auch dem einen oder anderen einen Versuch ist es jedenfalls wert denke ich. Ansonsten ist es wahrscheinlich eine andere Lebensmittelunverträglichkeit die man durch ausprobieren bzw aufschreiben was man gegessen hat identifizieren können sollte. Die Ärzte die ich kennengelernt habe verneinten alle einen Zusammenhang mit Lebensmitteln aber das ist wie so oft bei Ärzten haben die nur Ahnung von Symptom Behandlung und keine Ahnung von den eigentlichen Ursachen bzw Vorbeugung leider. Viel Erfolg!

Linderung durch Ingwer?!

Hallo Ihr Geplagten,
Selbst durch rezidivierend Abszesse in Achsel und Leiste geplagt, bin ich über die heilende Wirkung de Inwer's gestolpert.
Seit ich regelmäßig anstatt Mineralwasser pur Mineralwasser mit Ingwertee gemischt trinke, ist es deutlich besser geworden.
Ich kochen den Tee auf Vorrat und mische halb und halb.
Ich habe keine wissenschaftliche Studie durchgeführt, aber ich verspüre Linderung.
Versucht es mal. Vielleicht hilft es Euch auch.

Abszesse

Hallöchen. Ich leide seit meinem 16 Lebensjahr mit Abszessen. Hat alles an den Achseln angefangen. Wurde mehrmals aufgemacht. Und mit 20 hatte man einen Teil der Schweißdrüsen entfernt mit Haut Transplantation. Also großer Eingriff. Tja leider kamen die Abszesse wieder. Gerade erst wieder eins aufgegangen. Mittlerweile bin ich 39.Ich habe mindestens einmal im Monat den Mist. Gehe deswegen nicht mehr zum Doc. Zugsalbe und betaisadona helfen etwas. Lg

Hallo zusammen ich leide seid ca 3 Jahren an den abzesse im achsel Bereich. In den 3 Jahren wurde ich so oft operiert *Spaltung* das ich das zählen aufgehört habe. Ich hab schon vieles versucht Ernährung umgestellt rauchen aufgehört die verschiedensten zugsalben, Antibiotika usw nichts hat mir geholfen. Nun bin ich schon soweit das ich jeden Tag unter Schmerzen leide. Selbst auf den naben wo sie operiert haben sind wieder abzesse. Neben den körperlichen schmerzen leidet auch die Psyche drunter den man hat das Gefühl das andere das Sekret richen im Schwimmbad könnten es welche die naben sehen usw. Ich War schon in verschiedenen Krankenhäuser aber keiner konnte mir helfen außer dumme Kommentare die hatten sie immer drauf. Morgen muss ich wieder in ein Krankenhaus mal sehen vlt nehmen die mich mal ernst ich hoffe es.

Habe es in den griff bekomnen

Hallo liebe leidensgenossen,
Ich habe seit 16 jahren nun probleme mit abszessen. Regelmäßig wurde ich operriert, min 2 mal im jahr. Vor kurzem bekamm ich von meinem Schwiegervater eine tüte frische Haselnüsse. Als ich die tüte über einen Zeitraum von zwei Tagen gegessen habe, blühte es wiederum ca. 2 Tage später richtig auf. Ich hatte locker 4 bis 5 sehr schmerzhafte abszesse. Als ich dann überlegte von was das jetzt kommt, vielen mir sofort die Haselnüsse ein. Ich dachte dann nach und mir viel auf, das ich auch sonst vieles mit Haselnüsse esse, nussschokolade, nutella, nougat etc. Jetzt lasse ich komplett Haselnüsse weg. Und ich habe seit ca. 3 Monate kein einziges mehr gehabt. Vielleicht ist es ja bei euch auch so. Ich wollte das nur mitteilen, da viele nur schreiben solange sie Probleme haben, aber nicht wenn sie was evtl. dagegen gefunden haben.

Gespannt

Hallo,

auch ich leide seit vielen Jahren unter Abszessen und kann das sehr gut nachvollziehen. Seit letztem Jahr Juni leide ich immer wieder an der selben Stelle an einem Abszess. Es kommt immer wieder. Die letzte Op (Spaltung)hatte ich vor drei Wochen. War guter Hoffnung. Jedoch eine Woche darauf hat sich gleich wieder eins gebildet.

Sollte es sich nun nicht bessern, werde ich auch zu dieser Gewebeentfernung müssen. Habe jedoch große Angst was dies letztendlich für ein Ausmaß annehmen wird und wie die Heilung in diesem Bereich verlaufen wird.

Ebenfalls habe ich Angst optisch doch sehr verändert zu wirken, da ja dot einfach was fehlt (Gewebe).
Ich nehme auch mal an das es ebenfalls selbst heilen muss, und dort nicht vernäht wird oder?

Da mir hier die Ärzte nicht 100%ig sagen können, ob es dazu führt das es nicht wieder kommt, bin ich doch sehr gespannt wie es sich bei dir entwickelt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren