Mann stören die Besuche meiner erwachsenen Kinder aus erster Ehe

Ich bin seit 8 Jahren verheiratet. Aus meiner ersten Ehe habe ich 2 Kinder die allerdings schon erwachsen und aus dem Haus sind. Jedesmal wenn sie mich besuchen egal ob alleine oder mit Partner sagt mir mein Mann das er keine Lust hat sich in der Wohnung einengen oder einschränken zu lassen. Leider ist unsere Wohnung nicht so groß das es ausreichend Räume gäbe in die ich mich dann mit meinem Besuch zurückziehen könnte. Es bleibt nur unser Arbeits- oder das Wohnzimmer. Im Arbeitszimmer halte ich mich meistens nicht auf, da er dort raucht, Zeitung liest, der PC steht etc. Wenn wir dann im Wohnzimmer sind ist es auch nicht besser, denn dann gibt es jedesmal Anschuldigungen seinerseits. Er kann sich nicht ausruhen, nicht fernsehen, zu abend essen etc.Irgend einen Vorwand um mir z sagen wie ihn die Besuche stören gibt es immer.
Der letzte Besuch meines Sohnes heute mit seiner Freundin endete damit, das mein Mann, nachdem er gebadet hatte einfach ohne Erklärung und ohne Verabschiedung zu Bett gegangen ist. Am Computer lag ein handgeschriebener Zettel, ich solle mir schnellstmöglich eine eigene Wohnung suchen, da er nicht mehr bereit sei seine Befindlichkeiten zurückzustellen. Anmerkung: Der Besuch meines Sohnes war angekündigt und dauerte nur etwa 2 Stunden.
Ich weiß mir keinen Rat mehr. So oft habe ich ihm gesagt das ich mir von ihm mehr Verständnis wünsche. Schließlich hat er ja gewusst, das ich 2 Kinder habe die mich auch gern mal besuchen möchten. Natürlich ist er dann nicht mehr "Hecht im Teich". Aber er zeigt trotzdem ich immer wieder das Angebt mache, kein Interesse sich mit uns zusammen zus setzen und sich an unseren Gespräche zu beteiligen. Ganz im Gegenteil er sagt immer nur, er fände keine Gesprächsthemen mit meinen Kindern und das worüber wir uns unterhalten interessiere ihn nicht. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll. Ich hab mich ja auch mit seiner Familie arrangiert und lehne diese keinesfalls ab. Ganz im Gegenteil ich komme mit allen gut aus. Ich finde seine Art und Weise mir gegenüber unfair und feige. Soll ich es ihm so einfach machen und mir tatsächlich eine eigene Wohnung suchen??

Antworten (11)
Minni 64

Hallo Minni, ich bin nach wie vor der Meinung, dass Dein Mann wusste, das Du Kinder hast und sie somit auch akzeptieren muss wenn sie Dich besuchen. Warum er sich so verhält ist mir ein Rätsel. Du solltest unbedingt noch einmal ein gemeinsames Gespräch suchen und zwar mit Mann und Kindern damit jeder sich in Ruhe zu dem Thema äußern kann. Ich verstehe Dich, das tut echt weh. Wünsche Dir alles Liebe.

@Minni 64

Das Mütter ihre Söhne mit anderen Augen sehen ist normal. Die sind immer freundlich und nett, und wenn mal etwas passiert, sind immer die anderen Schuld an den Zwistigkeiten.
Dein Mann ist an einer Beziehung mit dir interessiert, alles andre geht im am Arsch vorbei. Wenn dir das zuwenig ist, dann ist wohl eine Trennung angesagt.
Mehr fällt mir dazu nicht ein!
Liebe Grüße
Th.

Thomasius

Das zwischen meinem Mann und meinen Kindern keine Spannungen bestehen habe ich so nicht geschrieben. Die Ablehnung geht aber eben von meinem Mann aus. Er fühlt sich gestört und eingeengt. Meine Kinder gehen bei jedem Besuch aufs neue auf ihn zu. Es kann doch nicht sein, das bei jedem Besuch alles wieder von vorn beginnt und man sich auf keiner bereits exisiterenden Ebene treffen und darn anschließen kann. Ein gemeinsamer Urlaub- ausgeschlossen!! Ich sehe weder das Verhältnisse zwischen mir, meinem Mann und meinen Kindern keineswegs zu rosig. Ganz im Gegenteil ich bin absoluter Realist und kann schon ganz gut erkennen wann eine Beziehung es wert ist das man darum kämpft. Ich rechne hier auch keine Besuche auf, ich will nur damit sagen das, wenn jeder sich ein wenig bemüht dem anderen entgegenzukommen und auch bereit ist den einen oder anderen Kompromiss einzugehen, es erst garnicht soweit kommen kommen muss. Aber von der Seite meines mannes kommt da leider nur sehr wenig bis garnichts.

@Minni 64

Ja dann ist der Urlaub wohl hinfällig. Mit dieser Bürde an Altlasten ist dein Mann nicht zu beneiden. Da ist sein Rückzug nicht schwer zu verstehen.
Alles Gute
Th.

@Minni 64

Wenn du dir so sicher bist, daß zwischen deinem Mann und den Kindern keine Spannungen bestehen, dann könntet ihr mal gemeinsam in den Urlaub fahren.
Ich glaube aber eher, daß du das Verhältnis etwas zu rosig siehst. Bei einen ernsten Gespräch käme sicher heraus, daß da einiges zu klären ist.
Das Aufrechnen der geleisteten Besuche der Gegenseite bringt wenig, das Problem ist das schlechte Karma im hier und jetzt.

Hallo Candy Jane

Die Besuche halten sich bei uns auch sehr in Grenzen und ich sehe nicht ein, dass ich diese noch mehr runterfahren soll.
Mit dem Besuch bei meinen Kindern ist das auch nicht so einfach. Mein jüngster lebt noch im Haus seines Vaters, also meines Exmannes. Der ist mit meiner ehemals besten Freundin verheiratet die auch selbst 2 große Kinder hat. Ich bin nicht scharf drauf dieses Haus nochmal zu betreten und jemandem von ihrer Sippe über den Weg zu laufen. Meinen Großen besuche ich auch so oft ich kann, im Gefängnis!. Seine Freundin mit dem kleinen (7 Moante alt) habe ich sehr gern und wir besuchen uns auch so oft wir können damit ich den kleinen sehen kann. Gerne hätte ich es das er sie beide mal kennenlernt, aber unter den jetzigen Bedingungen bin ich mir ziemlich sicher das mein Mann da kein Interesse dran hat und den kleinen der für die ganzen momentanen Situationen nun überhaupt nichts kann, ablehnen würde.
Ich bekomme von meinem mann nur zu hören "na von meiner Familie ist jau auch keiner im Knast". Als ob es sein Verdienst wäre das es so ist. Ich hab mir das auch nicht rausgesucht das eines meiner Kinder dort landet, aber es ist nun mal nicht zu ändern und da muss ich durch.Aber das er mir auch noch zusätzlich weh tut obwohl er genau weiß wie sehr mich das belastet finde ich sehr verletzend.

Besuche der Kinder @ Thomasius

Meine Kinder sind keineswegs an einer gespannten Beziehung zwischen mir und meinem Mann interessiert. Ganz im Gegenteil sie sind immer sehr offen und ihm gegenüber höflich und nicht zurückweisend. Wenn er es möchte und sich zu uns gesellt sit das überhaupt kein Problem. Wir reden dann genauso offen miteineander als wenn er nicht dabei wäre und auch seine Meinung und seine Ansicht ist gefragt. Die Anzahl und Dauer der Besuche ist schon auf mehr als ein akzeptables maß geschrumpft. Weniger geht nicht!!. Ich lasse mir von meinem mann nicht auch noch diese wenigen und meist auch nicht sehr lange dauernden Besuche verbieten. Was wenn seine Familie damals so auf mich reagiert hätte und sich von unseren Besuchen gestört fühlen würde. Viele viele jahre sind wir seine Mutti und seinen Stiefvati jeden!! Sonntag für mehrere Stunden besuchen gefahren weil Hausordnung oder andere Sachen zu erledigen waren. Ich und im Übrigen auch meine Kinder sind jederzeit willkommen gewesen und das ist auch heute noch so, auch wenn mein Schwiegervati zwischenzeitlich gestorben ist und die Besuch unsereseits nicht mehr ganz so häufig sind.

Hallo Minni64

Bei mir war das auch jahrelang so. Mein Mann war auch immer total genervt wenn meine Kinder, die ich in die Ehe mitgebracht hatte, sich zum Besuch angesagt haben und für mich war das immer schrecklich. Meine sind auch bereits erwachsen. Ich finde das nicht O.K., denn die Männer wissen schließlich das sie eine Frau mit Kindern heiraten und solange sie nicht jeden Tag auf der Matte stehen, ist dieses Verhalten einfach sch..... Wir hatten aus diesem Grund auch ständig Streit aber ich sah nicht ein, das mich meine Kinder nicht besuchen dürfen, denn sie waren immer sehr lieb zu ihm. Dies ist eines der Probleme, die sich Gott sei Dank für mich erledigt haben, denn mein Mann und ich haben uns vor Weihnachten getrennt. Ich hoffe, ich finde schnellstens ne eigene Wohnung dann können meine Kids kommen wann immer sie wollen. Rede mit Deinem Mann und suche gemeinsam mit ihm eine Lösung für dieses Problem oder geh eben zu Deinen Kindern und besuch sie dort, das hab ich auch sehr oft getan um dem ganzen Theater zu entgehen. Wünsch Dir alles Liebe.

Korrektur!

Sorry ein fehlendes Wort, --- du kannst -nicht-erzwingen, daß dein Mann .....

Keinen Rat!

Deine zwei Kinder könnten auch anteilig Schuld haben an der schlechten Gesprächskultur. Die kochen meist ein eigenes "Süppchen" und haben überhaupt kein Interesse an einer guten Beziehung zwischen Mamma und dem "Neuen". Dein Ehemann spürt, daß deine großen Kinder nicht sprechen wollen, sondern nur Unruhe verbreiten. Ein Machtkampf bei dem er nicht gewinnen kann, also zieht er sich zurück. Verständnis ist auch von deiner Seite angebracht, speziell wenn die Räumlichkeiten etwas beengt sind, sodaß man sich nicht aus dem Weg gehen kann. Du kannst erzwingen, daß dein Mann diese Kinder gerne hat, also minimiere diese Hotel-Mama-Aktionen.
Liebe Grüße
Th.

Gegenfrage

Warum seid ihr überhaupt zusammen ?
Liebe sieht anders aus ...

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema