Muss man eine Hörgeräteimplantation selbst zahlen?

Moin allerseits!
Ich, der seit neustem Hörgeräteträger bin, spiele mit dem Gedanken mir ein Hörgerät implantieren zu lassen, da das externe Hörgerät bei mir Schwindel auslöst.
Wisst ihr ob die gesetzlichen Krankenkassen zumindest einen Teil der Kosten für diese Prozedur übernehmen? Oder muss man alles selbst bezahlen?

Antworten (2)
Arzt müsste Notwendigkeit dafür überzeugend attestieren

Moin, einfach nur so zahlt die Kasse die Kosten für eine Hörgeräteimplantation garantiert nicht. Die erstatten immer nur die kostengünstigsten Varianten, sprich externe Hörgeräte. Außer vielleicht, wenn der Arzt dir attestiert, dass du unbedingt ein Implantat brauchst, weil du mit externen Hörgeräten absolut nicht klarkommst.
Einen Versuch ist es jedenfalls wert. Viel Glück. PFloyd

Generell..

Ist zu sagen, dass eine OP eigentlich nur dann bewilligt wird, wenn keine andere Behandlungsart funktioniert oder erfolgsversprechend ist.
Allerdings kommt es da sehr auf die jeweilige Krankenkasse an, in der Tegel werden dann auch die einzelnen Fälle genauer unter die Lupe genommen, also könntest du Glück haben.;)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren