Mein Partner hat mich mit seiner Depression angesteckt

Mein Partner hat schon lange schwere Depressionen und ich habe ihn immer versucht zu unterstützen. Ich habe ihm einen Therapieplatz besorgt und seine ganzen Stimmungsschwankungen jahrelang ertragen. Jetzt merke ich aber leider, dass ich das Ganze selber nicht mehr ertragen kann und unter der Last selbst zusammengebrochen bin. Ich kann meinen eigenen Alltag nicht mehr bewältigen. Ich frage mich bloß jetzt, und wer hilft mir jetzt, an wen kann ich mich wenden?
Habt Ihr Tipps für mich?!

Antworten (2)
Depression und Partnerschaft

Wenn man in einer Partnerschaft mit einem Menschen zusammenlebt, der eine Depression hat, sollte man auch wirklich auf sich selbst aufpassen, da man auch Ko-Krank werden kann. Das ist nicht ungewöhnlich und die Gemütszustände des Partners können durchaus auch auf den gesunden Partner übergreifen. Wenn man solche Zustände an sich feststellt, sollte man auf jeden Fall ärztliche Hilfe holen und ersteinmal versuchen, mit Sport und sozialen Kontakten diese Gemütszustände in den Griff zu bekommen.

Mein Partner hat mich mit seiner Depression angesteckt

Hallo Nico,
Ich glaube ich kann gut nachempfinden wie es dir geht. Mein Partner ist seit 3 Jahren depressiv. Mich verlässt in letzter Zeit oft die Kraft, ihn zu unterstützen. Es gibt Tage da verlässt einem einfach der Mut weiterzumachen, man will alles hinschmeißen, weil man keinen Erfolg, keine Ausweg und keine Zukunft mehr sieht. Dann gibt es wiederum Tage, da ist man voller Zuversicht und denkt, "das wird schon wieder". Wenn ich könnte, würde ich dir eine Lösung vorschlagen, aber leider bin ich genauso ratlos wie du. Ich habe mir schon gedacht, ich werde mal selbst mit dem Arzt meines Partners sprechen, vielleicht kann der helfen.
LG
Sternchen

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren