Loch im Trommelfell - muss das zwingend operiert werden?

Bei mir wurde ein Loch im Trommelfell festgestellt und soll nun operiert werden. Da ich aber panische Angst vor der Narkose habe, ich würde es schon eine Phobie nennen bin ich drauf und dran den Op termin wieder abzusagen. Muss unbedingt operiert werden bzw. geht es nicht auch ohne Vollnarkose? Wo finde ich ein Krankenhaus oder Arzt der ohne Vollnarkose operiert?

Mit freundlichen Grüßen

Manuela

Antworten (46)
Ohrtrommelfell Loch, wie schaut es jetzt aus bei euch?

Hallo kann mir jemand Antwort geben Zweck des Lochs im Trommelfell?

Meine Erfahrung mit Trommelfell OP (Tympanoplastik)

Hallo, bin am 11.05.2017 ins Krankenhaus gekommen wegen einem Loch im Trommelfell, am 12.05.2017 war dann meine OP (Tympanoplastik) mir wurde vom Ohr ein Stück Gewebe entnommen und damit der Trommelfell riss geflickt.Ich war wenn ich ehrlich bin doch sehr aufgeregt
wegen der OP.
Was die Schmerzen angeht, verspüre ich absolut keine Schmerzen selbst am OP Tag gar keine Schmerzen gehabt! Da fand ich den Schmerz von der Venenkanüle schlimmer als die Trommelfell OP an sich ;)
Heute am 15.05.2017 liege ich noch aktuell im Krankenhaus und werde morgen entlassen. Das mit dem rauschen auf dem Ohr kann ich bestätigen was ich aber vorher auch hatte durch das Loch und ein kleines Piepen habe was ich aber nur bei absoluter Stille höre. Schreibe das hier gerade von Krankenhaus aus, möchte einigen nur die Angst vor der OP und die damit verbundenen Schmerzen nehmen ;) also alles Halb so wild!
Wie sich alles entwickelt hat kann ich erst sagen wenn die Tamponade raus ist.
Wünsche allen noch alles gute und selbstverständlich gute Besserung.

Op vor einer woche

Also nach feststellen eines grossen Loches im Trommelfell was nicht von alleine zu ging wurde ich operiert. Die op war super danach keine schmerzen, nur Zunge taub kein geschmack rechtsseitig( nerven wohl angekratzt legt sich mit der Zeit hoffe ich). Fäden und tamponage werden in drei Tagen gezogen.. Ich hab Glück es kommt nicht mehr wirklich was aus dem Ohr.. Nur die druckschmerzen rund ums Uhr kommen jetzt sehr unangenehm.. Und dieses dauerhafte pfiepen geht mir ziemlich auf die nerven hoffe das geht vorbei.. mehr seh ich dann in den nächsten Tagen/ wochen... Wäre schön wenn mir einer was dazu sagen könnte.. mfg nicole

Entfernen der Tamponade

Das Entfernen der Tamponade tat überhaupt nicht weh. Meine Hörleistung ist nicht besser und auch nicht schlechter. Ich merke aber, dass sich was tut bezüglich des Schalls. Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass das Unangenehmste bei mir der Schwindel war. Das ging ungefähr eine Woche lang. Morgen kann ich endlich wieder richtig duschen! Ich bin froh, dass ich die OP gemacht habe und meine Ängste überwunden habe. Im Internet findet man nur negative Kommentare zur OP, denn positive berichten nicht. Ich empfehle allen, die nur ein Loch haben, die OP zu machen.

Einfache Op

Ich habe mich vor einer Woche am Trommelfell operieren lassen. Ich hatte sehr große Angst vor der Narkose, da ich viel im Internet recherchiert hatte und mich dadurch verrückt gehabt habe. Erst als vor der Narkose eine Krankenschwester gesagt hat, dass selbst nach einer Aspirin oder Antibabypille extreme Nebenwirkungen auftreten können, hab ich mich beruhigt. Sie hat nämlich vollkommen Recht. Die OP dauerte ca 30 Minuten und ich wachte direkt danach auf. Keine Schmerzen, Übelkeit etc. Ich hatte nur sehr stark gefroren. Ich hatte kaum Schmerzen, brauchte keine Medikamente. Das Ohr war nur taub und es fühlt sich ein bisschen an wie ein Fremdkörper. Das legt sich aber von Tag zu Tag. Es ist nicht so schlimm, wie es dargestellt wird und ich würde allen raten, eine OP vorzunehmen, wenn keine 100 prozentige Hörleistung besteht und nur das Trommelfell beschädigt ist. Am Donnerstag wird die Tamponade entfernt und Ich hoffe, dass das Loch zu bleibt. Ich werde darüber berichten.

Op trommelfell

Hallo ihr lieben
Habe morgen auch eine op am trommelfell
Hat man nach der ambulanten op auch übelkeit?

Loch im trommelfell und op

Hallo auch hatte seit Monaten ein Loch im trommelfell somit war ich auf gewisse Art und Weise eingeschränkt, konnte nicht richtig hören und habe zwischen durch auch richtig schmerzen wenn es um mich herum lauter wurde da ich im verkauf tätig bin blieb das leider nicht aus. Habe heute die op ambulant mit voll Narkose hinter mir und muss sagen von schmerzen keine Spur ausser das man den Druck durch die tamponage spürt das ist ist. Und selbst die geschmacksnerven sind voll und ganz da also liebe Leute macht euch nicht bekloppt es wird alles gut☺

Trommelfell op

Hallo ihr lieben
Auch ich würde am Trommelfell operiert am Donnerstag. Mein Ohr wurde von hinten komplett aufgeschnitten. Die Fäden werden nach einer Woche gezogen und die tamponage nach drei Wochen. Das Ohr blutet einwenig immer noch. Die op lief ganz gut, war nur von der Vollnarkose einwenig kaputt. 3tage habe ich im Krankenhaus gelegen und morgens und abends eine iboprofen eingenommen gegen den leichten Schmerz. Ab den 4 Tag bin ich zuhause und nehme nur noch abends eine ibo. Jetzt hat sich aber mein Ohr entzündet und es ganz dick geworden. Es fühlt sich wie ein taubheitsgefühl an. Der Arzt meinte das ist normal und würde sich legen.mache mit trotzdem sehr große Sorgen. Hat dem jemand Erfahrung wo sein Ohr nach der Operation auch dick geworden ist, obwohl am Anfang alles gut war. ?
Meine rechte Seite der Zunge ist auch taub und ich hab kein Geschmack der Arzt meinte es würde sich mit der Zeit legen da die Nerven geärgert wurden. Ich hoffe das alles wieder gut wird.

Loch im trommelfell

Hallo Ihr lieben, auch ich habe seit Februar an einem Loch im trommelfell gelitten... Nun stand die Op ins Haus....Ich hatte solch eine Angst davor gehabt und ich sag euch es war ein Witz .... Ich bin so ein Schisser was op angeht und dann auch noch eine örtliche Betäubung. ...DIE SPRITZE WAR lächerlich hinterm ohr wurde dann ein Stück Haut entfernt und auf mein trommelfell gelegt ... Alles auszuhalten....Macht euch nicht verrückt... Konnte anschließend mit meinem Auto fahren alles gut... ..Nächste Woche werden die zwei Fäden gezogen und die tamponade wird in drei Woche rausgeholt... Ich hatte weder schmerzen noch rauschen ...Ab und zu knackt es ... Hoffe, das geht bald weg....Also habt keine Angst es ist wirklich nicht schlimm und das sagt eine die seit Februar nur am weinen war und solche Angst vor der op hatte... .Ich habe mich im.Internet verrückt gemacht..... Hätte ich das gewusst, hätte ich es früher gemacht. ... Ich wünsche euch eine gute Besserung und alles gute :)

Mach nur keine örtliche betäubung, die spritzen sind sehr schmerzhaft und die op sehr unangenehm , hab ich schon hinter mir bestehe nur noch auf vollnarkose isr absolut nicht schlim ganz angenehm

Erfahrung

Challo Leute,
das Trommelfell ist bei mir durch ein Zusammenstoßen mit dem Gegenspieler beim Fußball passiert.
Die Schienung (Auflegen des kleinen Plättchens, damit das Loch von alleine verheilt) wurde mir zuerst von einem sehr jungen Arzt ohne Betäubung versucht. Durch die Schmerzen bin leider zusammengezuckt wodurch der Arzt mein Gehörgang verletzt hat.
Also habe ich beim 2. Versuch die Schienung unter Vollnakose durchführen lassen, wobei auch alles einwandfrei geklappt hat. Leider ist bei mir das Plättchen nach kurzer Zeit wieder verrutsch, wodurch das Loch nicht zuwachsen konnte.
Im Moment sitze ich hier mit einem Kopfverband am Schreibtisch, habe mir das Trommel ambulant operieren lassen - leider - nur mit örtlicher Betäubung. Wie oben schonmal jmd geschrieben hat, würde ich mir beim nächsten mal lieber den Arm brechen, wie das nochmal ohne Narkose durchzumachen. Aus dem Ohr blutet es noch, da die Operation gestern erst durchgeführt wurde. Muss in 3 Wochen nochmal zum Arzt, um die Tamponade im Ohr zu entfernen und hoffe natürlich, dass alles schnellsten Verheilt. Wie gesagt, ihr braucht keine Angst vor der Vollnakose machen, es gibt nichts besseres!

OP

Hey Leute,
Ich hatte auch das gleiche Problem: Mittelohrentzündung, schlechte Heilung ect, ..
Mein HNO sagte auch dann schliesslich OP.
So nu kurz dazu:
OP war gar nicht schlimm, kaum Schmerzen und die bekanntliche OP-Narbe sehe ich gar nicht und tasten ebenfalls fehlanzeige. Ich bekam glaube 2-3 Wochen Antibiotika und Schmerzmittel, es hat sich mit den Cocktails mega komisch angefühlt aber ansonsten war alles ok :) Fädenziehen war auch nicht schlimm nur unangenehm. Mein Hörvermögen iat zwar ein wenig vermindert aber damit kann ich leben. Also daher, bleibt alle tapfer ;)

Hello
auch ich teile das Schicksal mit einer trommelfellperforation,
hab mich auch operieren lassen müssen, durch traumatische Gewalteinwirkung,
ich war nur tagesklinisch und bis vor zwei tage hatte ich keine schmerzen,
ich nehm novalgin gtt doch die machen einen müde,
oft habe ich das gefühl dass ich eine wand am ohr habe und nix höre nur rauschen,
glaube ich hab ne Entzündung oder der Körper wehrt sich geggen die Plastikschiene( bei mir wurde loch geglättet, geklebt und mit Plastikschine versorgt)

bei meinen nächsten Kontollbesuch wird ich mehr erfahren, bisdahin kühle ich mein ohr mit Coolpacks und hoffe nur, dass ich keine allzu schlimme Entzündung habe,
weiters habe ich am arm einen riesenblauen fleck, der bei mir leider nicht leider so schnell weg geht,
ist nur grauenhaft anzusehen,

lg

Chronische mittelohrentzündung

Hey, also ich habe auch schon seit klein auf beide trommelfelle kaputt und wurde auf Grund dessen insgesamt 4 mal operiert, 2 mal links (das Ohr ist nun in Ordnung) und 2 mal rechts. Morgen werde ich rechts das dritte mal operiert und habe immer noch angst davor. Vor der Narkose & der OP müsst ihr aber echt keine Angst haben, denn davon merkt ihr garnichts. Doch die Geräusche die nächsten Tage nach der OP sind das Anstrengende und Unangenehme. Außerdem fühlt sich das immer nass unter dem Verband an und das getrocknete Blut und Eiter klebt an den Haaren und im/am Ohr, nicht so schön. Ich drücke euch allen dir Daumen und zieht die OP durch, sonst hört ihr mit der Zeit immer schlechtet. Adios

Trommelfellloch

Wie verprochen führe ich hier meine Leidensbeschreibung weiter. Kurz und bündig: Kortison und blutverschnellerer hilft nichts. Im Gegenteil durch das Kortison wird das Piepsen sogar lauter. Nundenn greifft man zu konventionelleren Mittel: ich habe mir 6 Stunden lang ein anderer Ton mit Kopfhörer angehört (und diese 6 Stunden voll durchgezogen; mit einem höheren und lauteren Geräusch) doch am Ende der 6 Stunden, war das Piepen noch lauter geworden und ich hörte fast nichts mehr auf meinem Ohr:D Diese Methode schlägt also bei mir auch nicht an. In einer Woche steht die Operationsbesprechung bevor - aber dies nur für das Trommelfellloch, welches sich nur langsam verheilt. Insgesamt sind es nun 2 schlaflose Monate meine Nerven sind blank und wegen den Schlafpillen bin ich ständig müde aber das piepen lässt mich eifach nicht schlafen. Falls der Tinnitus in einem Monat noch da ist muss davon ausgegangen werden, dass er nicht mehr weg geht. Ausserdem höre ich mich beim Sprechen nur von Innen das ist auch wirklich dämlich und frustriert mich.
Fazit: Jegliche Medikamente von Ärzten schlagen nicht an. Es gibt kein TinnitusMedikament.
Ich werde weiter berichten..

Trommelfellloch

Nun berichte ich über meinen weiteren Gemütszustand. Das 60% grosse Loch hat sich mittlerweile auf 30-35 % reduziert. Obwohl ich jetzt zu 3 weiteren Ärzten gegangen bin, fühle ich mich immer noch so als würde es tatsächlich nichts gegen einen Trommelfellriss geben ausser Blutverschnellerungs-Pillen und Cortison und was weiss ich noch alles. Jedenfalls hilft nichts von Allem. Das Piepsen und nun schon seit über einen Monat in der gleich hohen und lauten Lautstärke vorhanden. Ich musste meine Arbeit absagen, da ich so nicht mehr "Leben"(nicht mehr gewöhnlich weiterarbeiten) kann in diesem veränderten Zustand. Ich höre stets nur die Hälfte was mir andere Leute sagen und das Piepen im Ohr kann man sich wie ein Wasserdampf-Kocher vorstellen der zischt und piepst; so tut es auch in meinem Ohr. Deshalb plagen mich immer noch sehr hohe Kopfschmerzen und Schwindelattacken sowie grosse Wut auf was momentan ist und wieso es nicht weggeht und ständig da ist obwohl man es nicht will. Man kann fast durchdrehen, denn wenn man das Ohr zuhält hört man es immer noch - man kann draufhaufen ein Druck machen es hilft nichts. Schlafstörungen kommen dazu. Motivationslosigkeit und Müdigkeitsanfälle. Lustlosigkeit. Das ist momentan das was ich verspüre.
Die behandelten Ärzte haben mir gesagt ich muss Geduld haben; allenfalls mit einer Operation rechnen. Mir wurde bis dato keine Spritze gegeben nur die erwähnten Pillen. Es ist alles immer noch gleich wie am ersten Tag; ausser dass das Piepsen nun sehr laut ist und an meiner Psyche zerrt.
Der nächste Termin ist nächste Woche bei einem Hausarzt, der wird mir dann einen Psychiater zur Verfügung stellen - nicht weil ich das will sondern dies Standard ist bei solchen Verletzungen.

Ich werde weiterhin berichten...

Wirklich halb so schlimm

Ich bin nach 6 Tagen KH-Aufenthalt zu Hause und habe eine Trommelfell-OP hinter mich gebracht. Nakose und Versorgung - alles ok! Leichter Wundschmerz kann mit Schmerztabletten wunderbar abgedeckt werden. Also vor dem Eingriff selber braucht man wirklich keine Angst zu haben! Und tatsächlich - vor sich hinschieben, Watterstäbchen tief ins Ohr zu jagen oder gar mit Wasser spülen, macht alles nur noch schlimmer.... Am Innenohr sind so wichtige Organe "angehängt", die alle durch eine Entzündung oder durch ein nicht geschütztes Innenohr beeinträchtigt werden können. Wenn das so kommt (Gleichgewichtsstörung, Gesichtslähmung, Hirnabzess etc.), dann ist es wirklich übel und sehr viel schwerer wieder in den Griff zu bekommen, als ein Loch im Trommelfell... Also nur Mut und immer an die Gesundheit denken!!

60% Trommelfellloch

Was ich noch erwähnen möchte ist, dass ich bei mir kein Knacksen höre was bei vielen beschrieben wird. Mein Arzt meint es heilt von alleine in spätestens 3-4 Monaten es brauche keine OP und weil ich erst nach 3 Tagen zum Arzt bin, war es schon zu spät um ein Plättchen aufzulegen. Ich bin aus der Schweiz und bin bei einem schweizer Arzt. Bei mir ist es so das es laut rauscht und nebenbei auch noch piepst und das nun schon seit 4 Tagen. Ich werde hier auf jedenfall schreiben wie sich bei mir die Sache verheilt hat ob ohne oder mit OP. Aber das ganze kotzt mich echt an. Habe auch keine Lust mehr zu arbeiten mit diesem ständigen Druck auf dem Ohr die ständigen Schwindel und Kopfschmerzen und das Piepsen da kann sich ja kein Mensch konzentrieren. Ein Arzt meinte das Piepsen gehe nach 7-14 Tagen weg. Naja mal schauen.

Trommelfellloch 60%

Hallo zusammen

Bei mir wurde ein Trommelfellloch von 60%iger Grösse festgestellt nach einem Sturz mit dem Velo. Obwohl ich schon nach 3 Tagen zum Arzt bin, sagte er mir, dass man nun kein Plättchen zur Heilung mehr drauf legen könne, da es nun zu spät ist. Naja. Dann sagte er mir es würde nach 3-4 Monaten wieder von selbst heilen. Naja ich fress jetz nur noch Eiweiss und hau mir pro Tag ein rohes Ei runter. Auch bekam ich unmengen von Tablette die die Heilung beschleunigen lassen sollen - die sind jedoch schon alle in der Toilette runtergetaucht. Der Arzt meint man müsse das Ohr nicht zudecken, da die Gefahr sehr gering ist, dass Bakterien das Ohr entzünden können - es seien noch andere Sachen im Ohr, die das Ohr abdichten. Im grossen und ganzen komme ich mir - nach all den Äusserungen der Ärzten - vor als hätte ich ein Bienenstich auf dem Arm der dann schon wieder aufhört zu schmerzen was weiss ich. Das Piepsen habe ich seit dem 2 Tag des Unfalls und es geht nicht weg - echt mühsam. Ich habe ein Bericht gelesen, wo er geschrieben hat, dass sich das Gehör wieder normalisiert. Ob das Piepsen wirklich verschwindet bzw. nur ein Signal des Körpers ist, dass da was nicht in Ordnung sein kann, weiss ich nicht. Denn mein Arzt wollte zu diesem Piepsen irgendwie keine Stellung nehmen als wäre es normal. Jedenfalls sticht rauscht und piepst es alles miteinander - es ist echt beschissen dass der Körper so wenig aushält. Ich hoffe nur eins, das ich wieder richtig hören kann, das Piepsen verschwindet und ich wieder tauchen kann, denn das Tiefmeertauchen machte mir sehr spass.

Trommelfell OP mit lokaler Betäubung

Bei mir wurde vor vier Wochen ein komplettes Trommelfell unter Vollnarkose eingesetzt. Auch ich hatte furchtbare Angst vor der Narkose. Dennoch wurde mir von einer teilweisen Betäubung abgeraten, obwohl dies wohl auf ausdrücklichen Wunsch an der HNO UNI Klinik in Jena gemacht wird. Ich bin nach überstandener OP für den Eingriff unter Vollnarkose. Ich plane, wenn das neue Trommelfell gut angewachsen ist, vor, auch mein zweites Ohr operieren zu lassn. Über einen Erfolg lässt sich allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen.

Auch Ohr-OP

Hallo an alle,
ich hatte am 3.5. meine Ohr-OP. Unter Vollnarkose. Hatte auch ein Loch im Trommelfell und eine chronische Entzündung dahinter. Die haben sie erfolgreich wegmachen können und das Loch wurde mit Muskelhaut heil gmacht. Bin am 7.5. dann wieder entlassen worden. Schmerzmittel nehme ich keine mehr seit Montagmorgen. Jetzt warte ich auf das entfernen der Tamponage und das Fäden ziehen. Was das rauschen und piepen angeht, das haben ich schon seit 1983. Und ich komme gut klar damit. Also, lasst den Kopf nicht ängen, denn alles wird gut......

Op Ohr

Hallo Manuela

vorgestern bin ich opr. worden mit Narkose alles kein Problem, Tamponade bleibt 3 Wochen im Ohr Stiche werden schon in einigen Tagen rausgenommen, ich bin gut drauf ... Tania

OP vor 6 Tagen

Hi, ich hatte eine Trommelfell-OP vor 6 Tagen. Es rauscht immer noch die ganze Zeit und wenn ich aufstoße tut der Gehöhrkanal etwas weh. Der Geschmackssinn war ca. 3 Tage gestört.
Mein Ohr wurde vorne aufgeschnitten und die haben aus meinem Gehörgangsknorpel eine dünne Schicht abgetrennt und auf das Loch getan. Schmerzen hab ich keine. Aber wenn Wind drauf kommt, dann wird es extrem laut; wie z.B. beim Motorrad fahren, da ich ja keinen Helm aufsetzen darf. (Helmpflichtbefreiung kostet 10, 20EUR bei der Stadt)
Ich denke, dass das rauschen im Ohr erst weg sein wird wenn die Tamponade raus ist und nichts mehr das Trommelfell berührt.

Loch im Trommelfell links

Hallo, also ich hab schon seit vielen Jahren ein Loch im Trommelfell das wohl durch viele, viele Mittelohrentzündungen entstanden ist und auch von einer Gaumenspalte kommt. Mein HNO hat mir schon vor Jahren gesagt das ich es operieren lassen soll und ich hab es nicht ernst genommen. Erst jetzt, nachdem ich eine chronische Mittelohrentzündung habe die nicht mehr mit Medis in den Griff zu kriegen ist und ich viel schlecher höre, habe ich mich zu der OP unter Vollnarkose entschieden. Der Eingriff hat 2 std. gedauert und die Ärzte haben das Loch mit Knorpel aus meinem Ohr quasi zugeklebt. Dafür haben sie das Ohr von hinten aufgeschnitten. Danach musste ich noch 4 Tage im Klinikum Aachen bleiben. Also ganz ehrlich gesagt hätte ich nicht mit so extremen Schmerzen gerechnet (aber das empfindet ja jeder anders und soll auch daran gelegen haben das sie diese chr. entzündung ausgeschabt haben). Ich hab die Schmerzen aber gut mit Novalgintropfen in den Griff bekommen. Jetzt bin ich seit 4 Tagen zu Hause und brauche nur noch morgens und Abends IBU 400. Beim Schlafen ist es nicht so angenehm weil die wunde hinter dem Ohr natürlich auch etwas Zeit braucht um zu verheilen. Das einzige was mich etwas beunruhigt ist ein ständiges sehr lautes Pochen im Ohr und das die linke Seite meiner Zunge taub ist und ich dort nichts mehr schmecken kann. Hoffe das geht wieder weg. Vielleicht hat ja dazu einer ne Info für mich. In zwei Wochen muss ich wieder ins Klinikum dann wird die Tamponade aus meinem Ohr gesaugt, dass sollen wohl irgendwelche Silikonkügelchen sein die dann vorsichtig rausgesaugt werden. Vielleicht kann mir einer dazu sagen ob das weh tut. Hab totale Angst davor. Ach ja und mit Schwindel hatte ich leider auch ziemlich stark zu tun und jetzt hab ich das immer noch. Aber nur noch ab und zu. Also das ist schon besser geworden. Und wenn ich dafür bald keine Ohrenschmerzen mehr habe und wieder besser höre. Dann nehme ich das alles gerne in Kauf. In einem halben jahr ist nämlich mein anderes Ohr dran :(((

Loch im Trommelfell

Hallo, auch ich habe nun 16 Jahre ein Loch im Trommelfell und lebe damit sehr gut. Beim Haarewaschen, duschen oder schwimmen mache ich immer einen Ohrenstöpsel rein und das klappt sehr gut. Am Anfang haben mir die Ärzte gesagt, wenn ich es nicht operieren lasse hätte ich ständig Entzündungen - ich hatte in 16 Jahren noch keine einzige!!! Mein jetziger HNO hat noch nie gesagt, dass ich mich operieren lassen soll. Ab und an habe ich einen Pilz, der sich durch Juckreiz bemerkbar macht. Mein HNO verschreibt mir dann Augentropfen, ja richtig gelesen - Augentropfen. Ohrentropfen wären zu agressiv und würden das Innenohr schädigen. Nach 2-3 Tagen ist dann alles wieder ok.
Ohne ständige Beschwerden sehe ich in einer OP keinen Sinn.

Doch OP bei Loch im Trommelfell

Hallo, ich lese gerade hier viel, von bevorstehenen OP's. Leider lese ich dann nichts mehr, wie es ausging. Alles was ich dann las, war, das die Personen massig Nebenprobleme hatten. Wenn das Loch im Trommelfell nicht weh tut, warum operieren? Es wächst ja auch wieder hauchdünn von alleine zusammen. Hab jetzt seit fast 15 Jahren Loch, mal auf, mal zugewachsen und es geht auch. Manche Menschen nehmen dies sogar mit ins Grab.

Schmerzen?

Hallo zusammen, ich soll im Herbst operiert werden, weil ich ein Loch im Trommelfell habe. Ich habe dieses Loch schon seit ich ein kleines Kind bin und gehe sehr gerne tauchen (bis jetzt habe ich immer einen Ohrenstöpsel benutzt, womit ich aber sehr vorsichtig sein musste und auch nur 1 meter tief tauchen durfte) Jetzt habe ich Angst, dass das nach der OP auch nicht besser wird. Ich schwimme zudem auch gerne und würde gerne nach langer Zeit einen Köpper ins Wasser machen. Hat jemand damit Erfahrung?
Liebe Grüße Anna

Trommelfell

Also ich habe in meiner Schulzeit mein Trommelfell verloren weil es mir raus geschlagen wurde und ich bin dann zum HNO Arzt der mich in das Klinikum SRH Suhl eingewiesen hat und ich habe ein ersatztrommelfell das ist die haut von einem Ei.

Noch eine

Hi Leute.
Bin auch eine von denen, die ein Loch im Trommelfell haben und tierische Angst vor der Narkose haben. Aber mal ein Gedanke von mir: Würdet ihr bei sowas echt wach sein wollen? Finde schon das Spülen beim HNO ist Folter, aber 30 min. oder so liegen während jemand IM Ohr operiert?? Davor hätte ich noch mehr Angst...

Mal eine Frage am Rande:
Müssen eigentlich Haare abrasiert werden für die OP? Ist wahrscheinlich das unwichtigste an der ganzen Sache, aber die Vorstellung alleine find ich furchtbar:(

Lg

Loch im Trommelfell

Hallo Leute!
Ich habe morgen eine OP, da ich ein loch im Trommelfell habe.
Ich Langzeit Paukenröhrchen die sollten eigentlich von allein rausfallen was sie bei mir natürlich nich taten.
Seit den sie raus sind blieb ein Loch im Trommelfell auf der Linken seite.
Ich habe so panische angst das ich seit einer Woche wieder starke Depressionen habe:(
Habe gelsen das es nach der OP im ohr knacken und rauschen soll,
weiss jemand wie lange es anhält??
habe angst das ich nervlich daran kaputt gehe.
LG Miriam

Loch im Trommelfell

Hallo zusammen ich habe auch seit Jahren Löcher im Trommelfell, und seit Jahren Ohren sausen, Heute war ich wieder mal beim Ohren Arzt zum Ohren reinigen da ich eine Erkältung hinter mir habe, mein Arzt gab mir Ohren Tropfen und sagte ich müsse jeden Tag vier Tropfen eine Woche lang rein machen, jetzt hab ich aber im Pakungsinhalt gelessen das man bei Löcher im Ohr keine Tropfen rein machen darf, Was soll ich tun hat jemand erfahrung damit, und musste das auch schon. ich danke euch, und Grüssli Anita

OP gut überstanden

Hallo, auch ich habe hier um Rat gefragt (siehe OP am 1.9.) und jez meine OP gut überstanden. Die OP ist sehr gut verlaufen, dannach musste ich ca eine Woche im Krankenhaus bleiben, wo der Verband täglich gewechselt wurde. Anfangs hatte ich so gut wie keine Schmerzen außer beim Essen, aber wenn man sich bemüht (sehr) langsam zu essen ist das auszuhalten. Am 3. und 4. Tag hatte ich Schmerzen aber mit ein paar Schmerztabletten ist das auch auszuhalten. Es ist nicht sehr schmerzhaft, aber sehr sehr unangenehm... Der Kopfverband, ca 10 Tage kein Haarewaschen, und natürlich blutet es anfangs immer wieder (bei mir ziemlich viel aber mir wurde gesagt ich bin da eine Ausnahme), das Schlafen ist natürlich mit dem Verband auch nicht ganz angenehm und man sollte es vermeiden zu niesen, das langsame Essen, Rauschen und Knaksen im Ohr... Danach musste ich mich noch ca 1o Tage schonen...
Ich habe mich dann leider ziemlich erkältet wobei sich das Ohr dann leider wieder entzündete und das war dann eben wie eine Mittelohrentzündung mit sofortigem Antibiotikum damit es ja nicht wieder aufbricht.
Jetzt kann ich aber endlich alles machen, tauchen, "normal" Haarewaschen, einfach nicht immer ACHTUNG denken sobald Wasser ins Spiel kommt :)

Loch im Trommelfell

Hallo... ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
Ich habe ein kleines Loch im Trommelfell... habe keine schmerzen und lebe schon sehr lange damit... nun wollen sie mich trotzdem operieren.
Ich habe jetzt nur angst das wenn ich mich operieren lasse, dass DANN Probleme auftreten bzw. das ich Schmerzen habe. Sind das starke Schmerzen nach der OP?!
Lg, Corinne

Loch im Trommelfell

Hallo.. ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen

Loch im Trommelfell

Hallo!
Ich hatte als kleines Kind (bin jetzt 16) auch ein Loch im Trommelfell und das wurde ohne Probleme (war meine erste OP) unter Vollnarkose operiert. Es gab auch direkt danach keine großen Probleme, sodass ich eigentlich keine schlechten Erinnerungen daran habe. Muss aber trotzdem noch aufpassen, dass kein Wasser direkt ins Ohr kommt, weil dort nur ein dünnes Häutchen ist.
Melanie, wünsche dir mit deinem Ohr bis weiteren alles Gute. Kann dir bei deinen Fragen ansonsten leider nicht helfen.
Liebe Grüße, Julia

OP am 1.9 :(

Hallo, ich habe auch schon jahrelang ein sehr großes Loch im Trommelfell und muss am 1. september ins lkh zum operieren. Da es überhaupt meine erste OP ist bin ich auch leicht nervös... Hat schon jemand erfahrung damit? Wie sieht es denn mit den Schmerzen danach aus? Der Arzt meinte nur ist6 nicht so schlimm... Und wie lange muss mann sich dann "schonen" d.h. kein Sport, ...etc.
Liebe Grüße Melanie

Mach dir keine sorgen

Hallo!
Ich wollte dir nur sagen du brauchst dir wegen der vollnakose keine sorgen machen, ich wurde bis jetzt jedes Jahr operiert under vollnakose weil, mir immer wieder ein Tomur im Ohr nach wächst.
Bis jetzt hatte ich jedes Jahr eine op, die nächste die kommt wird die letzte sein weil ich dann eine höhle im Ohr bekomme.
Alsi mach dir keine Sorgen, bis jetzt bin ich immer heil aus der Nakose raus gekommen.
Ich wünsche dir mit deinem Ohr bis weiteren alles gute.

Liebe grüße Melanie

Loch im trommelfell und pippen

Also ich habe ein grosses loch im mein trommelfell und es pippt die ganze zeit es hat nie ein ende sooo ich habe bald mein termin bei mein arzt und er hat mir gesagt wen es nicht ein dritelsich verkleinert dan muss ich op.verden ich habe angst und der arzt hat gesagt das ich vieleicht immer dieses pippen haben wede habe voll angst und ich habe ein kind der ist 2jahre das ich nicht mehr für ihn da sein kann also habe ich grosse angst das ich sterbe in der op.

Loch im Ohr

Bin neu hier aber ein alter Hase was Ohrenprobleme betrifft, trage seit 10 Jahren Hörgeräte und hätte es besser wissen müßen das man sich nicht mit OHRstäbchen im OHR rumpuhlt...nun ist es zu spät hatte ne Mittelohrenzündung und da muss das mit dem Riss passiert sein hab dann mein Ohr schön mit Wasser(reichlich) gespült um den Druck loszuwerden und nun iss die Kacke so richtig am dampfen denn die Ärzte sagen sie wissen nicht ob sich das wieder regeneriert.
Aber wenn ihr alle sagt das ird wieder dann gibt mir das schon einwenig Hoffnung denn wenn nicht ändert sich mein Leben so dolle da kann ich mir gerade mal den Strick nehmen....Melde mich wenn ich mehr weiss und vielleicht isst ja da ein Leidensgenosse..L.G.Nicole

Erfahrung

Ja, es wird alles wieder gut!
Ich habe mir vor einer Woche das Trommelfell operieren lassen, ich hatte einen kleinen Riss. Die erste Nacht, mit dem Verband und allem, war der Horror, aber bereits nach ein paar Tagen werdne die Fäden gezogen und man hat nur noch ein Pflaster über dem Ohr, das dafür sorgt, dass das Zeug welches man im Ohr hat nicht wieder rausrutscht.
Nach ungefähr 3 wochen wird das dann auch entfernt. Aber man ist, auch wenn es rauscht, kaum in irgendeiner Sache eingeschränkt.

Also, keine Angst, es ist wirklich nicht schlimm

Trommelfell und das Loch ;(

Als aller erstes, alles wird wieder gut!

hallo,
ich war beim hno da ich auf mein li ohr was , , drauf bekomm" (durchs boxen) hab...

der (die), hno sagte mir, ich hätte da ein loch und das muss per op gemacht werden (scheisse dachte ich und blass wurde ich auch ).

ein tag später ging ich nach einer sehr schlaflosen nacht ins krankenhaus :((
dann kam ich dran, der arzt untersuchte erst mein gesundes ohr und dann kams...

diagnose: grosses loch im trommelfell (verdammt, verdammt... nein... ).
er schickte mich wieder raus und ich durfte erst mal ein hör test machen, dann kam ich wieder zum arzt und diesmal standen in diesem raum 3 ärzte, nicht gut (dachte ich ).

sie sagten mir nach einer nochmaligen untersuchung, es hat sich entzündet und die ränder sehen nicht gut aus ;( (( was die ärzte so auch noch nicht gesehen haben, ausserdem puhlte ich im ohr rum und somit verschlimmerte ich alles total ), das kommt davon wenn man(n) alles auf die leichte schulter nimmt und mit den ohr baden geht und in einer disko arbeitet!!! wasser im ohr ganz schlecht (aufpassen!! ).

jetzt muss ich drei tage tröpfchen nehm damit die entzündung wieder vorbei ist. danach muss ich wieder ins krankenhaus und dann gehts los, es wird mir ein (mit meinen worten kurz beschrieben) : plättchen auf das loch gelegt und irgendwie ein salbe muss ich dann auch nehm (man sieht nix ), nach drei wochen kommt eine weiterre untersuchung, wenns nicht allein zusamm gewachsen ist (was sehr selten vorkommt ), wird es per op wieder grade gebogen (was auch sehr harmlos ist :)))))))) (wurde mir glaubhaft vermittelt ).

also, jetzt wieder tief durch atmen, alles wird gut!!! ich schreibe wieder nach den drei wochen... vielleicht kann mir einer auch auf mein beitrag schreiben!?

mfg und wie geschrieben, es wird wieder :))) micha

Erfahrung

Hallo zusammen,

Also ich habe seit den ich klein bin zwei kaputte trommelfelle, darf schon seit ich klein bin nicht tauchen und das hörvermögen ist schlechter als normal. Meine Ärztin empfahl mir eine OP, dies habe ich vor eine woche getan. Nun sitze ich wie der Farbian S. zu hause und warte bis das endlich alles vorbei ist.
Also schmerzen habe ich keine, das einzige was mich stört ist das dauernde pippen und das klopfen bzw. knacken im Ohr, hoffe es geht vorbei.

Würde gerne wissen wie lange es dauern könnte, bis die geräusche vorbei gehen??? Wenn einer damit eine Erfahrung hat.

MFG

Erfahrungen

Also bei mir wurde nun auch das Trommelfell operiert. Ich habe den Eingriff diesmal unter Vollnarkose machen lassen, da ich in der Kindheit sehr schlechte Erfahrungen machen musste. Mir wurde damals schon einmal ein Loch im Trommelfell operiert. Ich rate jedem zur Vollnarkose!!! ich würde mir lieber freiwillig den Arm brechen, als DAS nochmal ohne Vollnarkose über mich ergehen zu lassen!

Nun aber nochmal zum kürzlichen Eingriff: Ich sitz jetzt nun schon seit 5 Tagen zu hause und warte auf 2 Dinge:
1. ...dass das Ohrensausen (wie ein leichter Tinnitus) vorbei geht und hoffentlich kein Dauerzustand bleibt
2. ...dass ich endlich wieder wie vorher Schmecke und das Gefühl in meine Zunge zurückkehrt. Das Risiko einer Dauerhaften Verletzung des nervus lingualis im Rahmen einer Anästhesie sei zwar schwindend gering, aber man weiß ja nie!

Nun denn, hoffen wir mal das beste!

OP

Ich soll auch am Mittelohr operiert werden und habe panische Angst davor , ich schiebe das schon 2Jahre vor mir her! Habe auch schon gelesen, das es danach nicht unbedingt besser sein soll.Ich habe leider ein Loch im Trommelfell und ab und zu eitert es sogar. Vie Glück und MUT

hallo

hallo manuella hast du es jetzt schon hinter dir die op war es mit oder ohne vollnakose ich weiss das es auch ohne geht

angelika may

Hallo,
mir geht es ähnlich wie dir. Ich hab am Wochenende einen Unfall im schwimmbad gehabt und hab jetzt ein Loch, das evtl zu gemacht werden muss mit einer Op! Der Arzt sagte mri aber, das man es mit einer örtlichen Betäubung machen lassen kann. Man bekommt eine Spritze wie beim Zahnarzt und dann dauert es so 30 min !
Da ich auch panische Angst vor einer Vollnarkose hab, kommt mir das gelegen !

Also frag ruhig nach, das sollte gehen !

Viel Glück

Angelika

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema